Führerschein Theorieprüfung: wann bin ich bereit?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hast du eine garantieprüfung vor der eigentlichen? also eine prüfung, bei der du 2 simulationen durchmachst, um zu sehen, ob du auf die 80 % kommst? bei mir war es so, dass wenn ich auf 80 % komme, kann ich die prüfung im falle eines ersten durchfallens nochmal gratis machen.

ich habe sehr viel gelernt, auf meinem usb-stick waren das zum schluss ca 73 %, da hab ich alle lektionen in die dritte stufe und ein paar in die vierte gebracht. ich weiß nicht, ob das bei dir gleich ist. man sollte 80% wissensstand haben, aber bei mir hat niemand nachgeprüft und ich hab echt locker bestanden. ich hab etwa 2 wochen vorher angefangen, jeden tag etwa 1 lektion, und die fragen eben so aufgeteilt, dass ich jeden tag etwa gleich viele hatte. dann habe ich etwas stress bekommen und an einem tag NUR gelernt, fast alles nochmal gemacht (ich musste ja auf 80 % kommen, glaubte ich). ich hab es dann perfekt gekonnt und locker bestanden.

vielleicht nehmen andere das mit den % genauer, das weiß ich nicht.

ich hab wegen schule und so die prüfung erst später gemacht, was ich aber echt nicht empfehle. mach sie sobald wie möglich, mein tipp: lern jetzt regelmäßig und aufgeteilt. es ist nicht so schwer, wenn mans kann, aber wenn man nicht sicher ist, ist das nicht so ohne. lern, bis du die simulationen bestehst, das, was du nicht so gut kannst, öfters. ja klar, ein paar fragen sind echt leicht, andere echt schwer, viele seltsam, manche lächerlich. lern in deinem tempo. entweder du lernst so viel, dass du alles perfekt kannst, oder du lernst so, dass du es gerade kannst, oder du lernst wenig, so dass du es mit glück schaffen kannst. das ist dir überlassen, ich hab so viel gelernt, dass ich sicher bestehe. du kannst das schon schaffen, haben schon 1000e andere vor dir auch. :-) viel glück!

danke :D sehr hilfreiche antwort

0

Meine Fahrlehrer (und dies waren verschiedene Fahrlehrer bei verschiedenen Klassen) meinten immer, man sollte schon bei den Bögen (jaaa bei mir gab es anfangs noch keine PC Simulationen) bzw. bei den Simulationen schon regelmäßig 0FP haben, denn in der Prüfung kommt dann noch Stress dazu und die ein oder andere Frage, bei der man sich nicht ganz sicher ist, gibt es ja doch immer mal.

Ich würde keinesfalls hingehen, wenn du es jedesmal nur gerade so schaffst zu bestehen.


Übrigens..."abgesehen von Straßenschildern"? Die sind wichtig...auch in der theoretischen Prüfung und erst recht beim Fahren.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – habe selbst alle Klassen bis auf D und war LKW Fahrerin

mach halt alle fragen einmal und wenn du so auf 98% kommst, ist es gut


ich hab einen tag vor der prüfung alle bögen 2 mal gemacht


0 fehler, vorher hatte ich nur in den theoriestunden immer die bögen gemacht


das ist eigentlich zuckerlecken


führerschein ist das einfachste, was du so machen kannst


es hat ja auch fast jeder vollhonk einen

aber dieses Programm ist so ekelhaft :s naja ich muss da wohl durch

0
@ZubSero

ich hatte gar kein programm, die bögen auf papier und diese schablone zum überpfrüfen

0
@ZubSero

man muss da immer durch, lern einfach, dann hast du es bald hinter dir. bisher haben es noch so ziemlich alle geschafft.

0

Meiste wurde schon gesagt. Bei mir in der Fahrschule hat man auch ne Vorprüfung gemacht.

"Abgesehen von Straßenschildern" und "eigentlich" klingen eher nicht ausreichend.

naja gibt ja eine ganze Kategorie nur für Straßenschilder die würde ich dann natürlich noch machen

0
@ZubSero

schätze 40% sind einfach zu wenig, du solltest für die Antworten eine gewisse Routine entwickeln - es geht ja auch nicht nur um die Theorieprüfung, du brauchst das Wissen auch im praktischen Teil! Und je besser du in der Theorie bist, desto besser für das Praktische!

2

Was möchtest Du wissen?