Gehirnteile und deren Funktionen- richtig so?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Über den Balken kommunizieren die beiden Hemispähren.

Der Thalamus filtert alle Informationen, welche das Gehirn gerade nicht benötigt, bzw. glaubt nicht zu benötigen. Bist du in ein spannenden Film vertieft, und jemand stellt dir eine Frage, dann weisst du zwar das irgendetwas gesagt wurde, was genau aber, dass wurde größtenteils vom Thalamus gefiltert.

Der Hypothalamus steuert auch größtenteils das vegetative Nervensystem. Körpertemperatur, Hungergefühl, Sexualtrieb...

Hypothalamus und Thalamus werden übrigens zum Zwischenhirn gezählt. Als Schaltzentrale kann man es natürlich bezeichnen, da es Bereiche für Riech, Hör, und Sehbahn enthält, bzw. fast alle Signale werden über das Zwischenhirn geleitet, und diese Signale werden gegebenenfalls weiterleitet (oder nicht, Thalamus).

Das Mittelhirn steuert einen großteil aller Augenmuskeln (schnelle optische Orientierung), leitet aber auch Signale aus Auge und Ohr an andere Hirnareale weiter. Auch Schmerzwahrnehmung wird im Mitterlhirn verschaltet.

Das Kleinhirn ist verantwortlich für die Planung, und die Koordination von Bewegungen. Aber auch für Gleichgewicht, und Körperlaage.

Die Brücke übernimmt auch einige vegetativen Aufgaben, wie z.B. Regelung von Atmung und Herztätigkeit. Ist aber auch für Kommunikation der Kleinhirnhemisphären verantwortlich.

Die Hypophyse ist eine Hormondrüse (schüttet Hormone aus).

Das verlängerte Rückenmark ist ein sehr alter Teil des Gehirns. Zuständig für Blutkreislauf, Atmung, zahlreiche Reflexe (Niesen, Erbrechen...)

Zu dem Rest kann man wohl nichts mehr hinzufügen, ohne genauer darauf einzugehen.

Hoffe ich konnte helfen :)

Grüße 4sure

Das Kleinhirn ist nicht für die Planung zuständig. Das erledigt der Primärmotorische Kortex

0
@Gartenphilo

Entschuldige, beim Durchlesen ist mir aufgefallen, dass ich etwas ungenau geschrieben habe. Du hast recht, dass der Primärmotorische Cortex Bewegungen plant.

Diese Information wird über die Brücke an das Kleinhirn geschickt, wo sogenannte Feinabstimmungen vorgenommen werden, und die an der Bewegung beteiligten Muskelgruppen koordiniert werden. (Falls du das nicht sowieso schon weißt :) )

Es ist natürlich eine Frage, wie man planen definiert. Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass die Person, welcher ich schrieb noch zur Schule geht, deswegen habe ich nicht sehr detailliert geschrieben. Unter Planen einer Bewegung verstehen wohl die meisten: Wohin wird eine Bewegung ausgeführt, welche Muskeln, müssen kontrahieren. Ich hätte wohl genauer schreiben sollen 'ist an der Planung beteiligt', das war nähmlich mein Gedankengang, außerdem will man jemanden der es eilig hat, und anscheinend nur am Gröbsten interessiert ist nicht mit Wissen zutexten. Wenn man unter Planung allerdings nur das 'Wohin', und 'Was am Körper', muss sich bewegen versteht, dann hast du natürlich recht. Allerdings gebe ich zu ich war etwas zu ungenau.

Übrigens ist das Kleinhirn für die Planung (diesmal nicht nur Koordination) unbewusster Bewegungsabläufe zuständig, und einige Autoren trennen diese überhaupt nicht.

Grüße 4sure

0

Was möchtest Du wissen?