Funktion einer Kerze - richtig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

..."Form von Gas auf, das aus einer Reihe von Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen besteht"...

---> Wie schon von den Kollegen bemerkt steigen Gase auf, die aus Kohlenwasserstoffen bestehen.

..."Die werden aufgetrennt in kleinere Reihen aus gleichen Atomen. Die Wasserstoffreihen reagieren in einer Oxidation auf dern Sauerstoff in der Luft"...

---> kleine Reihen von gleichen Atomen? Nicht wirklich, eher sind es verschiedene Reihen von Molekülen. Und diese bilden dann in der Flamme, durch die Reaktion mit dem Luftsauerstoff, in erster Linie CO2 und H2O.

Wenn du so eine Kerzenflamme mal ganz kurz an eine weiße Tapete hälst, dann wird die schwarz. Nicht, weil die Tapete so schnell verkohlt, sondern weil auch längerkettige Produkte entstehen, im Volksmund "Ruß" genannt.

Durch die Hitze verdampft das flüssige Wachs. Das Gas besteht aus kurzkettigen Kohlenwasserstoffen, Verbrennung ist Oxidation. Am besten du liest mal das Buch von Faraday: Geschichte einer Kerzenflamme.

...Wachs, ein Kohlenwasserstoff, verdampft. Der darin enthaltene Kohlenstoff wird zu Kohlendioxid, der Wasserstoff zu Wasser oxidiert....Das mit "Die werden aufgetrennt..." und "Wasserstoffreihen" ist nicht so gut (bzw. falsch. Es gibt keine Wasserstoffreihen. Gemeint sind wohl Kohlenwasserstoffketten).

Chapeau! ;o)

0

Ja ist eine top-umschreibung.. wäre eigentlich in jeder Chemie arbeit ne glatte 1

okay danke dir ;)

0

Nö, leider nur ´ne 2! Kuckst Du Jobul!

0

Was möchtest Du wissen?