Glaubt ihr an die wahre Liebe noch?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich bin der Meinung, es gibt diese eine Person in deinem Leben, die dein Leben verändert und dir die schönen Dinge des Lebens zeigt. Du kannst 1000 Partner in deinem Leben haben aber dieser eine sticht raus. Ich weiß nicht, ob man es nur eine "wahre große Liebe" nennen kann, denn ich denke, dass man sich manchmal nach einer solchen Beziehung auch wieder verlieben kann aber wenn ich mir eine Bekannte ansehe, die vor ca 10 Jahren ihren Mann verlor und dieser bis heute der einzige Mann für sie war/ist, bezweifle ich, dass man das nicht die "einzig wahre große Liebe" nennen kann.
Ich würde von meiner jetzigen Beziehung sagen, dass wenn sie morgen vorbei wäre, ich mir einfach nicht vorstellen könnte, jemanden anderen lieben oder auch nur mit ihm zusammen sein zu können. Ich schließe nicht vollkommen aus, dass ich irgendwann einen neuen kennen lernen könnte, doch ich bin davon überzeugt, wenn der Tag-X in 30-40 Jahren kommen sollte und mein Freund nicht mehr hier ist, würde ich es nicht schaffen einen anderen Mann auch nur ansatzweise zu Lieben.
Wenn es die "wahre Liebe" gibt, habe ich sie gefunden.

LG und tut mir leid, dass es so ein langer Text wurde^^

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Zunächst klingt deine Frage ja so, als ob du überzeugt wärst, dass es die 'wahre Liebe' einmal gegeben hätte. Das ist wahrscheinlich ein Trugschluß. Vieles, das überhaupt nichts mit 'verantwortungsvollem sich um jemanden Sorgen' (to care) zu tun hat, wird und wurde Liebe genannt, ist aber reiner Eigennutz. Am Beispiel der Mutterliebe kannst du am besten sehen, dass Liebe voraussetzungslos ist und nichts verlangt und fordert. Menschen in einer Beziehung fordern aber ständig etwas voneinander. Sie sind also eine Zweckgemeinschaft eingegangen, die sie Liebe nennen, weil das besser klingt (vor allem in den eigenen Ohren). Das Meiste von dem, was man im Zusammenhang mit der Fortpflanzung unternimmt, ist nicht von Moral oder Verstand befeuert, sondern hat etwas mit Instinkten und Trieben zu tun. Wenn du jetzt den Aspekt der Treue in einer solchen Beziehung ansprichst, kommt die Moral ins Spiel. Anders als die meisten Menschen glauben, denke ich nicht, dass sich Menschen weitgehend von moralischen Erwägungen leiten lassen. Sie sind gerade so moralisch, wie sie glauben, sein zu müssen. Wenn auf einen Seitensprung, oder den Diebstahl eines Apfels die Todesstrafe steht, kommen solche Dinge seltener vor -- oder wenn man aufgrund einer Handlung für den Rest des Lebens sozial geächtet werden würde und sich seinen Lebensunterhalt nicht mehr verdienen kann. Solche Verhältnisse haben wir heute zum Glück nicht mehr. Deswegen ist die Moral bei solchen Dingen tatsächlich nicht besonders hoch. Mehr als die Hälfte aller Menschen gehen mal fremd, bei den einen muss viel zusammenkommen, dass sie es mal tun, die anderen nutzen jede Gelegenheit. Das ist wie beim Lügen. Jeder Mensch lügt und zwar mehrfach täglich, aber bei manchen Menschen kann man sich sicherer sein als bei anderen, dass sie einen in den relevanten Dingen nicht anflunkern, solange sie nicht in einer schweren Zwickmühle sind.

Ich bin w24 und weiß selbst von mir das ich die wahre Liebe bisher noch nicht gefunden habe/hatte. Ich hatte zwar bereits Beziehungen aber im Nachhinein betrachtet war das nicht so intensiv wie ich es mir wünschen würde.

Ich denke die wahre Liebe gibt es auch wenn es sehr schwer ist sie zu finden.  Man muss die eine Person finden die genauso tickt wie du und mit der man sich einig ist auch wenn man mal nicht die selbe Meinung hat. Bei der man Vertrauen hat und auch das Gefühl von Geborgenheit auch wenn man nicht beieinander ist. Es ist wichtig in die gleiche Richtung zu sehen dann kann sowas auch wunderbar funktionieren.

Ach Mädel....deine Lebenserfahrung tendiert doch gegen 0
Du kennst gerade einmal deine Schule und die unmittelbare Umgebung.
Meine Frau und ich sind seit knapp 12 Jahren zusammen. Freunde von uns auch 13 Jahre und 7 Jahre. Meine Cousine irgendwas bei 14/15 Jahren (allerdings mit 1 Jahr Pause dazwischen), andere Freunde sogar 16 Jahre und mit dem 2. Kind seit ein paar Tagen.

Komisch....für Ausnahmen sind das schon recht viele Beispiele allein in meiner unmittelbaren Umgebung.
Also mach mal locker...du bist erst 16

Hallo. 

Ja ich glaube an die wahre Liebe. Allerdings glaube ich das man diese nicht unbedingt in einer Partnerschaft findet. Sondern auch in seinen Kindern, der Berufung oder sonst was. 

Ich habe meine  gefunden in meinem Mann und meiner Tochter. 

Du bist wirklich noch sehr jung und hast wahrscheinlich noch nicht so viele ernste Beziehungen geführt. Also warte ab😊

Bin 16/w und ich glaube nicht daran.  Vor 2 Jahren (da war ich 15) wurde ich von meinem 1. Freund betrogen und seit dem an möchte ich keine Beziehung mehr oder sonstiges. Bei mir ist das Vertrauen einfach weg. Ich hatte versucht ne neue Beziehung zu führen aber das hat von meiner Seite aus nicht funktioniert. Klar wird es Ausnahmen geben.

Naja, irgendwie wünscht sich ja fast jeder noch insgeheim einen Märchenprinzen/Märchenprinzessin und die große wahre Liebe (ich ja auch ^^), aber wenn man da so sieht, was da so abgeht in der Welt, kann das ja gar nichts werden. Aber ja, ich glaube trotzdem daran, obwohl ich sie wahrscheinlich nie finden werde. ^^

Ja, aber natürlich :)

Man darf sie aber nicht herbeiwünschen, sondern muss es einfach auf sich zukommen lassen^^

Dasselbe habe ich mir auch vor paar Jahren gedacht.. Aber wenn man jemanden wirklich liebt, wird man die Person nicht betrügen. Ich denke das Problem bei den meisten ist, dass sie einfach mit fast jedem eine Beziehung haben ohne wahre Gefühle für diese zu entwickeln. 

Aber ich glaub dennoch fest daran, dass sich jeder mindestens einmal im Leben richtig verliebt. Also lass dir ruhig Zeit (:

Hab früher dran geglaubt, keine Ahnung warum. Wahrscheinlich weil mir dass die Medien so beigebracht haben. Mittlerweile ist mir allerdings klar dass es sowas nicht gibt.Rein biologisch gesehen ist das ja nicht wirklich möglich, und ich persönlich kann mir wirklich nicht vorstellen dass es wirklich Menschen gibt die sowas empfinden. Aber ich kenne auch niemanden bei dem das zutrifft

Sorry, aber wenn ich von einer gerade mal 16-Jährigen höre, dass sie nicht mehr an die wahre Liebe glaubt, dann muss ich schmunzeln.

Glaub mir, auch du wirst noch den richtigen Partner finden, wenn die Zeit gekommen ist und du deine Eifersucht im Griff hast.

Denn auch wenn man in einer Beziehung ist und sich liebt, ist es nicht verboten, Kontakte zum anderen Geschlecht zu haben und sogar auch mal zu flirten.

Du darfst dir nur nicht unreife Jüngelchen zum Maßstab nehmen. Die sind einfach noch nicht bereit für eine ernsthafte Beziehung.


Ja, ich glaube daran. Wenn jemand meint so etwas machen zu müssen, dann liebt er/ sie seinen/ihren Partner nicht wirklich, oder ist noch zu unreif.

Was möchtest Du wissen?