Gleichstrom-Relais mit Wechselstrom betreiben: Wie am besten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie isses denn mit dem: 503095 - 62 ?

Gebs mal ein bei Conrad!

DAS GIBT'S JA NICHT!! DANKE!!

Das hab ich nicht gefunden, weil unter "Sonstige Relais" so eine ellenlange Latte kam und ich die nicht durchschauen wollte!

Gut, ich brauch zwar nur EINEN Wechsler, aber dann schalt ich halt einfach alle 3 parallel... (oder ist das unguenstig wegen evtl. nicht ganz synchroner Kontaktgabe?)

0
@horst31337

Ich hab einfach "Relais 12V AC" in die Suche eingegeben.

Du brauchst doch da nix parallel schalten, bei 16A Schaltvermögen. Nur anschließen und gut. Höchstens in Reihe schalten damit sich der Kontaktabstand erhöht... aber da weiß man auch nie was wirklich passiert...

0
@Buergilektriker

OK, sind wie gesagt nur 50 V / 10 A ... aber wenn man die 3 Wechsler parallel schaltet, muesste sich ja zumindest der Verschleiss (Funken) auf alle 3 verteilen und somit die Lebensdauer sich erhoehen, oder? :)

Wie auch immer, danke fuer Deine Suche... auf sowas einfaches bin ich nicht gekommen ;)

0
@horst31337

So viel kannst du auch nicht machen... 100000 Schaltspiele macht es elektrisch mit, das reicht doch erstmal...

Probieren kannst dus...

0
@horst31337

Wenn es um das löschen des Lichtbogens geht schalte die Kontakte in Reihe, so addieren sich die Schaltabstände beim öffnen und der Lichtbogen erlischt früher. (z.B. bei induktiver Last) Parallelschaltung erfolgt bei thermischer Strombelastung zur Verteilung der Stromlast.

0
@susi1111

Es ist in der Tat eine induktive Last, und zwar eine ziemlich heftige: 5 parallel geschaltete 8 Watt Hubmagnete, Nennspannung 12 Volt, die aus einem 100000 uF-Elko mit 48 Volt (!!!), also 16-facher Uebersteuerung, angefahren werden. Zusammen dann also rund 600 Watt (wenn auch nur kurzzeitig)...

Also ist die Reihenschaltung der Wechsler wohl angebracht :)

0
@horst31337

(der Wechsler schaltet den Elko zwischen "Laden" (Gleichspannungsquelle mit Ladewiderstand) und "Entladen" (Hubmagnete) um)

0

Eine Diode schaltest Du vor die Relaisspule, die Kathode der Diode(der Strich oder Ring) z.B. an die Spule, dann einen spannungsfesten Elko, + an die Stelle wo die Diode angeschlossen ist und den - des Elkos an den Ausgang der Spule zur Beruhigung der pulsierenden Gleichspannung.

Deine Erklärungen sind schon ganz gut. Folgendes gibt es noch zu beachten: Relais sind als mechanische Bauteile eigentlich sehr träge. Das Flattern hängt somit sehr von der Frequenz ab. Bei 50 Hz und mit Graetz 100 Hz Puls sollte das für das Anzugsverhalten des Relais kaum zu merken sein. Ev zu hören. Ein Elko schaft da Abhilfe, bringt aber auch Abschaltverzögerung. Die Dimensionierung V - µF - Hz - I ist zu beachten. Desweiteren sollte über ein Entstör-Kondensator (im nF- Bereich)für das Abschalten nachgedacht werden, der parallel zur Spule geschaltet werden sollte. Der soll Spannungsspitzen beim Abschalten der Spule vom Relais (Lenzsche Regel bei Induktivitäten) begrenzen. Für Steuerung mit Greatz ergo- 1x Greatz-Brücke, ev. 1x Glätt-Elko, 1x Entstör-C. Wenn Du gut dimensionierst, sollte ein C im 1 µf Bereich ausreichen (Spitzen V beachten - kann x00 V erreichen).

Hallo,

ja, ich dachte eigentlich auch immer, das sollte ziemlich egal sein, ob man eine Relaisspule mit AC oder DC ansteuert. Aber jetzt geht es um eine "ernsthafte" Anwendung, bei der viel kaputtgehen kann, wenn das Relais nicht richtig gesteuert wird, und deshalb hab ich nochmal auf Google/Wikipedia nachgeschaut und ueberall alles voll von Panikmache von wegen "Gleichstromrelais nicht mit Wechselstrom ansteuern" wegen Flattern etc.

Bei mir kommt ja noch hinzu, dass ich die Frequenz voellig frei waehlen kann. Also, ich koennte die Relaisspule auch mit 400 Hz oder 1000 Hz "flattern" lassen, das wuerde das Problem evtl. noch entschaerfen :) Naja, aber jetzt hab ich ja eh ein Wechselstromrelais gefunden...

Vielleicht nochmal kurz zur Erlaeuterung, wie es zu dieser "seltsamen" Situation kommt: Ich war zu geizig, mir ein USB-Interface o.ae. zum Schalten von externen Lasten zu kaufen... deshalb geh ich einfach aus dem Line-Out der Soundkarte raus, ueber einen kleinen 3,5W Verstaerkerbaustein, der geht ans Relais, und wenn ich "Ein" schalten will, geb ich einfach einen 50 Hz Sinus Ton aus der Soundkarte raus :-)

0

Warum maximale Berührungsspannung AC 50 Volt und DC 120 Volt?

Mich interessiert warum die maximal Berührungsspannung: bei AC 50 Volt und bei DC 120 Volt festgelegt ist? Warum nicht AC 60 oder 70? oder bei DC 100 oder 130 ? Warum 50 und 120?

...zur Frage

Suche für eine Bastelarbeit ein Netzteil (Eingangsspannung: AC 230V, Ausgangsspannung: DC 12V 2A und DC 5V 4A) (ca. 70W) Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen?

Hallo,

ich suche für eine Bastelarbeit ein (Eingangsspannung: AC 230V, Ausgangsspannung: DC 12V 2A und DC 5V 4A) (ca. 70W) um ein Odroid und eine Festplatte betreiben zu können. Sollte möglichst klein sein.

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was kommt aus einem Ringkerntrafo?

Wandelt ein Ringkerntrafo 230V AC auf 12V DC oder auf 12V AC Die Ausgangsspannung ist egal. Es geht drum ob Gleichstrom oder Wechselstrom danach rauskommt.

...zur Frage

Wie kann ich von 12V DC auf 12 V AC umwandeln?

Ich habe ein 12V Akku und möchte daran einen 12 V Wechselmotor anschließen und weiß nicht wie ich die Spannung um richten soll. Sinus- oder Rechteckspannung benötige ich. Wenn einer Ideen hat zum selber bauen oder weiß wo man so etwas kaufen kann würde ich mich freuen. :D

...zur Frage

DC zu AC?

Hallo, ich brauche 12v AC und habe ein Netzteil mit 12v dc.... Nun ist meine frage ob jemand eine schaltung oder eine andere lösung hat die 12v dc in 12v AC umzuwandeln.

LG

...zur Frage

Wie 230V Ladegerät abhängig von Batteriespannung schalten?

Ich würde gerne ein 230V Batterieladegerät abhängig von der Batteriespannung einschalten. Wenn die Batterie eine bestimmte Spannung unterschreitet z.B. 11 Volt DC soll die Stromversorgung 230V 50Hz AC vom Ladegerät (durch ein Relais?) hergestellt werden.

Gibt es solche Geräte fertig und wenn ja wie heißen diese?

Wenn man sich soetwas selbst zusammenlöten müsste, wo soll man anfangen und welche Bauteile benötigt man?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?