Gibt es Steckdosenleisten mit einem 15m Kabel

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

da werdet ihr euch schon was selbst basteln müssen, aber ich würde von einer Mehrfachsteckerleiste abraten...

mein persönlicher tipp: die Aufputzfeuchtraumsteckdosen von Busch-Jäger aus der Serie "Ocean" die es auch in weiß gibt. das kabel lässt sich dann, notfalls auch durch ein loch in der Wand, in einen anderen Raum verlegen und dort an eine bestehende Abzweigdose oder Steckdose (von hinten) anschließen.

wenn keine besonderen schwierigkeiten auftreten sollten, dann dürfte die ganze aktion vom Elektriker für weniger als 100 € samt material durchführbar sein...

sprich mal mit dem vermieter. vielleicht übernimmt er die kosten oder beteiligt sich wenigstens...

Wenn du dich doch ans selber bauen machen möchtest. von Mennekes gibt es eine 3fachsteckerleiste mit Kalppedeckeln, die also auch den feuchten umgebungen im Bad angemessen entgegenwirkt, unter der bestellnummer 96700

einen vernünftigen Stecker findest du im Mennekeskatalog auf seite 48:

http://www.siblik.com/kataloge/mennekes2013/index.html#/48/

Wegen dem kabel würde ich empfehlen, zu H07 VV 3 G 2,5 zu greifen. das ist eine PVC Schlauchleitung für mittlere belastung in 2,5 mm² bei den leistungen duchaus sinnvoll...

lg, Anna

da würde ich schon mal überlegen ob nicht in einem Nebenraum eine Steckdose ist und von der durch die wand und eine im bad montiert,wenn du es selbst nicht kannst macht dir jeder Elektriker in 1 bis 2 std.

Es gibt Steckdosenleisten ohne Kabel und es gibt Kabel als Meterware und es gibt auch einzelne Stecker, sogar als Personenschutzstecker und esgibt auch Kleinkram wie Aderendhülsen sowie das nötzige Wekzeug zu kaufen. Jemand mit der nötigen Ausbildung, vorzugsweise Elektrofachkraft, kann daraus die gewünschte Steckdosenleiste herstellen.

Da die Leiste im Badezimmer verwendet werden soll ist es snnvoll diese Leiste mit einem Personenschutzstecker auszustatten. Dieser ist zwar recht teuer, enthält aber einen Fehlerschutzschalter der abschaltet wenn irgenwo Strom "verloren" geht, also die Summe zwischen dem Strom im Außenleiter und Neutralleiter nicht null ist. Dies kann unter Umständen Leben retten.

Die weitaus beste Alternative wäre es mit Zustimmung des Vermieters, durch eine Fachkraft einige Steckdosen installieren zu lassen. Dabei sollten natürlich die aktuellen Vorschriften eingehalten werden.

Vermieter hat dafür zu sorgen,das sich zu mindest in jedem Raum,2 Steckdosen befinden!!! Das trifft für Alt bzw.Modernisierungen zu,für Neubauten liegt die Anzahl höher.

Sucht noch einmal richtig! Kann mir nicht vorstellen dass überhaupt keine Steckdose im Bad ist. Evtl. wurde sie durch einen Schrank zugestellt. Man könnte das Licht umklemmen. Also Dauerstrom auf die Leitung geben. Dann einen neuen Lichtschalter im Bad montieren und eine Steckdose.

Kauf ne Kabeltrommel! Aber eine Steckdose muss doch vorhanden sein...wenn wirklich nicht, dann rede mit deinem Vermieter.

Jeder halbwegs begabte Elektriker kann Dir ein so langes Kabel an eine Steckdosenleiste anschließen.

Was möchtest Du wissen?