Gehirn in einen anderen Körper einpflanzen wenn man stirbt?

9 Antworten

da das hirn durch den tod nicht mehr durchblutet ist, sterben alle funktionen ab. folglich könnte der damit "beglückte" damit nichts anfangen, da sämtliche nervenverbindungen tot sind. auch die gespeicherten daten bzw. das wissen geht verloren. es gab mal einen film, in dem es um dieses thema ging: der ganze kopf wurde transplantiert - auf einen anderen körper. er war so gruselig, daß ich nach dem halben film raus bin :-).

du meinst Frankenstein ;-)

0
@Mismid

nein, der wars nicht........ aber mir fällt der titel nicht mehr ein

0

Das geht nicht, und selbst wenn, dann würden deine Organe wohl nicht arbeiten. Das Gehirn passt dann nicht zu dir. Und das Gehirn stirbt sehr schnell ab, man müsste also erst alle Nerven zusammenbringen, bis dahin wäre dein Hirn eh schon Tod, bis das aller erledigt worden wäre.

Da es technisch nicht möglich ist, erübrigt sich die Beantwortung der restlichen Fragen.

Von Herztransplantierten gibt es jedoch Berichte, daß sie plötzlich anders geworden sind. Nämlich so, wie der Spender war. Nicht in allen Belangen, aber es gab große Veränderungen.

Von daher habe ich große Angst davor, daß es eines Tages technisch möglich sein könnte!

Lieber sterbe ich, als daß ich Organempfänger werde.

Eieiei, wo hast du das denn her? Diese "medizinische Fachliteratur" würde ich gerne mal lesen... :) . Eine Herztransplantation, welche dank der modernen Medizin sehr gut möglich ist, hat absolut nichts mit dem Charakter eines Menschen zu tun.

(Bitte entschuldige diesen eigentlich taktlosen Vergleich) Wenn bei einem Passat ,Baujahr 1974, der Motor schrott ist, und du baust einen Motor von nem Porsche 996 GT2 ein, dann brauchst du dir keine Hoffnung machen, dass du demnächst auch eine Porsche Innenausstattung besitzt, da der Sitz, das Radio, das Lenkrad, ... nichts mit dem Motor zu tun haben. Das die Reifen vom Driften platzen wär dagegen möglich :) .

Das einzige was einen Menschen nach einer Herztransplantation psychisch verändern, eher belasten, könnte, ist der Gedanke ein Stück eines Fremden in sich zu tragen.

0
@4sure

Ich bezog mich auf die Berichte von Betroffenen, nicht auf wissenschaftliche Darstellungen. Das mag jeder für sich beurteilen, wie er mag.

0

Was möchtest Du wissen?