Freund stellt mich vor die Wahl mein Sohn oder er

27 Antworten

Dein Sohn ist alt genug um Verantwortung zu tragen. Solange du immer hinter ihm stehst, egal was er anstellt, wird er sich nie ändern, denn er hat ja Muttern, die macht das schon. So aber geht das nicht, jeder ist seines Glückes Schmied, sagt schon ein Sprichwort. Du mußt auch mal an dich denken. Willst du ewig für ihn das Eisen aus dem Feuer holen? Irgendwann geht auch bei dir nichts mehr.
Sag ihm, das er jetzt allein klar kommen muss, denn du hast auch Anrecht auf ein wenig Glück.

jawoll!!! richtig!!!

0

Ich würde keine Zeit mit einem Menschen verbringen wollen, der mich dazu zwingt, mich zwischen zwei Menschen zu entscheiden, die ich liebe.

Sag Deinem Freund, dass Du nicht bereit bist zu entscheiden. Sag ihm, dass Du ihn vor die Wahl stellst: Entweder Du zusammen mit Deinem Sohn, der immer zu Dir gehören wird oder die Beziehung ist aus.

(Ja, damit hast Du Dich im Prinzip auch entschieden - aber so ist Dein Freund derjenige, der seine Entscheidung öffentlich machen muss und hinterer der dumme Hans ist).

.

Ich würde mich niemals von einem Menschen, der mir viel bedeutet auf so bescheuerte Weise erpressen lassen. Denn Du bist ein freier Mensch, der frei entscheiden kann, was er tut oder lässt. Und Du musst Dich Deinem Partner gegenüber nicht für Deine Überzeugungen und Deinen Familiensinn rechtfertigen.

Das ist immer schwer zu beantworten, würde aber sagen, daß dein Sohn mittlerweile ganz gut auf eigenen Beinen stehen kann und du auch mal an dich und dein Glück denken kannst. Also, würde sagen, nehme deinen Freund - ist zwar eine schwere Entscheidung, aber vielleicht merkt dein Sohn dann mal, daß man so im Leben nicht weiterkommt und auch mal was tun muß.

Ich kenne diese Problematik ziemlich gut, mein Bruder ist ebenso wie dein Sohn und macht allerdings meinen Eltern Probleme. Ich denke wenn du es schaffst deinen Sohn auf eine richtige Bahn zu lenken, auf der er alleine klar kommt, würde es auch wieder mit deinem Freund klappen. Verständlich ist aber auch, dass du als Mutter an deinem Sohn hängst, das geht meiner Mum genauso. Man will halt immer helfen, aber dass ist nicht immer der richtige Weg. Wenn die "Kids" auf eigenen Beinen stehen müssen und von nirgendwo mehr Hilfe kommt lernen sie oft schneller als bei Mama zu hause.

Es ist nicht gut, das dein Freund dir die Pistole auf die Brust setzt. Aber irgendwo kann ich ihn verstehen. Vielleicht solltet ihr euch mal zu Dritt zusammensetzen und über die Problematik sprechen. Er ist immerhin dein Sohn. Aber ich kann auch deinen Freund verstehen. Dein Sohn muss lernen, das man im Leben nichts geschenkt bekommt. Ihr müsst nur aufpassen das beim Gespräch nicht nur Vorwürfe fallen. Ihr solltet versuchen eine alternative Lösung für alle Seiten zu finden. Du musst deinem Sohn klar machen, das er dir dein leben zerstört. Sein eigenes übrigends auch. Unterstützung ja , wenn er unverschuldet in Not gerät. Aber wenn er unzuverlässig ist, hast du auch bei der Erziehung Fehler gemacht. Versucht ihm Werte zu vermitteln. Hilfe bei der Arbeitssuche.

Was möchtest Du wissen?