Glaubst du an Karma bzw Bumeranggesetz, "Das was man sät, erntet man"?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Ja, ich glaube es einfach 47%
Nein, weil es auch viele "Schlechte" Menschen gibt, die gedeihen 24%
Nein, weil... 18%
Ja, ich habe sogar eine Begründung dazu... 12%
Nein, ich glaube nicht daran 0%

10 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, weil es auch viele "Schlechte" Menschen gibt, die gedeihen

...aber trotzdem glaube ich irgendwie immer noch, daß es eine "allumgreifende Gerechtigkeit" geben kann.

Irgendwann bekommt jeder mal seine Strafe, auch wenn es lange dauern kann...das gilt natürlich auch für Belohnungen, und auch nicht nur für schlechte Menschen.

Wenn ich nicht zumindest ein wenig daran glauben würde, dann hätte ich weniger Geduld...und hätte bereits selber die Bestrafung meiner div. Widersacher übernommen! So aber, kann ich die Muße aufbringen und warten bis sich zufällig ein Anderer für mich in meinem Sinne die Finger schmutzig macht...😁😉

Und für die Belohnung spiele ich Lotto...😅🤭


Marionetto  06.02.2024, 09:06

Danke für Deinen ⭐ ! ;-)

0
Nein, weil...

... ich dafür keine Evidenz sehe.

Mit was wollte man auch die Verbrechen eines Hitler, Kim Jong Il, Putin, Xi Jinping usw. aufwiegen? Sie bringen so maßlos viel Leid, dass selbst durch ihren Tod nicht aufgewogen werden kann.

Ausgleichende Gerechtigkeit ist Utopie.

Ja, ich habe sogar eine Begründung dazu...

Wenn man anderen Gutes tut, dann werden diese (hoffentlich) einem gegenüber wohlwollend sein, und irgendwann vielleicht mal einen Gefallen erwidern, wenn man es benötigt. Dazu wird bei einer guten Tat Dopamin ausgeschüttet, was in sich ja schon eine schöne Belohnung für uns ist. Außerdem, wenn jeder selbstlos (für einen selbst nicht aufwendige, ) kleine Gefallen ausrichten würde, würde jeder früher oder später auch durch so einen "belohnt" werden. Außerdem ist da noch das Gewissen: Natürlich hat nicht jeder üble Straftäter ein schlechtes Gewissen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist höher, was die Zufriedenheit im Leben auch beeinflusst. Zudem hoffe ich, dass es letztendlich eine übernatürliche instanz der Fairness gibt, egal ob Gott, Karma, oder sonst was.

Ja, ich habe sogar eine Begründung dazu...

Karma ist das Gesetzt der Kausalität im Bezug aufs Glück. Das hat nichts mit Rache zu tun sondern ist eine westliche Fehlinterpretation, die sehr weit verbreitet ist.

Im Grunde bedeutet es nur wer Glück säht, wird Glück ernten und anders herum. Man kann sich und sein Leben bewusst darauf ausrichten.

Dazu benötige ich keinen Glauben. Das ist reine Logik :)


BigMaul 
Beitragsersteller
 03.02.2024, 16:16

Ich glaube es kann passieren, dass man wegen Gewissen und Schuldgefühlen sich selbst reinlegt

0

Nein, denn aus welchem Grund sollte was einem Menschen durch einen zweiten wiederfährt, durch einen dritten honoriert oder bestraft werden!? So etwas ist reiner Zufall, sonst nichts!

Wenn ich jemand etwas gutes tue, rechne ich nicht damit daß mich das Universum oder was auch immer dafür "belohnt"! Nur wer nichts erwartet, ist zufrieden! Manche der Zufriedenen fühlen sich belohnt; schön für die!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung