Gibt es eigentlich noch Mottenkugeln?

13 Antworten

Bin gerade in Taiwan, in HsinChu, mit 2 chinesischen Kollegen gewesen, die haben sich dort in einem ganz normalen Supermarkt mit dem Zeugs eingedeckt, weil das ja ein ganz natürliches Mittel ist.

Um Himmels willen! Das Naphtalin in den Mottenkugeln ist allergieauslösend und gesundheitsschädlich, man kann sich damit sogar vergiften, wenn man Mottenkugeln schluckt (Kinder!). Und wie das erst RIECHT, wenn jemand was anhat, was im Mottenkugelschrank gelegen hat!!

Unbedenklich sind Säckchen mit Lavendelblüten im Schrank. Oder das Zedernholz, das dir hier alle empfohlen haben. Alles, nur keine Mottenkugeln. Bitte weitersagen nach Argentinien.

Grundsätzlich hast Du sicherlich recht, wobei ich vermute, dass früher die Kinder nicht reihenweise vergiftet wurden...

0

Der Hauptbestandteil von Mottenkugeln war Kampfer, das sollte es in einer Apotheke eigentlich noch geben.

LG....strick

Naphtalin und war höchst Gesundheitschädlich.

0

Ja, die gibt es noch! Sie enthalten aber heute nicht mehr das unangenehm riechende Naphthalin, sondern Paradichlorphenol. In Mode ist allerdings das Zedernholz!

heute gibt es mottenpapier und motten klebefallen in den drogerien, helfen genau so, stinken aber nicht so nach mottenkugeln. denke da an meine kindheit im winter im bus bekamst du diesen geruch nicht aus der nase

Was möchtest Du wissen?