Gab es auch weiße Sklaven?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es kommt darauf an, wie man Sklaverei definiert.

Mittels körperlicher Gewalt Zwangsarbeit erzwingen ist nur die eine Form. Die andere Form, die als Sklaverei weniger ins Auge fällt und für Ausbeuter wesentlich ergiebiger ist, wäre z. B. HartzIV, der Zeitarbeitermarkt, die Ausbeutung über Subunternehmen usw.

Interessant ist in solchen Zusammenhängen auch die Denkweise großer Bevölkerungsanteile und teilweise sogar die der unmittelbar Betroffenen. Verblendung durch Medien, Mißgunst oder einfach auch nur Defizite an Empathie werden dann zu Instrumenten, die zum Relativieren verleiten und viele Menschen glauben lassen, daß die "modernen" Formen der Ausbeutung nichts mit Sklaverei zu tun hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher, wenn auch in älterer Zeit. Bei den Römern z.B. Oder wenn die Mauren ein Schiff kaperten und die Besatzung etc,... als Sklaven verkaufte.

Und natürlich gibt es immer noch weiße Sklavinnen. Sexsklavinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter sklaverei verstehen die meisten menschen heutzutage nur noch den transatlantischen sklavenhandel. es gab aber auch noch handel in andere richtungen und dabei wurden auch weisse sklaven verkauft. siehe z.b.:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mediterraner_Sklavenhandel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sklaverei gibt es, solange es Aufzeichnung über Geschichte gibt.

Selbst Vikinger hielten sich Sklaven aus besiegten Kulturen, völlig unabhängig der Hautfarbe.

Nahezu jede Grossmacht in der Weltgeschichte, die einst Kolonien hatten, betrieben irgendeine Form der Sklaverei oder Leibeigenschaft.

Wenn man Sklaverei etwas grosszügiger auslegt, könnte man sogar die Kasten einiger Gesellschaftsformen mit hinzunehmen.

Im Europäischen Mittelalter hatte der Lehnsadel auch seine Bediensteten , was Rechte und Pflichtne anging war das nichts anderes als Sklaverei.

Falls du aber von der Sklaverei in Amerika sprichst, ich meine hier wurden fast ausschliesslich Sklaven aus Afrika eingeschifft.

Quelle hierfür ist so ziemlich jedes Geschichtsbuch, das du findest :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- In den Südstaaten der USA gab es durchaus Octoroons (Nachkommen von schwarzen Sklaven und weißen Sklavenhaltern), die ebenfalls versklavt waren, aber eine weiße Hautfarbe hatten.

http://sohorep.org/glossary-octoroon-photography

- Im osmanische Reich waren Tscherkessensklaven beliebt. Diese waren hellhäutig und stammten aus dem Kaukasus (Russland /Georgien)

Siehe S.43

https://books.google.de/books?id=kIkL9harUZAC&pg=PA40&lpg=PA40&dq=Tscherkessen+Sklaven&source=bl&ots=8k8kr7q1X6&sig=xEkwN0G1ZCp2JKaazMrVfCvfQrw&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjMpO6unIfQAhXpYpoKHRbdAgcQ6AEIKjAC#v=onepage&q=Tscherkessen%20Sklaven&f=false

- Die polnischen und jüdischen Zwangsarbeiter im Nationalsozialismus waren nichts anderes als Arbeitssklaven

- In Deutschland wurde die Leibeigenschaft erst im 18. Jahrhundert aufgehoben, bis dahin waren fast alle Bauern leibliches Eigentum ihres Landesherren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JBEZorg 01.11.2016, 18:11

- Die polnischen und jüdischen Zwangsarbeiter im Nationalsozialismus waren nichts anderes als Arbeitssklaven

Ist das die neuwestliche Geschichtsschreibung? Nur polnische un judische? soso

0
chog77 01.11.2016, 18:16
@JBEZorg

Es waren Beispiele ,die  keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Und sie waren auch nicht als politisches Statement gedacht.

Du darfst aber gerne ergänzen, wenn du meine Worte schon auf die Goldwaage legst...

0

Na klar gab es die.

Da soll mir mal einer beweisen, dass es nur schwarze Sklaven gab. Ergäbe ja gar keinen Sinn.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, immer und überal. Auch heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Hitler-Faschismus gab es zahlreiche weiße Sklaven. Das solltest du ewigentlich wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SanfteBrise 01.11.2016, 18:19

Woher soll ich das wissen? Bin nicht in de geboren

0
SanfteBrise 01.11.2016, 18:20

Ich kenne die krirgsgeschichten von de aber über Sklaven weiß ich nicht

0
voayager 01.11.2016, 18:41
@SanfteBrise

Man muß nicht in einem beastimmten Land geboren sein, um Einiges darüber zu erfahren, hat vielmehr was mit Allgemeinbildung zu tun!

0

Quelle: Bibel

Weisse Sklaven (Juden) für den Bau der Pyramiden in Ägypten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich

Dies sogar in der heutigen Zeit. Man muss nur in islamische Länder schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
janfred1401 17.12.2016, 08:07

komisch, ich war viele Jahre(über 7 Jahre!) in islamischen Ländern und habe keine Sklaven gesehen.Da ist ein Hatz4 Empfänger oder jemand der in Deutschland für Mindestlohn arbeitet schon eher ein Sklave.

Du spielst natürlich auf die vielen asiatische Arbeiter in den Golfländern an. Fakt ist allerdings, das diese Arbeiter, auch Hifsarbeiter, jeden Monat über das doppelte von dem was sie in ihrer Heimat verdienen würden, nach Hause schicken um ihren Kindern eine bessere Bildung zu ermöglichen.

0

Klar, im antiken Rom (vielleicht ist antik nicht richtig)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?