Für was steht die Abkürzung "A" bei Busampeln eigentlich?

5 Antworten

Das A steht für Anforderung und dient dem Fahrer als Hinweis, dass sein Fahrzeug an der Anlage zur Freischaltung registriert wurde.

Tippe mal auf "Anmeldung" oder "Anforderung".

Hallo Juergen,

Linienbusse haben mehrere Sondersignale: 1. Wie bei der Straßenbahn BALKEN ( - "rot"
° "gelb" I "grün", manchmal gibt es auch noch ein T "Türen schließen" ) 2. A für Anforderung. Es ist lediglich eine Bestätigung, dass das Signal vom Bordcomputer des Busses bei der Ampel ("Lichtsignalanlage" kurz LSA) angekommen ist, ABER es ist KEIN grün ! So weiß der Busfahrer, dass gleich grün wird und er nicht so stark abbremsen und dann wieder beschleunigen muss ( besser für die Umwelt, besser für den Verkehrsfluss, besser für die Fahrgäste ). 3. Das "Permissivsignal" ( sieht aus wie ein Dreieck, das auf der Spitze steht, oder ein Vorfahrt-achten Schild ) erlaubt dem Busfahrer zu fahren, wenn alles frei ist. Das ist also auch NICHT grün, sondern hebt ein evtl. Rotlicht auf und ersetzt es durch ein - nicht vorhandenes - Vorfahrt-achten Schild. Kleiner Tipp für Dich und alle PKW-fahrer: Ampeln, die sich beeinflussen lassen, erkennt man ganz gut an einer 10-15cm langen Antenne auf einem grauen Kasten, der seitlich oder hinter den Lampen angebracht ist. Wenn Du dann noch ein Sondersignal siehst, weißt Du ab jetzt, dass gleich eine Bahn oder ein Bus kommt. Du kannst Dich also entspannen und den Gang rausnehmen, denn es dauert noch bis es grün wird. Und man macht das ganze NICHT um die PKW-fahrer zu nerven, sondern um bei dem heutigen Verkehr wenigstens halbwegs den Fahrplan einhalten zu können und natürlich um Kraftstoff zu sparen.

Für den Busfahrer ist das A nur der Hinweis, dass sein Signal angekommen ist. Rechtlich hat es keine Bedeutung.

Was möchtest Du wissen?