Freund war bei der Fremdenlegion?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich meinte das nicht so... Bin ja froh dass er dem ganzen aus dem weg
geht... Aber er hat gür ein fremdes land gekämpft und für mich nicht?!  Das hat mich verunsichert.

.Es sind doch wohl 2 völlig unterschiedliche Paar Schuhe, ob man als Soldat
in einen Einsatz geht, oder ob man sich auf der Strasse mit ein paar
Asis prügelt. Wenn Du jemanden suchst, vor dem "alle Angst haben", weil
er ja mal ein "böser Fremdenlegionär" war, bist Du bei den allermeisten
Legionären an der falschen Adresse.

Und ob er "gekämpft" hat, ist auch noch die 2te Frage. Die Legion besteht nicht nur aus Kampfmaschinen a la YouTube-Videos. Es gibt (viele) Legionäre, die während ihrer Dienstzeit nicht einen einzigen Schuss im "scharfen
Einsatz" abgegeben haben.

Die 1. Frage ist, ob er wirklich bei der Legion war (und falls ja, wie lange). Es gibt sehr viele sog. Mythomanen, die behaupten bei der Legion gewesen zu sein, aber nie da waren, oder während der Grundausbildung wieder hingeschmissen haben. Aber gut - mag sein, dass er dort war. Der Ordnungsfimmel spricht jedenfalls dafür :) Kann er gut bügeln (damit meine ich jetzt wirklich bügeln ;) ) ??? Das wäre ein weiteres Indiz. ;))

Ob die Legion ihn verändert hat (woher weißt Du überhaupt, dass er sich verändert hat? Du kanntest ihn doch vorher offenbar nicht - vielleicht war er ja schon immer so, wie er jetzt ist) kann man so nicht sagen. Dafür kommt es darauf an als was er in welchem Regiment, in dort welcher Kompanie er gedient hat. Legionäre, die an Kampfeinsätzen in größeren Konflikten teilnehmen (die Legion hatte da in den letzten Jahren hauptsächlich Afghanistan und Mali zu bieten) sehen schon mal unschöne Sachen, wie die Soldaten anderer Streitkräfte anderer Länder auch. Ein Mensch, der von z.B. einem Feuerstoß aus einer "Douze sept" (schweres 12,7mm Maschinengewehr) in der Mitte in 2 Teile "auseinandergesägt" wird, sieht
anschliessend nicht mehr so gut aus. Oder von einem Fahrzeug, das von
einer AT 4 oder gar einer Eryx getroffen wurde, bleibt auch nicht viel
übrig ausser Schrott und -da wo Menschen saßen- wenn überhaupt ein paar
dampfenden übel stinkenden Fleischklumpen. Aber selbst bei Einätzen in
Gebieten, wo kein offener Krieg herrscht, sieht man mal unschöne Dinge,
z.B. ein paar massakrierte Wilderer in der Zentralafrikanischen Republik
oder man findet auf Dschungelpatrouille in Franz.-Guayana mal ein paar
Leichen von illegalen Goldwäschern, die sich gegenseitig umgelegt haben.
Ob Dein Freund sowas gesehen hat, weiß ich nicht. Er kann z.B. auch
während seiner gesamten Legionszeit der Kompnaieelektriker gewesen sein
und quasi nichts anderes gemacht haben, als auch ein ziviler Elektriker
macht (nur halt im milit. Bereich)

Ganz grundsätzlich ist es aber nicht ungewöhnlich, dass Legionäre nicht viel über ihre Dienstzeit sprechen, schon gar nicht mit "Zivilisten" und vor allem dann nicht, wenn sie noch nicht lange her ist. Viele Dinge unterliegen einfach auch der Geheimhaltung, d.h. er darf auch nach Ende der Dienstzeit nicht
darüber berichten. Und ein Legionär, der was auf sich hält, hält sich
daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen89i
10.09.2016, 22:33

Dass er dort war, weiss ich,  weil wie gesagt, er ein alter bekannter war. Von klein auf.. Und auch seine mama oft bei meinen eltern war und bitterlich geweint hat weil sie schwer fertig wurde damit, dass er dorthin gegangen ist.. (Wir sind ein kleines dorf.. Da kennt eben jeder jeden(: )

Insgesamt waren es 6 jahre.

Haben schon bisschen geredet, über grundausbildung und kasernenalltag, aber mehr sagt er will er nicht besprechen... Evtl irgendwann mal hat er gesagt.. Sonst weiss ich nur, dass er in nimes (glaub ich schreibt man das) war.. Aber ok, ich geb ihm die zeit die er braucht

Und ja, bügeln tut er wie wild.. Auch dinge, die ich nie im leben bügeln würde :) und meine blusen sehen aus wie vom profi :)

1

Fremdenlegionnäre und Ehemalige sind auch Menschen und haben das Recht, menschlich behandelt zu werden. Dass nur Psychopathen und flüchtige Vebrecher sich dort einschreiben, ist eine überholte Mär.

Richtig ist, dass die Ausbildung und der Dienst dort sehr hart ist und die Soldaten extrem konditiniert werden. D.h., wenn sie mal in eine Konfliktsituation kommen, spulen sie ein automatisiertes Programm ab. Ich vermute mal genau deswegen meidet er Prügeleien, um nicht übers Ziel hinauszuschießen.

Das aber spricht meiner Meinung nach sehr für ihn. Er könnte wahrscheinlich mehrere Gegner gleichzeitig fladenflach klopfen, hat sich aber so weit unter Kontrolle, dass er das Erreichen einer solchen Konditionierungsschwelle bewusst zu verhindern sucht.

Höre auf dein Herz, nicht auf deine Freundinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maddie93
05.09.2016, 14:57

Das einzige was da stimmt: oft sind die zu besoffenen gegangen und haben die unterschrieben lassen da damals da keiner gerne freiwillig hin wollte

1

Das sind irgendwie ganz schön viele verwirrende Infos und Fragen auf einmal. Was ist denn genau dein Grundproblem...du hast Angst, dass es mit euch nicht klappen könnte, weil er eine belastende Vergangenheit mit sich "herumschleppt"?

Klar, das kann Probleme machen. Aber andererseits hat er genauso wie andere Männer auch Liebe verdient und jemand, der ihn so nimmt, wie er ist (selbst wenn er noch Altlasten haben sollte), hilft ihm vielleicht.

Zu den anderen Punkten: wäre es dir lieber gewesen, er hätte mit Gewalt auf Pöbelei reagiert? Ist das der Schlag Mann, den du suchst - der eine geringe Impulskontrolle hat und Konflikte lieber mit der Faust löst? Sei lieber froh, dass er nicht leicht provozierbar ist. Sonst müsstest du immer hoffen, dass dich niemand schief anschaut, weil er womöglich austicken könnte.

Und der Zustand seines Kleiderkastens sollte die letzte Messlatte sein, nach der man einen Mann beurteilt. Aber nur so viel: entweder er ist einfach ein penibler Mensch, oder er hat im Einsatz eine Neurose entwickelt. Weiß man ja nicht.

Du merkst schon: die meisten Dinge kann man hier aus der Ferne nicht klären. Und 100%ige Sicherheit wirst du nie haben. Also warum nicht einfach weiterhin trefffen und ganz entspannt sehen, was sich so daraus entwickelt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen89i
05.09.2016, 15:44

Danke!

Das mit dem kleiderkasten war eher erleichternd für mich, weil mein ex eher das gegenteil war und mich das wahnsinnig gemacht hat :)

Ich suche jemanden wie ihn!  Nur kann ich mir nicht erklären, warum er so verschlossen ist vor mir..

0
Kommentar von Julchen89i
05.09.2016, 15:48

Grundlegend wollte ich nur wissen, ob wort wirklich so viele leute mit psychischem problem sind und warum er so verschlossen ist..

0

Nur weil er jetzt nicht darüber spricht, heisst das nicht, dass er das nie machen wird.. Er wird dir sicherlich vieles erzählen wenn er bereit dazu ist. Da bin ich mir sicher! Manchmal will man leute einfach nicht abschrecken oder dass leute ein falsches bild von einem bekommen.. Gib ihm zeit!

Deine freundinnen tragen aber auch sicherlich nicht dazu bei, dass er sich in diese richtung zu öffnet.. Finde es eigentlich lächerlich so das maul aufzureissen ohne ahnung davon zu haben...

Das mit der ordnung wurde ihm über jahre anerzogen... das legt sich wieder ^^ zumindest ein wenig :) 

Hör auf dein herz mädl und nich auf irgendjemand anderen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Opa war damals da. Er hat auch nicht darüber reden wollen. Ist ja verständlich wenn man da sieht wie ein bester freund stirbt.
Mein Opa war aber trotzdem ein ganz normaler fröhlicher mensch

Also hör nicht auf das was andere sagen sondern auf dein herz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen89i
05.09.2016, 15:42

Ich weiss ja nicht was war, oder warum er so verschlossen ist, würde ihm ja gerne helfen... 

0
Kommentar von maddie93
05.09.2016, 15:49

helfen kannst du nur in dem du nicht mehr nach fragst. sag ihm wenn er darüber reden möchte kann er das immer machen wann er das will. mehr kannst du aber auch nicht machen. Er muss es alleine verarbeiten wenn er nicht darüber reden will

0

Freundinnen sagen, dass dort nur psychopathen sind

Die Fremdenlegion ist eine Eliteeinheit und dort braucht man ganz sicher keine Psychopathen. Die werden ganz schnell wieder nach Hause geschickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei der fremdenligon geht es sehr hart zu. er muß ja das alles berher bestanden haben, diese  knallharte Training.  das kann zu schaffen machen, solche Erfahrungen, das geht nicht spurlos an einem vorbeii. deine Freundinnen sollten sich mal richtig informieren, bevor sie müll erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits hast Du Schiss wegen Psychopath und wenn er sich für Dich nicht dellt, sondern dem Stress aus dem Wege geht, dann ist es Dir auch nicht recht?

Du solltest Dir wohl besser einen Beamten mit Draufhau-Syndrom zulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen89i
05.09.2016, 15:40

Beamter mit draufhau syndrom?

0

er möchte sich nicht prügeln und wir sind gegangen.. Warum? Bin ich es ihm nicht wert?

wie bist du denn drauf?

pöbeleien beantwortet man nicht mit schlägereien, sondern man ignoriert sie...

dieser mann scheint weitaus reifer zu sein als du..

Freundinnen sagen, dass dort nur psychopathen sind bzw die leute dazu gemacht werden

deine freundinnen sollten sich aber ebenfalls mit ihrem unqualifizierten müll zurückhalten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julchen89i
05.09.2016, 15:37

Ich meinte das nicht so... Bin ja froh dass er dem ganzen aus dem weg geht... Aber er hat gür ein fremdes land gekämpft und für mich nicht?! Das hat mich verunsichert..

0

Was möchtest Du wissen?