Was ist aus der alten Regel zwischen den feiertagen keine Wäsche zu waschen geworden?

8 Antworten

Meine Oma hat immer erzählt man solle zwischen den Jahren keine Bettwäsche hängen haben, also in den 12 heiligen Nächten(sind die 12Monate). Weil jemand aus der Familie genau in diesem einen Monat sterben würde. Alter Aberglaube! Hat mich aber noch nie interessiert, ich wasche dann, wenn nötig.

Mir wurde es auch von klein kund auf an erzählt, dass man zwischen den tagen keine Wäsche was gen solle. Ich habe da nie so dran geglaubt aber es doch im Unterbewusstsein immer vermieden an diesen Tagen zu waschen. Bis auf letztes Jahr, da hatte ich gewaschen, weil mein Mann meinte es ist Quatsch. Ich solle waschen und damit sehen, dass es nicht stimmt.

Mir wurde gesagt, wenn man an Düsen tagen was wäscht wird im ersten halben Jahr des neuen Jahres ein Familien Mitglied sterben. Fünf Monate da war es dann auch der Fall, mein Vater ist an einem Aneurysma verstorben. Völlig unerwartet ohne jegliche Anzeichen. Mittags noch übers Internet geschrieben und abends zusammen gebrochen, zwei Wochen später tot.

Ich für mich selber weiss, dass ich zwischen diesen tagen keine Wäsche mehr wascen werde

Die Tage zwischen Weihnachten und Jahreswechsel sind eine Zeit der Besinnlichkeit und der Ruhe. So jedenfalls der kristliche Glaube. Deshalb sollte zu dieser Zeit nicht nur nicht gewaschen sondern möglichst wenig gearbeitet werden. Seit Erfindung der Waschmaschine ist Wäschewaschen aber nun nicht wirklich mehr arbeit und so ist dieser Brauch immer mehr in Vergessenheit geraten, wie im Forum ja sehr deutlich zu lesen ist.

Was möchtest Du wissen?