Gehörschutz (Brillenträger)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe am Fahrmischer, je nach Belastung, unterschiedliche Methoden ausprobiert. Wenn 16/32er Körnung in einen Blechtrichter aus über 2m Höhe runterfällt... das macht schon Lärm. Oder wenn Du neben einer Betonpumpe stehen musst, um den Trichter zu füllen. Es gab noch mehr Lärmbelästigungen unterschiedlicher Belastung.

Sehr angenehm empfand ich einen Sportkopfhörer (InOhr). Kabel abgeschnitten und fertig. Natürlich ist die Dämpfung nicht so stark, aber dafür ist der Tragekomfort sehr hoch.

Es gibt für Bauhelme spezielle, anclipbare Ohrmuscheln mit einem extrem weichen Rand. War auch durchaus für ein paar Stunden nutzbar. Ich bin selber Brillenträger.

Die weichen Schaumstopfen mag ich nicht so sehr, weil die sich im Ohr wieder ausdehnen, um den Gehörgang zu verschließen. Was ich aber nach einiger Zeit als unangenehmen Druck verspürte.

Du solltest ansonsten mal zu einer Beratungsstelle für Gehörschutz gehen. Die haben eine sehr interessante Auswahl für unterschiedliche Problemfälle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich nehme schon jahrelang Ohropax Soft aus der Apotheke auf Schaumstoffbasis, die recht angenehm in der Anwendung sind   (Schalldämmung 32 dB).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oropax?

Gibt's in der Apotheke - die sind aber Schrott.

Da gibt´s auch welche, die sind wie Schaumstoff und sehr angenehm zu tragen. Meld Dich, wenn Du welche brauchst!

Oder Du kennst jemand, der in der Arbeit Gehörschutz braucht, da gibt´s die Ohrstöpsel im Spender

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wustenluchs
06.06.2016, 20:35

wie heissen die?

0

Was möchtest Du wissen?