Gebärmutterhalskrebs erbbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass du deine Mutter auf diese Weise verlieren musstest, tut mir sehr Leid!

Aber Gebärmutterhalskrebs entsteht in vielen Fällen durch Gewebeveränderungen in Folge einer HPV-Infektion und ist sehr wahrscheinlich nicht erblich bedingt.

Aber auch andere Risikofaktoren spielen eine Rolle (z.B. rauchen, hormonelle Verhütung, ...). Hier kannst du etwas dazu lesen: https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/gebaermutterhalskrebs/risikofaktoren.php#inhalt5

Du brauchst dir also keine Gedanken zu machen, dass es dich auch erwischt, "nur" weil es deine Mutter hatte.

Sprich doch auch mit deinem Frauenarzt über deine Sorgen und Ängste. Vielleicht kannst du ja öfter zu den Vorsorgeuntersuchungen kommen, wenn es dich beruhigt? 

Eine Früherkennung ist nämlich die beste Chance auf Heilung, daher empfiehlt es sich ja auch, einmal im Jahr zur Vorsorge zu gehen. Unter hormoneller Verhütung kann auch eine Untersuchung alle sechs Monate sinnvoll sein.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lanalove17
29.05.2016, 12:27

Okay vielen Dank das hat mir weiter geholfen ! :)

0

Hast du dich gegen HPV impfen lassen? Weiß zwar leider keine genau Antwort auf deine Fragen, aber wenn du geimpft wärst, wäre das Risiko doch auf jeden Fall schonmal geringer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lanalove17
29.05.2016, 02:57

Ja bin ich aber habe schon oft gehört dass diese Impfung nix bringt

0

Man geht nicht davon aus, dass es vererbbar ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?