Gedichte mit Konjunktiv?

9 Antworten

Der Konjunktiv, er ist mir wichtig,

brauch ich ihn doch für meine Träume.

Wär ich ein Geist, ging ich durch Wände.

Hätte ich Geld, reiste ich behende

kreuz und quer durch das Gelände.

Und wär ich ein Vogel, so flög ich auf auf Bäume.

Jedoch sind Träume ja meistens nur Schäume,

daher bleibt's hier beim Indikativ:

Die meisten Konjunktive sind leider nichtig.

Wenn ich ein Vöglein wär Und auch zwei Flügel hätt', Flög ich zu dir; Weil's aber nicht kann sein, Bleib ich allhier.

Bin ich gleich weit von dir, Bin doch im Schlaf bei dir, Und red' mit dir: Wenn ich erwachen tu, Bin ich allein.

Es vergeht keine Stund' in der Nacht, Da mein Herze nicht erwacht, Und an dich denkt, Daß du mir viel tausendmal Dein Herz geschenkt.

Volksweise

Zu "Ich wollt´ ich wär´ ein Huhn" gibt es noch eine zusätzliche Strophe (aus "Die Drei von der Tankstelle", glaube ich).

Ich wollt ich wär´ ein Mann / Wie herrlich hätt ich´s dann / Ich bräucht´ den ganzen Tag nichts tun, als schön mich auszuruhn / Zwar hat ja, wie bekannt / Die Frau viel mehr Verstand / Doch daran störte ich mich nicht, denn Dummheit schändet nicht.

Vielliebe Mannsbilder, es ist NUR wegen - des - Konjunktivs!

Schrieb ich wie earnest ein Gedicht, 

dann kläng' das ziemlich sicher nicht

wie ich es anfangs wollte.

Es gäb 'nen Aufschrei, der mir sagte,

dass ich (weil ich Euch zuviel plagte),

es besser lassen sollte.

Nö.
:-)))

9
@ralphdieter

Wenn sie's gelassen lassen tät:

Ein Lob wär' das - und nicht zu spät

Für Dieters Ralph und Ralphes Dieter.

Und dietersralph po-etet wieter.

6
@earnest

Wär ich noch jung und hätte Träume,

dann schwebte ich durch Banachräume,

bewiese viele Theoreme,

auf dass ich Geld und Ruhm bekäme.

 

Doch pfuschte ich bei einem Satz,

wär alles and're für die Katz!

Das ließe mich noch nicht verzagen,

ich würd' mich an die Dichtkunst wagen.

 

Könnt' dichten, reimen, Verse schmieden

und alles auf GF darbieten.

Da würd' mir Ruhm und Ehr zuteil.

Ach glaubt mir, Leute: das wär geil!

5
@latricolore, UserMod Light

Gerne doch, macht ja auch Spaß! Es geht aber leider nicht auf Abruf, ich bin doch nur ein Programmierer.

Und nur earnest ist Schuld an meinen Ergüssen. Ich weiß nicht, wie er das macht, aber eins ist sicher: Hätte ich ihn als Kollegen, dann würde sich sogar mein Sourcecode reimen :)

if (x==NULL)

 then liste.pull() // Weia, so fängt's an...

4

Spräch‘ ich nur im Konjunktiv,
hätte ich nicht viel zu wagen.
Ar*ch in Hose ginge tief,
wär‘ auf Grundeis sozusagen.

Ach daaaher kommt die Hosenmode bei den Buben . . . zu viel Konjunktiv, who woulda thunk it.

3

Was möchtest Du wissen?