Gibt es Hausmittel, mit denen ich meine Ledercouch pflegen kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leute, Finger weg von diesen so genannten Hausmitteln und von Pflegemitteln mit Bienenwachs. Bienenwachs verstopft die Poren. Zusätzlich quietschen und knarren eure Leder hinterher wie verrückt. Natürlich kostet ein Hightechprodukt mehr als ein Hausmittel, aber seid doch mal ehrlich, wie viel Geld gebt ihr für die Pflege eurer Autos, Kleidung (Waschmittel), Böden, Geschirr usw. aus und wie viel für eure Ledergarnitur? Ein vernünftiges Lederpflegeset kostet im Jahr nicht mehr als etwa 50 € für eine Wohnzimmergarnitur. Natürlich sollte man nicht erst zu pflegen beginnen, wenn bereits die ersten Haarrisse im Leder sind sondern schon in den ersten 5 bis 6 Monaten der Benützung.

Beachtet zusätzlich noch einige Kleinigkeiten:

  1. Immer ein Kissen unter den Kopf. Haarfett ist der Ledertod Nummer 1.

  2. Direkte Sonneneinstrahlung schädigt das Leder mit der Zeit. Im Sommer: wenn möglich verdunkeln. Im Winter: Ledermöbel nicht direkt neben Heizkörper bzw. Kachelofen stellen. Der natürliche Wasserhaushalt würde dadurch gestört werden. Durch die permanente Hitze könnte das Leder anfangen zu dehydrieren.

3.Auf keinen Fall Mikrofasertücher für die Reinigung verwenden. Mikroskopisch feine Haarrisse bilden sich im Leder.

4.Feucht abwischen? Ja - aber nur mit destilliertem bzw. demineralisiertem Wasser ohne Zusätze. Kondenswasser vom Wäschetrockner eignet sich hervorragend Achtung: Abgekochtes Wasser ist zwar keimfrei aber nicht frei von Kalk, und daher für die Reinigung von Leder nicht geeignet.

lG Ledermax

Leder ist ein Naturprodukt. Damit das Leder nicht porös wird, musst du deine Couch einfach ab und zu mit einem flauschigen Tuch, das mit ein wenig Öl beträuffelt ist, abreiben.

Wenn es sich um Glattleder handelt, kann man sie mit vorsichtig mit Vaseline oder ungesalzenes Schweineschmalz einreiben, auch Nivea Creme geht, jedoch hat man dann immer den Geruch. Vaseline ist neutral. Etwas einwirken lassen und mit einem trockenen Lappen gut nachreiben. Am besten wäre jedoch Schuhpolitur oder eben die gekaufte Lederpflege.

Hallo, ich wäre da vorsichtig mit Hausmitteln, es gibt doch spezielle Lederpflegemittel im Fachhandel !

Was möchtest Du wissen?