Gibt es weiße Amseln?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Oft sieht man Amseln, bei denen ein Teil des Gefieders weiss ist. Bei diesem als Leuzismus bezeichneten Phänomen fehlen den betroffenen Federn die Farbpigmente. Meist sind es einzelne weisse Federn im Schwanz oder im Flügel, es können aber auch ganze Partien weiß sein, z.B. der Kopf. Selbst völlig weiße Amseln gibt es. Die auffälligen Weißlinge sind in den Städten häufiger als in freier Natur, denn dort sind Greifvögel als natürliche Feinde häufiger.

Hier Bilder zu weissen Amseln = http://www.google.de/search?q=wei%C3%9Fe+amseln&hl=de&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=j7ppT5TjOc_EsgbCnZmYCA&ved=0CDgQsAQ&biw=1280&bih=802

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AgilitySheltie 21.03.2012, 12:40

Ja, genauso sieht sie aus. Das mit dem Leuzismus ist wirklich interessant. Vielen Dank für die Info

0

Das ist so eine Art Vorstufe zum Albinismus. Den Fachbegriff habe ich leider vergessen. Meistens sind die Flügel oder zumindest deren Kanten und Spitzen noch normal gefärbt. Die Augen sind voll funktionsfähig (Im gegensatz zu den echten Albinos) und auch er Kopf hat mehr oder weniger viele dunkle Federn.

So was tauchte früher auch auf, nur wurden die Amseln dann von Freßfeinden schneller erwischt. Heutzutage können die in Umzäunten Gärten recht lange leben und ihren "Defekt" weiter vererben so dass dieses Phänomen immer häufiger zu beobachten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Eindringen der Amsel in den städtischen Raum ist der früher scheue Vogel zum Kulturfolger geworden und der frühere Nachteil weisser Federn, auffälliger für Fressfeinde zu sein, geringer geworden. Damit sind teilweise oder ganz weisse Amseln, auch wenn sie nicht Albinos im eigentlichen Sinn ( mit den von weissen Kaninchen bekannten roten Augen, eigentlich farblose Iris)) sind, immer öfter zu beobachten. Auch bei Haus-Sperlingen sind weisse Federn viel häufiger als früher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal das ist einfach so, weil die Tiere kaum noch Fressfeinde in der Stadt haben und sie deshalb auch keine "Tarnfarben" mehr brauchen. Vielleichtt ist es aber auch einfach wie bei weißen Tigern oder Löwen und tritt zwischenzeitlich einfach mal auf.:) So eine Art gendefekt, der die Tiere jedoch nicht wirklich einschränkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leuzismus ist in abgestufter Form bei vielen verschiedenen Vogelarten
nachgewiesen worden. Am besten sieht man das an weißen Flecken im
dunklen Federkleid bei Amseln oder Staren.
Es ist eine harmlose Defekt-Mutation, die einfach dazu führt, dass das
Fell und die Federn weiß und die darunterliegende Haut rosa ist, da die
Haut keine Melanozyten, also farbstoffbildende Zellen, enthält. Im
Gegensatz dazu sind beim Albinismus die Zellen zwar vorhanden, aber
unfähig, den Farbstoff Melanin zu bilden.

http://www.lbv.de/ratgeber/vogellexikon/leuzismus.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wird wohl ein albino sein bzw. hat die amsel einen gendefekt,der die farbe der federn beinträchtigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normal nicht aber bei Albinismus. Gendefekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AgilitySheltie 21.03.2012, 12:37

Glaube ich nicht, denn dann hätte die Amsel keine schwarzen Stellen und wäre komplett weiß

0

Das sind sogenannte "Teil- Albinos", habe auch schon solche Amseln hier gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?