Gesunde Weihnachtssnacks

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie wärs mit Bananeneis?

Reife Bananen klein schnippeln, in eine Tüte oder Box über Nacht ins Tiefkühlfach.

Aus ca 4 Bananen bekommt man schon ne Menge Eis.

Nächsten Tag dann eine reife nicht gefrorene Banane zu den gefrorenen in einen Mixer geben. Mixen bis alles zu einer cremigen wie Eiscreme wirkende Masse wird, leicht sahnig wirds am Ende, man schmeckt und sieht es, einfach probieren.

Ja das wäre dann sozusagen Vanille. Schmeckt ausgezeichnet mindestens genauso gut wie jedes Industrieeis aus Giften.

Du kannst natürlich auch ein wenig reife nicht gefrorene Kaki zu den Bananen geben ind mitmixen, dann wirds ein kakiseis. ja nicht zuviel von anderen Früchten, es reicht ganz wenig um den Geschmack wirkoich umzuändern, so das es total danach schmeckt. Lieber weniger als zuviel...

Du kannst auch aus einem Bioladen dir reinen Kakoa holen ohne Pottasche und Säureregulatoren oder sonstwas. Gibt es leider selten, aber gibt es. Mit der Asche und anderen zusätzen würde ich dir nicht Empfehlen, der Kakao ist alleine für sich schon gitfig und wird dich aufputschen und dich nicht schlafen lassen in der Nacht...

Wenn du dann diesen Kakao dazu gibst hast du Schokoeis... Da Weihnachen ist dürfte das 1x schon ok gehen, jedoch wie gesagt lasse es sein wenn du keinen reinen Kakao findest. Mit irgendwelcher Asche darin, ist das ganze ziemlich schädlich und kann durchaus zu starken Kopfweh führen usw..

Es gehen auch andere Eissorten wie Erdbeere, Blaubeere, Himbeere usw. Wie gesagt immer wenig dazu geben. Die Bananen sind immer die Grundlage und der Rest dient als Würzung und das tut es sehr gut...Haust du da viele andere Früchte rein, schneckt es meist nicht mehr ganz so gut und viel zu heftig obendrein...

Probiere bissel rum und lerne selbst das passende.

Bedenke dabei immer, dass du beim Eis machen ein klein wenig Zeitnot hast, denn 10 Minuten rumprobieren und das Eis ist wieder flüssige Banane und dann schmeckt es auf einmal nicht nach Vanillieeis, sondern wieder nach Banane ;)

Es gibt auch Kuchen aus Bananen und selbstgemachter Nusscreme. Ist aber extrem aufwendig, da die Nusscreme elend lange gemixt werden muss um eine Creme zu werden und der Mixer dazu gut sein muss und es teuer ist durch die Nüsse und dazu ist es viel Fett/Öl und das ist 1x im jahr vielleicht ok, aber sonst besser nicht..

Dazu kauft du dir Haselnüsse, Mandeln, dass ist eigentlich am besten. Bio und nicht erhitze Nüsse sollen es sein. Bedenke das du aus recht viele Nüsse brauchst um genug Creme zu erzeugen.

Tja ein starker Mixer ist wichtig, sonst wird er kaputt gehen... Nun haust du die Mandeln in den Mixer und mixt die Nüsse. Dazu solltest du den Mixer dann immer wieder 30 Minuten abkühlen lassen und weiter mixen. Achte dabeiu auch darauf, dass das Mixgut selbst nicht zu heiss wird. Dass kann sich einige Stunden so hinziehen...

Irgendwann ist es es dann vollbracht und aus den Nüssen ist eine Art Creme entstanden fast so wie weiches Nutella...

Ja nun kannst du damit einen Kuchen machen. Er wird recht Dünn sein, je nach dem. Für die Süße sind Bananen wieder prima. Du kannst auch den Nussmus mit Bananen mixen. Das musst du probieren, dass ist immer das aufwendige das selbst ausprobieren, vor allem bei sowas wie ein Kuchen.

Früchte zugeben bzw deren Flüssigkeit oder Apfelscheiben von richtig reifen und süßen Äpfeln. Die Früchte sollten immer reif sein, sonst wird der Kuchen schnell wieder zu sauer. Ist das Obst recht flüssig muss es mit ein wenig Creme oder Banane kombiniert werden.

Das wichtigste ist aber am Ende der Schichten in eine Form geben und für viele Stunden wieder in den Kühlschrank zu packen, nicht ins Gefrierfach! Die Nusscreme bzw das Öl und Fett darin wird nun fest und damit der ganze Kuchen eben ein Kuchen...

Ist halt ziemliche Fettbombe, schmeckt aber je nach Nussart und Früchtebelag zhiemlich gut.

Wichtig sind immer reife und somit schön süße Früchte, sonst klappt das alles nicht so und selbstverständlich Erfahrung in der Zubereitung..

Wenn du dir den Aufwand mit dem Kuchen machen willst...Also ich finde es am Ende für ein bissel Befriedigung zu viel...Am Ende schmecken auch aktuell die reifen und weichen Kakis superlecker...Man muss eben nur auf den Hunger warten :)

Grüße

Auf www.kuechengötter.de gibt's Rezepte für Kalorienarme Plätzchen, die echt gut schmecken:) Google einfach mal "kalorienarme weihnachtsplätzchen" und dann müsste es das Erste Suchergebnis sein:)

Trockenfrüchte, insbesondere Datteln, wären eventuell eine recht "gesunde" Alternative zu den Gummibärchen. Sie besitzen zwar genau so viel kcal und auch ungefähr gleich viel Zucker, sind aber, aufgrund der Disaccharide, besser für den Körper verwendbar, als Rübenzucker. Außerdem besitzen Trockenfrüchte Ballaststoffe, die dich satt machen. Bekommen tust du die Früchte entweder in gewöhnlichen Supermärkten (real hat 'ne große Auswahl) oder beim türkischen Gemüsehändler :) Die gibt's übrigens das ganze Jahr über :) Ich hoffe, dass ich helfen konnte :)

Danke, esse ich sowieso schon als:)

0

Sehr gut :D

0

Probier doch mal Apfelchips mit Zimt.

Oder Nusstaler, kannst ja beim Teig einfach den Zucker weg lassen.

Oder was ganz einfaches: Rosinen.

Eine Artischocke selbst kochen - Die Blätter kann man dann wie Chips essen. Dazu verschiedene Dips.

Grüße :)

Was möchtest Du wissen?