Gibt es längere schadhafte Rückstände im gebrauchten Kaminofen nach Verbrennen von behandeltem Holz (z.B.Imprägniertes, Holzschutzmittel, Spanplatte mit Kleber?

2 Antworten

Ich glaube, dass ihr keine Gefahr mit dem Ofen eingeht. Rückstände im Ruß sind sehr sehr unwahrscheinlich. Ich persönlich hätte keine Probleme einen gepflegten, alten Ofen zu kaufen. Viel Freude mit dem Ofen. Euer erster Ofen?

Also Umweltschädigend sind die Rückstände der Verbrennung nicht
Es werden nur bei der Verbrennung giftige umweltbelastende Stoffe freigesetzt.
Mann kann den kamin/Ofen doch sicher von inne auseinanderbauen (die Wände und die umlenkplatte rausnehmen) und reinigen mit einer Drahtbürste oder so.

Wie brennt Hartholz?

Unser Kaminofen ist neu, wir haben keine Erfahrung im Heizen mit Holz.

Zu Beginn heizten wir mit Brennholz aus Säcken aus dem Baumarkt. Damit kamen wir gut klar. Doch auf die Dauer ist das zu teuer. Deshalb bestellten wir uns von einem Bauern eine Ladung Holz. Er verkaufte es als Hartholz. Wir feuerten den Ofen gleich an und bemerkten, dass das Holz nur glimmt und nicht brennt. Es wird warm, hat aber keine Flammen.

Der Lieferant gab an, er habe das Holz für 6 Monate im Schuppen gelagert und es sei trocken.

Brennt Hartholz wirklich ohne Flammen?

Vielen Dank

...zur Frage

Kaminofen, Wohnung riecht immer danach. Wieso denn?

Wir haben seit ca. 3 Wochen einen Kaminofen. Es ist ein Allesbrenner. Seit er brennt, riecht es in der Wohnung immer nach Ofen bzw. Salami. Also der Geruch erinnert an Salami. Es ist wohl der Ruß oder was. Wenn man in der Wohnung ist, merkt man es nicht, aber wenn man von draußen kommt, ist es immer so: Bäh. Man möchte sofort erstmal lüften. Woher kommt denn das? Der Ofen ist neu gekauft, Der Schornstein neu freigelegt, inzwischen ist der Ofen wohl auch eingebrannt, der Schornsteingfeger hat alles abgenommen und für gut empfunden. Der Geruch aber stört mich.

...zur Frage

Ofen Scheibe läuft milchig an

Hallo Bei unserem neuen Ofen läuft nach einiger Zeit die Scheibe milchig an.Man bekommt sie nur mit ganz viel Mühe im abgekühltem Zustand sauber,Reste bleiben trotzdem irgendwie haften.Es ist kein Ruß,sondern einfach milchig. Weiß jemand wieso udn weshalb und was man dagegen machen kann zw ein Tip zum leichteren säubern?Mit Asche hab ich schon versucht. Achja wir heizen mit gut abgelagertem Holz,also nicht zu feuchtem Holz.

...zur Frage

Kaminofen: Holz brennt von einem auf den anderen Tag kaum noch?

Hallo,

ich renoviere gerade eine Wohnung und währenddessen (seit etwa 2 1/2 Wochen) hab ich den Kaminofen, der hier drinnen steht jeden Tag ordentlich befeuert, hat auch immer perfekt funktioniert. Zu doof zum richtig Feuer machen bin also ich nicht :D

Seit gestern brennt das Holz aber kaum noch, was kann da los sein?

Das komische daran ist, dass ich Holz von zwei verschiedenen Stapeln probiert hab, die beide schon einige Jahre zum Trocknen rumstehen und genau entgegengesetzt ausgerichtet sind. Es kann also noch wirklich plötzlich in beide reingeregnet haben oder so. Der Ofen an sich zieht auch gut und der Schornstein wurde ordnungsgemäß gekehrt etc.

Hat jemand ne Idee?

Viele Grüße!

...zur Frage

Kaminofen-Rauchrohr-Reinigung

Seit ca. einem Jahr betreibe ich einen Kaminofen in meinem Wohnzimmer. Der Ofen war und ist in diesem Winter täglich in Betrieb. Wenn nun die Heizperiode vorbei ist, wird ja nun die Reinigung des Rauchrohres fällig. Dazu meine Frage an Euch: Selbst wenn ich vorsichtig mit einer Rohrbürste durch die Reinigungsöffnung des Rohres am 90° Bogen arbeite, wird sich der Ruß vermutlich immens im Raum verbreiten. Nun habe ich gedacht, dass man dies evtl. mittels Verwendung eines sog. Aschesaugers vermeiden kann. Frage: Ist ein solche Sauger (bzw. Sauger-Vorsatz) für solch feinen Ruß geeignet oder verkraftet der lediglich die doch gröbere Asche? Für kompetente Antworten danke ich schon mal im Voraus.

...zur Frage

Frage zu Wasserführenmdem Kaminofen?

Hallo, ich habe zur zeit eine Gastherme zuhause die mir die Wohnung aufheizt. Jetzt möchte ich die Gastherme abbauen und einen Wasserführenden Kaminofen einbauen. Diesen Ofen möchte ich an die Vor und Rücklaufleitungen der Heizunganschließen.Ich werde noch ein Ausdehnungsgefäß montieren und eine Zirkulationspumpe.Wassermöchte ich damit nicht erwärmen also kein Trinkwasser Erwärmung. Meine Frage zu dem direkten anschließen an die Zentralheizung ist ob ich noch weiter Bauteile benötige und wie wird die Wassertemperatur geregelt? also z.B konstant 80grad . Es handelt sich um den Ofen Ostarius WF 20kW . http://www.kaminofen-store.de/wasserfuehrender-speckstein-herd.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?