Geld-(Geburtstags)Geschenk ablehnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich an deiner stelle würde es auch nicht mehr zurück geben , (jetzt denk nicht schlechtes von mir^^) . Du kannst das Geld ja sparen für das was du sparen willst. Kannst aber deiner Oma als Dankeschön eine Geste geben das du dich sehr gefreut hast. Irgendwas macht deine Oma ja gerne (weiß jetzt nicht wie alt sie ist und ihre Interessen) . Wenn sie nen Garten hat kannst du ihr ne schöne Pflanze kaufen, wenn sie irgendein Fußball, Hanball, ... -Fan ist kauf ihr ne Karte zu irgend einem Spiel. Wie wärs mit einem Familienbesuch im Opernkonzert ? Somit gibst du ihr ein Teil deines Geldes zurück und sie hat Spaß / Freude das die Familie da ist. Wenn Sie gerne TV kuckt kauf ihr neue Lautsprecher, oder Sky oder ähnliches . Ich kann jetzt nur ein paar vorschläge machen da ich nicht weiß wie alt sie ist , wie ihre Interessen sind oder wie hoch der Betrag ist den du bekommen hast. (ps möchte ich auch nicht wissen , da mich das nixe angeht)

ich hoffe ich konnte helfen , wenn nicht dann kannste ja deine Situation etwas genauer Schildern dann kann bessere Beispiele nennen.

Gruß

Pawa

Ich finde es eine gute Idee, sich persönlich zu bedanken und einen Teil des Geldes in Form eines kleinen Geschenkes zurückzugeben. Ich weiß jetzt nicht, wie alt deine Oma ist, aber meine wurde im Alter auch recht spendabel, was mir manchmal etwas peinlich war. Sie sagte dann immer: "Ich gebe es mit warmen Händen..."

Ok - Geldgeschenke von Eltern/ Großeltern/Onkel und Tanten an Kinder/Enkel/Nichten und Neffen sind ok -  sonst eher nicht ....

Was das Geschenk Deiner Oma betrifft: Nimm es an, bedanke Dich persönlich ( nicht nur am Telefon) wenn Du sie nicht besuchen kannst - schreib ihr.

Im Gespräch  kannst Du ihr sagen was Du mit dem Geld machen  wirst -  Dich ernsthaft bedanken und auch sagen, dass sie vielleicht nicht so große Summen verschenken muss. 

Die Tipp von Pawadan22- Deiner Oma eine Kleinigkeit zu schenken etc. hören sich sehr brauchbar an. 

Ich denke wenn sie es sich nicht hätte leisten können, hätte sie es nicht gegeben.
Bedanke dich, persönlich und sage ihr das so viel doch nicht nötig wäre.

Anrufen und bedanken.

lluisaT 22.02.2016, 00:35

Nochmal angerufen und bedankt hätte ich mich wahrscheinlich eh, ich find aber, wie gesagt, dass es zu viel ist.

0

Was möchtest Du wissen?