gibt es gargoyles wirklich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gargoyle kommt aus dem irischen Sprachgebrauch. Der Originalbegriff im irischen ist "garegoile" und bezeichnet einen Wasserspeier. Im 16.-18. Jahrhundert hatten die Iren ein massives Problem mit einem aus Skandinavien eingeschleppten kleinen Tier von der größe eines kleinen Hundes. Leider war dieses Tier sehr agressiv, angriffslustig und gefrässig. Auch heute noch gibt es das Tier vereinzelt in Irland und Schottland, Skandinavien ist nach wie vor seine Heimat. Wir kennen das Tier unter dem Namen "Vielfraß", was eine etwas unprofessionelle Übersetzung des schwedischen "Fjellfrass" ist. " Fjellfrass" ist nichts anderes, als ein Bergfuchs. Nur eben tatsächlich ein sehr gefrässiges Tierchen. Die Iren hatten nun damals furchtbare Angst vor dem Viech. Wie das dann so ist, wird in Berichten über das Tier hier und da auch mal was dazugedichtet. Irgendwann jedoch hat ein guter Beobachter bemerkt, daß diese Tiere über ein besonders ausgeprägtes Revierverhalten verfügen. Eben sehr aggressiv. So ist man damals in Irland auf die Idee gekommen, Wasserspeier für irische Gärten einfach in Form und Aussehen eines solchen Tieres zu bauen. Es hat geklappt. Seitdem ist ein Garegoile fest verbbunden mit dem Begriff Wasserspeier. In England und später auf der ganzen Welt wurde dann Gargoyle draus. Dein Gargoyle wird sicher allerdings nicht selbst bewegt haben, denn Du schreibst ja, daß Du nicht alleine lebst.:-)

Enzozozo 18.10.2012, 13:36

phantastisch! fabelhaft! exzellent! man möchte gar sagen... geilo!

diese wagemutige willkürplatzierung von hochinteressantem wissen, wo andere nicht mehr als müdes gelächter hervorzubringen imstande sind, wird mit einem stern belohnt! danke!

0
Pinzgauer6x6 18.10.2012, 16:05
@Enzozozo

Vergiss den Stern, ich weiß eh nicht, was ich damit soll. Kann ich mit Sternen im Baumarkt einkaufen???:-) Die Geschichte des Schmetterlings ist übrigens genauso interessant. Kannst ja mal versuchen, ob Du es herausbekommst.

0
Enzozozo 18.10.2012, 19:36
@Pinzgauer6x6

der stern ist ein symbolischer akt der anerkennung und hat insofern bedeutung, insoweit du bedeutung in die anerkennung legst.

also super mario hat die sterne gebraucht, um die türen zu den parallelwelten zu öffnen, um letztendlich peach an die wäsche zu kommen. eventuell hast du ähnliche pläne.

"Die Geschichte des Schmetterlings ist übrigens genauso interessant. Kannst ja mal versuchen, ob Du es herausbekommst."

ich liebe rätsel! sobald ich es herausfinde, sage ich dir bescheid (was keine drohung sein soll)!

xD

0
Enzozozo 18.10.2012, 19:39
@Enzozozo

ist das die lösung?

"Der deutsche Name „Schmetterling“, 1501 erstmals belegt, kommt vom slawischstämmigen ostmitteldeutschen Wort Schmetten (das heißt Schmand, Rahm), von dem einige Arten oft angezogen werden. Im Aberglauben galten Schmetterlinge gar als Verkörperung von Hexen, die es auf den Rahm abgesehen hatten, worauf auch frühere landschaftliche Bezeichnungen für Schmetterlinge wie Milchdieb, Molkenstehler oder ähnliche hindeuten. Die englische Bezeichnung butterfly weist in dieselbe Richtung und entspricht dem regional gebräuchlichen Buttervogel, da die Tiere beim Butterschlagen angelockt wurden. Örtlich existierten aber auch verschiedene weitere Bezeichnungen; neben den oben schon genannten beispielsweise westfälisch Schmandlecker (von Schmand), bayerisch Müllermaler, hessisch Lattichvogel (von Lattich), schlesisch, siebenbürgisch und schweizerisch „Sommervogel“ (gleichbedeutend dem dänischen sommerfugl)."

falls ja, bin ich enttäuscht über die kürze des rätsels

0
Brugmansie 19.10.2012, 00:04
@Enzozozo

Das Däumchen bei der Frage gab ich eigentlich für diese Schmetterlings-Namen-Erklärung

0
Pinzgauer6x6 19.10.2012, 00:36
@Enzozozo

Ich bin begeistert. Der Kandidat erhält 98%! Tja, jetzt fragst Du Dich bestimmt, warum nur 98? Die englische Bezeichnung Butterfly weißt einen Übermittlungsfehler auf. Als englische Seefahrer das komische Insekt das erste Mal zu Gesicht bekamen, berichteten sie Ihren Vorgesetzten an Bord. In diesem Falle war es so, daß Sir Edward Coreygn, Biologe seines Zeichens, von wieder an Bord kommenden Seeleuten Kunde von diesem komischen Insekt erhielt, zart gebaut, hübsch anzusehen, und sich flatternd fortbewegend. "It came fluttered by" zu Deutsch "es kam vorbeigeflattert". In Ermangelung eines Namens für dieses schöne Tier bekam es den provisorischen Namen "Flutter-By". So nahm Sir Edward eines diesser schönen Tiere, erschlug es und klebte es in sein Sammelbuch, welches er nach seiner Rückkehr nach England auswerten wollte. Leider verstarb Sir Edward auf dem langen Heimweg an einer bis dahin unbekannten Krankheit. So wurden alle seine Forschungen, Sammlungen und Aufzeichnungen nach Ankunft des Schiffes in England an die Royal academy for research übergeben, wo sie dann auch promt nach 30 Jahren aus dem Keller geholt und ausgewertet wurden. Damals war es üblich, solche Unterlagen von einem Gelehrten zu sichten, der seine Eindrücke an einen Schreiber weitergab. Hierbei ist dann dieser folgenschwere Fehler in der Übermittlung entstanden. Der Gelehrte sagte "Flutter-By", der Schreiber verstand "Butter-Fly". So wurde der Name übernommen und gilt bis heute, obwohl bekannt war und ist, daß es bereits eine Butterfly gab. Eine gewöhnliche, schwarze, pottenhässliche Butterfliege, mit der der Schmetterling ja nunmal so überhaupt keine Ähnlichkeit hat. (Jetzt kennen sie die wahre Geschichte mit Friedrich Epenstein/ KlassikRadio)

0

Klar ist das einer. Meiner sitzt meistens unterm Rhododendron. Meistens.

Gargoyle - (Physik, Garten, Magie)
Enzozozo 18.10.2012, 14:32

schönes photo :)

aber zugedröhnt sieht er schon aus, mein lieber scholli

0

In the darkest times I gazed upon thee

devouring my soul

and piercing eyes, starring at me

also ja gargoyles gibt es echt ... konnts auch nicht glauben, bis es mir ein poltergeist erzählte

Enzozozo 18.10.2012, 04:23

ich erzähls die ganze zeit schon einem neunschwänzigen fuchs, aber der hält mich für verrückt!

0

Was möchtest Du wissen?