Glaskörpertrübung - wie lange?

5 Antworten

Hallo, TitusPullo. Die meine G.T. alias ein Rest der Ader, welche vor der Geburt das Auge versorgte, werde ich nicht mehr los, bzw. sehe sie auch immer. Dafür habe ich seit Jahren ein schwarzes Binkerl im rechten Auge, das ebenso immer in meinem Gesichtsfeld rum schwebt. Egal, abwink, man lernt, damit zu leben :- )

Danke für die Antwort, die Frage war ja, wie lange dauert so ein Vorgang bzw. hat es bei betroffenen hier gedauert?

1
@TitusPullo

Ist in meinen beiden Fallbeispielen anhaltend. Die Restader hab ich seit Geburt sprich schon immer als was Wurzelähnliches noch als Kind beim Blick auf helle Flächen wahr genommen, und das Binkerl bildete sich als ich 40 war, war auf einmal da, um mir bislang zu bleiben.

2

http://de.wikipedia.org/wiki/Mouches_volantes

Leide leider auch schon seit Jahren darunter.

Aber ich kann dich beruhigen, später nimmt man die Fäden die man sieht nicht mehr so oft Wahr wie zu beginn (Man kann damit Leben und vergisst das man die überhaupt hat).

Außerdem glaube ich das die bei mir ein wenig weggegangen sind, sind nicht mehr soviele wie damals zu beginn.

Woher diese Eintrübungen am Glaskörper kommen ist nicht geklärt. Die Eiweisse im Glaskörper fällen aus, dadurch diese Trübung. Heisst aber noch lange nicht dass man erblindet...Hat mit der Ernährung, mit dem PC/Fernsehen wenig zu tun....

Das einzige was der Betreffende tun kann - sich die Augen regelmäßig bei einem Augenarzt überprüfen lassen.

LA

Das begleitet dich dein leben lang und dein Gehirn lernt damit umzugehen einfach nicht daran denken dann siehst du es auch nicht mehr so oft ;)

Danke für die Antwort, die Frage war ja, wie lange dauert so ein Vorgang bzw. hat es bei betroffenen hier gedauert?

1

Das kann man gar nicht so genau sagen weil es für die einen einfacher ist es zu vergessen und für die anderen schwieriger. Ich sehe sie nur wenn ich auf eine weiße wand schaue und daran denke aber im alltag merke ich es gar nicht.. Zb gerade sehe ich es weil du diese Frage gestellt hast ;)

1

Trübungen der Augenflüssigkeiten sind normal und nehmen mit dem Alter oft zu. Du siehst diese Trübungen, wenn du gegen eine weiße Wand schaust. Da bewegen sich dann irgendwelche Teile hin und her...

Ich finde ja, es muss einen Grund dafür geben. Nur weil die Ärzte keinen kennen, heisst es ja nicht das einen keinen gibt.

0

Was möchtest Du wissen?