Gibt es Deutsche mit dunkelbraunen/schwarzen Haaren und braunen Augen und schwarzem Bart?

6 Antworten

Ja, wenn meine Mutter als Junge geboren wäre, dann hätte sie neben ihren blauschwarzen, gelockten Haaren vielleicht gelegentlich einen wahrscheinlich auch blauschwarzen Bart getragen. Im Sommer war sie innerhalb von ein paar Tagen stark gebräunt: ein sehr schmutziges Braun. Sie hatte nie einen Sonnenbrand, sondern wurde direkt braun. Ich sah genauso aus, nur waren meine Haare zwar dunkelbraun, aber nie schwarz. Heute vertrage ich die Sonne nicht mehr so gut. Deshalb meide ich sie nach Möglichkeit. Die Großmutter mütterlicherseits war auch ganz dunkel und deren Mann soll zwar braune Haare, aber blaue Augen und eine helle Haut gehabt haben. Mein Vater war eher der mittelblonde Typ mit einer empfindlichen Haut, bekam sofort Hitzepickel und einen Sonnenbrand, wenn er nicht aufpasste. Wir alle waren/sind Norddeutsche.

Natürlich gibts Deutsche deren Vorfahren seit vielen Generationen aus Deutschland (bzw. dem was es vorher war) stammen.... und braune Augen/ sehr dunkle bis schwarze Haare haben.

Von absolut niemanden stammen die Vorfahren der letzten... sagen wir mal.... 15 Generationen aus ein und der selben Wohnregion, mit Leuten deren Vorfahren ebenso nur aus dieser Wohnregion stammen.

Genetik ist ziemlich komplex, die beschränkt sich nicht auf nur die letzten 5 Vorgenerationen.

Die gibt es schon...haben aber sehr oft mit genetischen Defekten zu kämpfen.

:)

0
@MadNad5730

jaja, wenn der Stammbaum ein Kreis ist.... ich wollt in meiner Antwort den typischen "Witz" rauslassen

0
@Rockige

Ach, das Leben und solche Themen sind schon schwer genug, da kann ein wenig Witz und Sarkasmus nicht schaden.

1

Hauptsache nicht voll Wasser oder voll Bier Deutsche.

Geht es noch ein bisschen dümmer und rassistischer?

Lerne erstmal vernünftig schreiben, Du voll Blut Deutscher.

Wenn schon heißt das vollblut irgendwas.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Langjährige Erfahrung in der Parteipolitik und als Reporter

Ach, hör mal, was ist denn mit dir nicht richtig? 😂 Habe ich dir irgendwie die Frau ausgespannt oder dich als Kind gemobbt, oder warum schreibst du mit so einem Hass gegen mich und kritisierst auch nur das Kleinste, was ich geschrieben habe? Wir sind hier nicht in einer Deutsch-Klausur, dass ich mich hier perfekt und akkurat ausdrücken muss. Für dich mache ich das aber gerne, damit du auch siehst, dass ich es kann, wenn ich es will."

1
voll Blut deutsche

So etwas gibt es nicht.

Und bei deiner Rechtschreibung, muss ich davon ausgehen, dass du ebenfalls nicht aus Deutschland kommst.

👍 Ebenso "ein pass". Das heißt "einen Pass".

Der FS ist wahrlich kein Prachtexemplar. Was der Führer wohl dazu sagen würde...

0
@vanOoijen

Für die Front hätte es gereicht. Kanonenfutter wurde 45 immer beliebter.

1
@MadNad5730

Für den völkischen Beobachter aber schon nicht mehr.

Und heute muss man sowas lesen.

Damals konnten die wenigstens noch Rechtschreibung und Grammatik.

0
voll Blut

Klar, aber dank Wasser und Seife lässt sich sogar Blut abwaschen.

Btw, was ist mit Menschen, deren Urgroßeltern z.B. als Gastarbeiter aus Italien gekommen sind? Also drrritte Generrration mit TEUTSCHEM PASS - sind das dann rrrrichtige Vollblutdeutsche?

tatsächlich trifft diese Beschreibung genau auf mich zu mit Italien und falls du jetzt sagst du heißt Tom Sommer nein ich heiße nicht so in Wirklichkeit wer gibt auf gute Frage sein echten Namen ein und solche Personen wie ich sind keine Vollblut deutsche dafür muss man kein rassist sein oder sonst was es ist einfach so ich kann auch nicht nach Japan gehen und meine Nachfahren sagen irgendwann das sie Japaner sind

0
@Tomsommer7

Deutschland liegt in der Mitte Europas - hier sind seit der Antike (und wohl schon immer) alle möglichen Völker durchgezogen. Von West nach Ost, von Nord nach Süd - und jeweils umgekehrt. Diverse Kriege haben die Menschen in alle Himmelsrichtungen zerstreut und umgekehrt sind auch wieder viele hier gelandet.

Ab wann ist man also "Vollblutdeutscher" - für wieviele Generationen muss eine Familie dafür in Deutschland (mit welchen jeweiligen Grenzen??) ansässig gewesen sein? Zwei Generationen mit deutschem Pass - das Beispiel kam von dir. Drei sind dir jetzt auch nicht genug.

Nochmal: was genau macht in deinen Augen einen "Vollblutdeutschen" aus? Und Zusatzfrage: zu welchem Zweck soll so eine Kategorisierung gut sein?

0
@VanLorry

Ich weiß auch nicht wofür diese Kategorisierung gut sein soll in Italien bin ich der deutsche in Deutschland bin ich der Italiener obwohl ich mich deutsch fühle aber für die Deutschen kann ich machen was ich will ich bin kein richtiger Deutscher kann es auch nie werden

0
@VanLorry

Das ding ist auch viele die auf diese Frage geantwortet haben haben mich missverstanden ich hab sowas nicht gefragt weil ich ein rassist bin oder sonst was ich will einfach nur irgendwo hingehören und habe halt schwarze Haare braune Augen und wollte einfach Bestätigungen haben das man auch so als deutscher wahrgenommen werden kann und hab deshalb gefragt ob es auch deutsche gibt die so südländisch aussehen Vollblut war Jz vlt nicht so das passende Wort dafür aber wollte halt das man mich richtig versteht weil vom Ding her könnte ja auch ein dunkelhäutiger deutsch sein aber ja wollte halt das man checkt was ich meine

1
@Tomsommer7

Ok. Bei sowas bin ich immer schnell, hm, "getriggert"...

Die wenigsten Menschen, die sich als Deutsche bezeichnen/fühlen/whatever sind groß-blond-blauäugig (aus o.g. Gründen). Einfach nur Äußerlichkeiten sagen nichts darüber aus. Die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit - mit ihren sozialen Normen, ihren Werten, ihrer Kultur - legt quasi fest, was sie als "typisch deutsch" ansieht. Wobei das eben auch ein breites Spektrum ist und überall fließende Übergänge existieren.

Letzten Endes liegt es aber irgendwo an jedem selbst - wie oder ob du dich in eine Gesellschaft integrierst. Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig bis unmöglich ist, wenn man sich in zwei Gesellschaften gleichzeitig/wechselweise zu 100% integrieren will. Irgendein Detail an deinem Verhalten, deiner Sprache, deiner Einstellung zu Themen, etc. wird immer von dem "typischen" abweichen. Und wenn dann jemand bösartig ist und den Grund dafür sucht, kommen vielleicht schnell so Aussagen "Achja, Tomsommer, der Italiener wieder ..." (oder eben umgekehrt).

Ich würde versuchen, nicht die negativen Seiten zu überbewerten ("nirgends zugehörig"), sondern mich auf die positiven Aspekte konzentrieren: du kennst beide Kulturkreise und kannst dir da jeweils die besten Dinge herausgreifen.

1