Gibt es gute Argumente für eine Höchst-Wahl Alter zb. 75?

13 Antworten

Nein. In allen erfolgreichen Staaten der Geschichte war das Wissen und die Erfahrung der Alten ein zentraler Faktor der Politik, siehe Senat (Rat der Alten) in Rom, Gerusia (Rat der Greise) in Sparta usw. Die Alten ehrte man. Auf ihren Rat gab man viel.

Konrad Adenauer war 73, als er Kanzler wurde, 87, als er zurücktrat. Er hätte dann nicht einmal wählen dürfen, genauso wie hunderttausende von Bürgern, die Deutschland nach 1945 wieder hochgebracht haben.

Ich kann diese abstruse Forderung nur als Ausdruck ideologischer Verblendung im Zusammenhang mit dem hasserfüllten Kampf gegen "alte Weiße" und "Oma Umweltsau" deuten.

Keine Sorge, das passiert nicht. Du darfst sicher weiter wählen.

0

Nein, keine guten. Es gibt eher Argumente gegen ein Mindestwahlalter über 16.

Man kann alle Argumente, die für ein Mindestwahlalter von 18 Jahren oder für den Ausschluss bspw. geistig Behinderter vom Wahlrecht angeführt werden, auch für ein Höchstwahlalter anführen. Ob man diese Argumente gut findet, ist eine andere Frage.

Woher ich das weiß:Hobby – Eigenes politisches Engagement, Allgemeinbildung

Lass dir mal den Gedanken eine Minute auf der Zunge zergehen, du fragst ob man einem mündigen Teil der Bevölkerung, welcher von den politischen Entscheidungen mitbetroffen ist, das Wahlrecht entziehen sollte?

Was möchtest Du wissen?