Freund stellt mich vor die Wahl mein Sohn oder er

25 Antworten

Es ist nicht gut, das dein Freund dir die Pistole auf die Brust setzt. Aber irgendwo kann ich ihn verstehen. Vielleicht solltet ihr euch mal zu Dritt zusammensetzen und über die Problematik sprechen. Er ist immerhin dein Sohn. Aber ich kann auch deinen Freund verstehen. Dein Sohn muss lernen, das man im Leben nichts geschenkt bekommt. Ihr müsst nur aufpassen das beim Gespräch nicht nur Vorwürfe fallen. Ihr solltet versuchen eine alternative Lösung für alle Seiten zu finden. Du musst deinem Sohn klar machen, das er dir dein leben zerstört. Sein eigenes übrigends auch. Unterstützung ja , wenn er unverschuldet in Not gerät. Aber wenn er unzuverlässig ist, hast du auch bei der Erziehung Fehler gemacht. Versucht ihm Werte zu vermitteln. Hilfe bei der Arbeitssuche.

Dein Sohn muss lernen Eigenverantwortung zu tragen. Du musst lernen ihn die Konsequenzen für seine Handlungen bis zur Neige selber aushalten zu lassen- egal wie schmerzhaft diese für ihn sind. Erst wenn er selber merkt dass er ein Problem hat, wird er die Notwendigkeit einsehen was daran zu verändern zu müssen. Dein Freund sollte lernen dich sein zu lassen wie du bist. Kann es sein, dass du dir unbewusst Männer aussuchst, die dir nicht wirklich gut tun? Wenn ja, dann solltest du versuchen das zu deinem eigenen Wohlbefinden zu verändern.

Ich kenne diese Problematik ziemlich gut, mein Bruder ist ebenso wie dein Sohn und macht allerdings meinen Eltern Probleme. Ich denke wenn du es schaffst deinen Sohn auf eine richtige Bahn zu lenken, auf der er alleine klar kommt, würde es auch wieder mit deinem Freund klappen. Verständlich ist aber auch, dass du als Mutter an deinem Sohn hängst, das geht meiner Mum genauso. Man will halt immer helfen, aber dass ist nicht immer der richtige Weg. Wenn die "Kids" auf eigenen Beinen stehen müssen und von nirgendwo mehr Hilfe kommt lernen sie oft schneller als bei Mama zu hause.

Das wäre für mich keine Frage. Diesen "Freund" würde ich noch heute verlassen. Mein Kind ist mir doch viel, viel wichtiger. Wenn Dein Freund so wenig Verständnis für Dich bzw. Deinen Sohn hat, was meinst Du, wieviel er für Dich haben wird, wenn Du mal in einer schwierigen Lage bist. Natürlich sollte Dein Sohn mal auf eigenen Beinen stehen und nicht von Dir unterstützt werden, aber es ist Dein Sohn! Du hilfst ihm mehr, wenn Du nicht hilfst. Alles Gute

Natürlich ist das Kind wichtiger als alles andere, aber er ist erwachsen, seine Mutter hat genug für ihn getan und sie sollte jetzt auch mal an sich denken. Der Freund ist aber auch nicht so toll wenn er eine Entscheidung verlangt. Ich würde erstmal beide in den Hintern treten, dann erst merken sie beide was sie an ihr gehabt haben.

0
@jennyblomma

Natürlich ist der Sohn erwachsen und sollte für sich selbst sorgen können. Trotzdem würde ich niemals mein Kind für einen Freund aufgeben.

0
@SUNFRIEND4

Die sind beide total egoistisch, denken nur an sich. Ich würde mich von beiden erstmal zurückziehen.

0

Deinen Sohn - ganz klar! Und zwar nicht, weil er "besser" ist oder Unterstützung braucht oder sonstwas - sondern weil es von Deinem Freund eine absolute Unverschämtheit ist, so eine Entscheidung zu verlangen! Das ist kein Freund, wenn er so etwas will - und dann kann man auch dankend auf ihn verzichten!

überlege mal warum der freund so was sagt?! aber da kommst du nicht drauf was?eigentlich denke ich ja genau so aber überlege mal bitte wie alt das "kind" ist!

0