Gibt es heutzutage noch Mercedes, die auch für normalverdiener bezahlbar sind?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Ich finde sogar, dass es im Gegensatz zu den 80ern und 90ern deutlich einfacher ist, sich als "Normalverdiener" einen Mercedes zu kaufen: Dinge wie Leasing oder Finanzierung sowie die hohen Nachlässe gab es damals weder für Geld noch für gute Worte bzw. nicht zu den Konditionen, wie heute.

Es gibt auch in meinem Alter (bin 26) inzwischen einige die sich die aktuelle A-Klasse geleast haben, obwohl man keinesfalls zu den Topverdienern gehört. 

Wer vor 20-30 Jahren einen Mercedes als Neu- oder Jahreswagen erstand, hatte entweder die Kohle ganz einfach oder sparte sein Leben lang drauf, um sich zur Rente einen neuen oder ein Jahr alten silbernen oder beigen Mercedes C180 Classic W202 mit Kassettenradio & Schiebedach kaufen zu können :) Heute ist das alles viel einfacher. Außerdem lag die emotionale Hemmschwelle für Finanzierungen oder Leasing damals viel höher. Da kaufte man anstatt einem Mercedes für 40000 D-Mark dann halt den Opel, Ford oder Japaner der 25000 kostete. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann war dieses "früher"?

Die A-Klasse mag in ihrer damaligen elchbedrohten Basisversion 1997 mal unter 30.000 DM gekostet haben. Das ist kaufkraftbereinigt nicht viel weniger als der gleiche Betrag heute in Euro.

Spätestens als VW den Golf IV herausbrachte, verlor dieses Modell aber die meisten Vergleichstests, da es zwar die bessere Raumökonomie hatte und somit kürzer war, aber in fast allen anderen Kriterien unterlegen war - und eben teurer.

Steig mal etwas tiefer in Deine Erinnerungen ein: Habt Ihr das damals etwa billig gefunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu allererst: Was heißt hier "Normalverdiener"? Wir reden hier von einem Mercedes. Wenn man sich den in bar kaufen will, muss man natürlich schon ein ordentliches Gehalt aufweisen - aber das ist doch logisch, wenn man bedenkt, dass es sich hier um eine "Premium Marke" handelt! Wer sich keinen Mercedes, Audi, BMW, Lexus oder wie sie auch Alle heißen leisten kann ODER will, kann immer noch zu anderen, günstigeren Marken greifen. Da heutezutage sowieso kaum einer mehr ein Auto bar bezahlt, ist es eigentlich nur noch eine Frage danach, wie viel Geld man monatlich bereit ist, für ein Auto zu zahlen. Ich selbst bin kein Freund von Leasing, weshalb ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass du es privat oder auch von der Autobank finanzieren möchtest. Hier ergeben sich mehrere Möglichkeiten. Ich persönlich bevorzuge eine flotte Abzahlung eines jungen Gebrauchten (ca 3 Jahre alt). Da ist man relativ flott fertig mit der Abzahlung und hat ein meist gutes Auto für rund 50% des Neuwagenpreises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann war 'früher'? Und was ist für dich ein Normalverdiener?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Mercedes fängt in der ganz weit gehobenen Kompaktklasse (Smart) an und geht da durch die Obere Mittelklasse (C Klasse) bis ins Obere Preissegment hoch.

Mercedes will nicht das sich jeder einen Mercedes kaufen kann, einen neuen Mercedes zu fahren soll ja auch wiedergeben das man es zu was gebracht hat (und sei es ein Leasing vertrag ;D)

Außerdem ist Mercedes Qualitativ auch ziemlich gut das lässt sich nicht so billig produzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
12.11.2016, 10:13

falsch,
auch bei der "gehobenen" Mittelklasse wird das KFZ von ganz normalen Zulieferern (Bosch, Conti, ZF etc.) und deren in Mio. anderen  Autos auch verbauten Standard-Teilen zusammen geklatscht!

ist am Ende zwar alles teurer, hält aber genauso gut od. schlecht wie überall!
Alle zahlen wohl das pompöse Autohaus und den noblen Zwirn des Verkäufers mit.

na denn, Optiman

0
Kommentar von Optiman
13.11.2016, 16:19

wenn du beim Oppel alle Verschleißteile mit viel Geldeinsatz rechtzeitig tauschst und wie ein Rentner mit dem Wagen unterwegs bist hält der genauso lange!

und natürlich sehen die Mercedeskomponenten anders aus und sind wohl auch meist teurer, aber werden trotzdem von den selben Herstellern unter den gleichen Produktionsbed. hergestellt

na denn, Optiman

0
Kommentar von Optiman
13.11.2016, 16:44

@Nonameguzzi

wie meinen? kannst du bitte den Kommentar auch mal erklären

na denn, Optiman

0
Kommentar von Optiman
13.11.2016, 17:29

Hah,
darum ging es hier doch gar nicht!

sicher sind Opel teile preiswerter als MB Teile aber die ganze MB Kiste hält trotzdem nicht  generell wegen hochwertigerer Teile od Verarbeitung länger, manchmal vllt. weil es ein gehätschelter Garagenwagen ist und viel Geld, oft sinnlos, in den Service gesteckt wird, eben!

na denn, Optiman

0

Wenn sich schon einer von den "Keinen" nen Benz vom Schrott leisten kann, dann 

geht er spätestens an den Reparaturkosten zu grunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was glaubst du warum Mercedes ein Rentnerauto ist? Weil sich früher nur Rentner einen Mercedes leisten konnten. Früher waren die Preise noch höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
12.11.2016, 07:47

Woher bezieht du deine angeblichen Weisheiten? Guck in die alten Preislisten. Die Vorgänger der E-Klasse gab es zum Preis eines VW Passat, die Vorgänger der C Klasse für noch weniger. Manche Leute waren aber auch damals dumm genug ihr Geld für die schlechtere Wahl auszugeben. 

0
Kommentar von bronkhorst
12.11.2016, 09:24

Er gilt als Rentnerauto, weil damals (!) Rentner ihr Erspartes für einen Merc ausgaben, um sich "mal etwas zu gönnen" und ein Auto zu haben, das sie durch gute Pflege einen ganzen Lebensabend lang fahren können.

Gern wurden die damals als Jahreswagen von Werksangehörigen gekauft; dann waren die schon halbwegs erschwinglich.

Das Rentnerimage kommt auch daher, dass bei den Rentnern besonders die Basismotorisierung und -ausstattung beliebt war - was bei den Dieseln 50-60 PS bedeutete, so dass man sie an Steigungen lange vor sich sah und sie sich gut einprägen konnte.

0

Smart gehört noch zu Mercedes.

Klebe den Stern auf die Haube, dann hast du deinen Mercedes zum ERSCHWINGLICHEN Preis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrMarlboro
13.11.2016, 03:48

Verhältnismäßig ist so ein Smart verdammt teuer. Man bekommt viel zu wenig Auto für sein Geld, und MB steckt da auch nicht drin, sondern Mitsubishi.

0

Du hast Steuern, Versicherung, Benzin, Reparaturen etc vergessen, wenn man das alles mit einberechnet wird es ziemlich knapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?