Gibt es eigentlich noch Mottenkugeln?

5 Antworten

Ja, die gibt es noch! Sie enthalten aber heute nicht mehr das unangenehm riechende Naphthalin, sondern Paradichlorphenol. In Mode ist allerdings das Zedernholz!

Bin gerade in Taiwan, in HsinChu, mit 2 chinesischen Kollegen gewesen, die haben sich dort in einem ganz normalen Supermarkt mit dem Zeugs eingedeckt, weil das ja ein ganz natürliches Mittel ist.

Hallo, ich habe Mottenkugeln in der Türkei gekauft. Die Frauen legen als eine Kugel ins Waschbecken.

Man nimmt heute eher Zedernholz, weil Mottenkugeln gesundheitsschädlich sind und auch nicht so toll riechen.

http://www.gesundheitstipp.ch/themen/beitrag/1010335/Wie_giftig_sind_Mottenkugeln

Um Himmels willen! Das Naphtalin in den Mottenkugeln ist allergieauslösend und gesundheitsschädlich, man kann sich damit sogar vergiften, wenn man Mottenkugeln schluckt (Kinder!). Und wie das erst RIECHT, wenn jemand was anhat, was im Mottenkugelschrank gelegen hat!!

Unbedenklich sind Säckchen mit Lavendelblüten im Schrank. Oder das Zedernholz, das dir hier alle empfohlen haben. Alles, nur keine Mottenkugeln. Bitte weitersagen nach Argentinien.

Grundsätzlich hast Du sicherlich recht, wobei ich vermute, dass früher die Kinder nicht reihenweise vergiftet wurden...

0

Was möchtest Du wissen?