Führeschein 3. Mal durchgefallen - aufgeben?

13 Antworten

kommt immer darauf an, weswegen du durchgefallen bist.

Einfach ruhig an die Sache ran gehen und den Prüfer in Gedanken ausblenden. Denke einfach, das es eine normale Fahrstunde ist.

aufgeben würde ich nie. bei manchen dauerts eben länger. hast du die möglichkeit privat zu üben? auf einem hof? ansonsten eventuell dir selber nochmal alles rausschreiben was man beachten muss wie z.B. schulterblick,rückspiegel benutzen, vorfahrt gewähren, wie verhalten in spielstraßen etc. dann gezielt darauf achten. so hats bei mir geholfen.

was ganz wichtig ist wenn man "versagt" : selbstkritisch sein, die fehler analysieren und aufarbeiten. die machst du dann nicht noch einmal.

Hallo, wenn du jetzt aufgibst, hast Unmengen an Zaster in den Wind geblasen und du wirst den Führerschein vermutlich gar nicht mehr anfangen.

Dieser wird aber von vielen Arbeitgebern gewünscht oder ist zwingend erforderlich.

Der Prüfer wird dir und deinem Fahrlehrer sicherlich geschildert haben, weshalb du durch die Prüfung gefallen bist.

Da musst du dann eben wieder ansetzen. Warte die 2 Wochen ab, melde dich erneut an und nimm noch ein paar Stunden.

Nicht den Kopf hängen lassen!

Irgendwas muss da ja verkehrt gelaufen sein. Ist es immer der gleiche Prüfer? Aufgeben ist wohl die schlechteste Alternative.

Glaube an dich und bestehe den Führerschein. Alle guten Dinge sind 4..

vielleicht solltest du mal ne pause machen und es später noch einmal versuchen.

Zu meiner Zeit gab es nach drei durchfallern eine zwangspause... ist aber 30 Jahre her...

0