gilt zigeuner als eine beleidigung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit Ende der 70er/ Anfang der 80er Jahre haben bestimmte Kreise besonders in Deutschland systematisch versucht, den Begriff "Zigeuner" schlecht zu reden, was ihnen leider auch - siehe die Aussage des erwähnten Lehrers - weitgehend gelungen ist, wenngleich dadurch (in Deutschland) so schräge Konstruktionen wie "Sinti und Roma" herausgekommen sind. Das wird dann weithin nachgeplappert, ohne dass man den (Un-)Sinn dessen versteht, was man da von sich gibt.

Diese von Nicht-Zigeunern ausgehende, als "politisch korrekt" durchgeprügelte Ideologie entpuppt sich jedoch als realitätsfremd, wenn man hinhört, wie die meisten Zigeuner sich selbst bezeichnen, wenn sie Deutsch sprechen. Auch in anderen Ländern verwenden die verschiedenen Zigeunergruppen im Umgang mit Nicht-Zigeunern die jeweiligen Fremdbezeichnungen. Warum auch nicht? Es ist weltweit ein zu beobachtendes normales Verhalten, dass man zwar seine Eigenbezeichnungen hat, aber auch mit den Bezeichnungen der Nachbarn operiert.  

Vielleicht kann sich der Lehrer einmal etwas anderes "reinziehen" als die von den Meinungsmachern propagierte "politische Korrektheit":

http://www.rbenninghaus.de/zigeuner-begriff.htm 

Kommt drauf an, welche Intention du beim Aussprechen hast. Da das Wort aber von vielen als etwas negatives empfunden wird, wird davon ausgegangen, dass du es als Beleidigung meinst. Auch, wenn du es nicht als Beleidigung siehst, wird es von der Gesellschaft als solche betrachtet.

Für manche gilts als Beleidigung, da mit dem Wort Zigeuner viel negatives assoziiert wird/wurde. Allgemein wirds heutzutage aber als politisch unkorrekt angesehen. Wie sinnvoll das ist, darüber lässt sich streiten. 

Niemand würde hingegen Juden nicht mehr als Juden bezeichnen. Auch mit diesen wurde früher viel Negatives assoziiert, und sie wurden viele Jahrhunderte lang verfolgt, vertrieben und getötet. Also ähnlich wie die Zigeuner, wenn nicht noch schlimmer. Warum darf man also noch Juden sagen, Zigeuner aber nicht? 

0
@Lumpenkasperle

Ich habe mich mit der Thematik nicht hinreichend befasst und habe dazu im Moment nicht die Zeit, um das zu beantworten.

0

Natürlich ist "Zigeuner" überhaupt KEINE Beleidigung. Aber: in Deutschland ist vieles komisch und absurd, deswegen macht man aus "Zigeuner" einfach eine Beleidigung oder erklärt ALLE ziganen Völker zu Sinti oder Roma (oder meist sogar zu "Sinti UND Roma" zugleich...). In anderen Ländern und Sprachen existiert das Problem nicht. Beispielsweise denkt sich kein Russe, dass ein "Zigan" ( = Zigeuner) durch selbige Bezeichnung beleidigt würde, und ein Zigeuner würde sich dort selbst als solcher bezeichnen. Auch in Deutschland gibt es Zigeuner, die sich als Zigeuner bezeichnen. Es ist keine Schande, Zigeuner zu sein, aber ebensowenig, sich als solcher auszugeben!

Zigeuner ist eigentlich keine beleidigung, nur manche dumme menschen benutzen es leider als beleidigung. genuso wie 'schwul,behindert' eigentlich sind das keine beleidigungen, nur unsere generation macht daraus beleidigungen.

Was möchtest Du wissen?