Freund kann sich nicht bei mir entschuldigen?

7 Antworten

Ich würde ihn erstens, erstmal versuchen deine Grenzen aufzuzeigen, denn dieses Verhalten was du beschreibst von ihn ist wenn er dich wirklich liebt und versteht nicht akzeptabel!! Es klinkt so, das er mit sich unzufrieden ist und seine Wut auf dich abwälst. Wenn das nicht funktioniert, dass mit den Grenzen zeigen, dann ist er ein Nazist und den lass lieber schnellst möglich gehen!

Und mit Grenzen zeigen meine ich, ich würde ihn an der langen Leine lassen und ihn schreiben das du erstmal Abstand von ihn brauchst und er sich nicht mehr melden soll weil er dich ständig, vielleicht auch unbewusst verletzt. Und das du dich dann von dir aus meldest und die Kontaktsperre auflockerst nach 2-3 Wochen! Aber sag ihm nicht wie lange du abstand nimmst und brauchst. Wichtig!! Sollte er versuchen sich zu melden reagiere erst mal so nicht drauf, hat er sich ein drittes mal gemeldet. Bitte ihn um Verständnis und Zeit und das du andere Dinge noch zu tun hast!

Glaube mir er macht sowas nie wieder. Und wenn doch wieder, gib ihn ein Po tritt, der hat dich nicht verdient!

Wenn er so viel an dir auszusetzen hat dann soll er gehen und sich ein Mädel suchen das mehr zu seinen Vorstellungen passt. Genau so würde ich das zu ihm sagen, nicht an dir selbst Fehler suchen und dich klein machen.

Du bist so wie du eben bist. Wenn es in einer Beziehung passt dann musst du dich nicht verbiegen und dein so-sein entschuldigen.

Liebe Marlin.

Dass du so einen Text schreibst - nachts um 2 Uhr - sagt schon alles. Das Thema wühlt dich ganz schön auf und beschäftigt dich im Moment. Und ich kann das gut verstehen.

Leider muss man sagen, dass viele Menschen (oft halt besonders die Männer) so sind, wie du deinen Freund beschreibst. Sie können es nicht lassen, ihren Senf dazuzugeben und Dinge madig zu machen. Woran das liegt, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht ist es fehlende Empathie. Er kann oder will sich nicht in deine Lage versetzen. Es ist leichter das zu sagen, was er denkt, als das, was dich glücklich machen würde.

Tatsächlich ist es halt auch so, dass es wenig bringt, wenn er sich für dich verstellt. Aber er kann auch nicht erwarten, dass es dich kalt lässt, wenn er so ist. Ob er sich nun dafür entschuldigen sollte oder nicht ist meines Erachtens gar nicht das wirkliche Problem. Wenn er für sich findet, dass er nichts falsch gemacht hat, muss er sich auch nicht entschuldigen. So eine erzwungene Entschuldigung ("damit du endlich mal Ruhe gibst") ist da eher deprimierender, als wenn man einfach Gras über die Sache wachsen lässt.

Aber schlimm finde ich, dass es ein Dauerzustand zu sein scheint. Er ist nicht in der Lage für dich da zu sein. Emotional meine ich. Wenn ihr euch schon nicht seht und du von einem Erlebnis erzählst, dann sollte er sich dafür interessieren. Interagieren. Das tut er aber laut deiner Erzählung nicht, sondern drängt dir SEINE Meinung auf. Und verletzt dich damit.

Klar kann man jetzt als Außenstehender leicht sagen "der ist nichts für dich, such dir nen neuen". Aber an so einer Beziehung hängen ja auch viele Emotionen. Und wenn ihr euch ansonsten wirklich liebt, könnt ihr womöglich trotzdem noch dran arbeiten.

Also mein Ex war auch so. Ich hab ihm stolz erzählt, dass ich ein Jobangebot bekommen habe, allerdings sehr schlecht bezahlt. Und anstatt sich für mich zu freuen, hat er sich nur beschwert, dass ich so nen Blödsinn nicht machen soll, sondern lieber studieren. Ich meine - er hatte ja Recht damit. Aber in dem Moment hat es sich blöd angefühlt. Da will ich einfach, dass er sich freut und dann vielleicht später mal sagt "du, vielleicht solltest du aber trotzdem mal zum Infoabend der Uni gehen?". Und er war oft so. Aber scheinbar eben auch nicht bewusst und nicht absichtlich. Wir hatten auch oft Streit, aber ich finde, nach ein paar Monaten hat er besser verstanden, wie so eine Beziehung funktioniert. Manche müssen das eben auch erst lernen. Du und ich, wir sind auch nicht perfekt und vielleicht machst du manchmal auch mehr Theater als notwendig wäre.

Redet miteinander, auch wenn ihr das schon getan habt. Je besser er versteht, WAS dir nicht gefallen hat, desto besser. Dabei kann man auch mal Wut zulassen, lauter werden. Aber man sollte sich eben auch wieder versöhnen. Und zumindest mit etwas Abstand auf das Gespräch blicken und sagen: "wir sind uns ein Stück näher gekommen".

Danke für die hilfreiche Antwort. Ich habe was das ganze betrifft mir schon sehr viel Mühe gegeben... ich glaube es interessiert ihn nicht und er möchte mich auch gar nicht verstehen ...

0

Trennen. Er tut dir nicht gut, er ist unsensibel und rücksichtslos. Was also bringt es dir, mit ihm zusammen zu sein? Und ganz ehrlich: wenn es ihm total egal ist, wie du dich fühlst und was seine Worte bei dir anrichten, dann ist das auch definitiv keine Liebe...

Immer daran denken: du kannst andere Menschen nicht ändern. Maximal dich selbst. Und das ist schon schwer genug und somit etwas, was man nur tun sollte, wenn man selbst es wirklich will, nicht, weil andere das gerne hätten!

Ich würde paarterapie vorschlagen, aber ganz ehrlich, wenn die dein Freund so behandelt, hast du echt was besseres verdient. Ich kann die situation nicht ganz nachvolziehen, aber das beste ist es wenn du dich in seine lage versetzt. Du musst dich fragen warum er dich immer kritesiert. Vielleicht weil du ihm so wichtig bist und er das beste für dich will. Schonmal daran gedacht? Frag ihn doch einfach mal

Naja mein Freund neigt generell gerne zum Perfektionismus. Er hätte gerne die perfekte Partnerin. Mit mir hat er da schon viel Glück aber perfekt ist eben niemand...

0
@Marlin007

Hm, es ist dann glaube ich okay wenn er perfektionistisch ist, andererseits, will er dich zu dem formen was er gerne hätte. Was wiederum nicht so toll ist, denn du brauchst einen freund der dich so liebt wie du bist

0

Was möchtest Du wissen?