Freundin hat gekifft - wie soll ich mich verhalten?

17 Antworten

Nur weil man kifft, kommt man doch nicht gleich auf die schiefe Bahn. Wenn es einmal war, ist das doch kein Weltuntergang und selbst wenn es mehrfach passiert, hat das doch nichts zu heißen.

Wenn es dir nicht passt, musst du mit deiner Freundin reden, ihr findet schon eine Lösung.

locker bleiben.

würdest du auch so einen aufstand machen, wenn sie gestern abend 2 bier getrunken hätte? nein? wieso nicht? immerhin ist alkohol die bei weitem schlimmere droge.

cannabis ist keine einstiegsdroge (das hat sogar das bundesverfassungsgericht bestätigt, nur bei einigen versoffenen schnarchzapfen aus der union ist das noch nicht angekommen)

eine tödliche überdosierung durch cannabis ist unmöglich.

Sie hat gekifft, ja und?

Rede einfach mit ihr darüber, aber verfalle nicht gleich in Hysterie.

Das ist auch nicht schlimmer wie Alkohol trinken.
Beides kann gefährlich werden, wenn man es übertreibt.
Also entspann dich mal, kiffen hat nichts mit "auf die schiefe Bahn" geraten zutun. Wusstest du das mehrere Studien bestätigen, das der Hauptanteil der Konsumenten Studenten sind. So viel zur schiefen Bahn ;D


41

Alkohol richtet allerdings bei jedem Konsum schaden an. Cannabis kann auch ohne körperliche Schädigung konsumiert werden.

0
25
@xo0ox

Ja, da hast du Recht.

Aber darum ging es mir ja garnicht.

Ich wollte mit meiner Antwort aufzeigen, dass man sowohl Alkohol als auch Cannabis weder verteufeln noch verharmlosen sollte.

Beide können auf ihre Art und Weise das Leben eines Menschen wirklich schäden. Für eine lebensbeeinträtigende Schädigung ist bei beiden allerdings der Missbrauch in Form von "zu viel Konsum" nötig.

Sowohl Alkohol als auch Cannabis können konsumiert werden ohne direkt auf die schiefe Bahn zu geraten. Vorraussetzung ist eigenltich die selbe wie bei fast allem im Leben, dass man mit gesunden Menschenverstand an die Sache geht, sich nicht abhängig machen lässt und es mit dem Konsum nicht übertreibt.

0
41
@Fishmeaker

Ja war auch nicht so gemeint, wollte nur mal Klugscheissern ;D

0
13

Wenn man täglich Cannabis raucht kommt es auch nicht wirklich zu körperlichen Schäden... Der Tabak in den Joints ist aber schädlich

0

Lehrerin sagt ich würde kiffen!?

Hallo Leute. Neulich im Unterricht hatten eine Freundin und ich einen sehr üblen Lachanfall, weshalb wir halt leider Gottes den Unterricht gestört haben. Das kommt doch mal vor oder sehe ich das falsch ? Natürlich war das nicht das richtige Verhalten, aber naja. Auf jeden Fall schrie mich meine Lehrerin an und sagte ich sei asozial ?! Ich meine hätte sie gesagt, dass mein Verhalten asozial gewesen ist hätte ich das nachvollziehen können, aber so nicht. Ich habe dann gefragt was das soll und geäußert, dass ich mir das wirklich nicht gefallen lassen muss. Daraufhin bat sie mich am Ende der Stunde, kurz da zubleiben um mir ihr zu reden. Dort sagte sie dann, dass sie glaubt ich würde kiffen und/ oder Drogen nehmen. Ich habe angefangen zu lachen und gesagt, dass das nicht stimmt. Sie meinte ich solle doch dann einen Drogentest machen. Nun meine Frage : Muss ich diesen Test wirklich machen ? Ich meine sie würden eh nichts finden, aber ich will es einfach deshalb nicht machen, weil ich es eine ziemlich große Anschuldigung von ihr finde. Ich habe in meinem Leben ja noch nicht einmal gekifft oder andere Drogen konsumiert. Was denkt ihr darüber ? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?