Gemüsespieße vom Grill ohne Öl/Marinade?

6 Antworten

Hey, das geht schon, schmeckt aber nur zum Kotzen und ist auch nicht gesund, da man von Gemüse alleine nicht satt wird und ich denke, das weißt du auch!;) Klar mit Fett sollte man sparen, aber nicht so, dass man gar nichts mehr zu sich nimmt. Denn ohne Fette kann der Körper auch die restlichen Vitamine, Kohlenhydrate, Eiweiße gar nicht aufnehmen. Wenn du Angst vor Fett hast, Versuch es mit gutem Fett, wie Olivenöl oder Avocadoöl etc... Ich war auch Magersüchtig zwei Jahre lang und irgendwann hatte ich einfach keine Lust mehr und ich stand kurz vor dem Selbstmord. Und dann hab ich mich immer mehr mit der veganen High Carb Ernährung befasst und dadurch hab ich die Angst vorm Essen verloren, weil es darum geht nur gutes und gesundes zu Essen. Ich kenne einige die es so raus aus der Essstörung geschafft haben! Es gibt auch ziemlich viele Youtuber (mutimbauch, Isshappy etc...) die sich mit dem Thema befassen. Vielleicht schaust du es dir mal ohne Verpflichtungen an:) Was du letztendlich selbst aus deinem Leben machst, bleibt deine Entscheidung....
Alles Gute🍀

Gemüsespieße werden auch ohne Öl oder Marinade lecker, wenn man sie erst über der Glut ein wenig schärfer anbrät und dann "indirekt", also neben der Glut fertig garen lässt. So bekommt das Gemüse die typischen Röstaromen, verbrennt aber nicht.

Ja, kannst Du machen, Du musst sie nicht unbedingt mit Öl bepinseln oder vorher marinieren. Nur während des Grillens ständig wenden, damit sie nicht anbrennen und dann würzen, wenn sie fertig sind.

Funktioniert einwandfrei.
Wenn du die Spieße fertig gegrillt hast, kannst du diese ja mit einer Butterflocke servieren.
Öl oder Fett benötigt man nicht zum Grillen, ist aber eben ein Geschmacksträger.

Das geht ganz gut. Darfst es nur nicht direkt auf das Feuer legen. "Verbrennen sonst"  Am besten legst du das Gemüse in eine Aluschale. Musst dann aufpassen, dass es nicht anklebt.

Was möchtest Du wissen?