Frettchen schwer zu halten?

9 Antworten

Nein, halt stop! Bitte nimm dir erstmal noch viel Zeit um dich umfangreich zu informieren.

Zum einen mal das Futter. Einfaches Katzenfutter reicht da nicht aus. Sie brauchen hochwertiges Frettchenfutter und vor allem Fleisch. Das ist nicht billig auf Dauer, vor allem weil ja mindestens 2 Frettchenmäuler gestopft werden wollen.

Zudem kommen auch sonst viele Kosten auf dich zu. Frettchen sind sehr anspruchsvolle Haustiere und wenn sie mal krank werden muss man zum einen wissen, welcher Tierarzt sich auskennt und zum anderen können die Kosten da auch schnell mal in die Höhe gehen. Leg also rechtzeitig was zurück.

Wichtig ist auch: lebst du in einer Mietwohnung? Mit wem lebst du zusammen? Familie? Zum einen müssen ALLE mit der Anschaffung einverstanden sein, die mit dir wohnen, denn die Tiere haben einen starken Eigengeruch, den nicht jeder leiden kann. Mach am besten vor der Anschaffung einen Schnupperbesuch bei Frettchenhaltern und nimm alle Mitbewohner mit. Und: bei einer Mietwohnung muss erst die Erlaubnis des Vermieters her, denn die Tiere zählen nicht zu den üblichen Haustieren und sind genehmigungspflichtig. Ohne dass die Halteerlaubnis in den Mietvertrag eingetragen wird, würde ich über eine Anschaffung nicht nachdenken.

Mit dem Hund wäre ich enorm vorsichtig. Wie gedenkst du denn Frettchen und Hund zu trennen? Wenn die Tür auf geht, ist schnell mal das ein oder andere Frettchen mit draußen, auch wenn du das nicht möchtest. Die kleinen sind schnell, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben.

Also mein Tipp: In jedem Fall einen Schnupperbesuch - sowohl für dich, als auch für evtl. Mitbewohner. Dann noch viel Zeit nehmen und informieren. Internetseiten sind z.B. die Foren von frettchen4you.de und frettchen-forum.de. Als Lektüre würde ich "Frettchen für Dummies" empfehlen.

Nimm dir genug Zeit, denn mit Frettchen solltest du wirklich wissen was du dir in's Haus holst ;) Bedenke dass das was ich hier geschrieben habe nur ein Bruchteil von dem ist, was du schon vor der Anschaffung über Frettchen wissen musst.

PS: Kabel interessieren die meisten Frettchen rein garnicht. Die werden nicht zerbissen.

Lalaa, Nightblue ist hier die EINZIGE die AHNUNG von Frettchen hat, den Rest kannst Du ganz schnell vergessen. Night, bei Kabeln finden Frettchen nur die interessant die mit weichem Silikon ummantelt sind :-)

0
@TinaTierfreund

Gut, das kann sein. Bei uns zu Hause sind jegliche Kabel uninteressant. Interessant ist nur alles aus Gummi, beispielsweise das Ladekabel vom Laptop. Denn das hat eine Gummihalterung mit dran... Aber selbst das wird nicht zerstört.

0
@nightblue

Genau Night, DIE Kabel meine ich, das ist so ein weiches Zeug, ähnlich Silikonkabel :-))) Auf die anderen Kabel kacken die höchstens mal drauf :-))

0
@TinaTierfreund

Ja, das kann allerdings vorkommen. Vor allem bei verstecktem Kabelsalat unter dem Schreibtisch oder so. Dann am besten die Kabel aufräumen ;) Ist sonst nicht grade spaßig das aufzuwischen...

0

Noch ein paar Sachen zu dem was Night schon so brav und artig und korrekt geschrieben hat :-)) Wie sie ja selbst sagt, es war ein Bruchteil und auch ich kann nicht alles schreiben was Du wissen mußt: Grade im mediznischen Bereich mußt Du halber Arzt sein und SCHNELL Krankheiten zu erkennen können und einen FACHARZT für Frettchen zu finden ist nicht so wirklich einfach. Weißer Kittel reicht da nicht und die Aussage, klar hab ich Ahnung, schon zwei mal nicht. Die Kleinen brauchen nicht nur VIEL Platz, die müssen buddeln können, klettern, Artgenossen sind SUPERWICHTIG und nicht nur einen. Ständig "neue" Spielsachen, ein Schlafzimmer wo sie ungestört sind, hast Du nicht, ist ja DEIN Zimmer. Die sogenannten Anschaffungskosten sind nur ein Bruchteil von dem was die Zwege im Laufe ihres Lebens kosten. Da kommen fix mal 500 € und mehr zusammen. Paar nette OP`s, ARTGERECHTES Futter, das WICHTIGSTE , immer mehrere Frettchen zusammen leben lassen, zwei sind definitiv zu wenig, ab vier Stück macht das Sinn. Kommst Du an Mäuse, Ratten, Küken etc? Dosenfutter und Trockenfutter dürfen die nicht. Max, ein spezielles Frettchentrockenfutter. Wo wohnst Du? Ich kann Dir ggf. eine Frettchenhilfe in Deiner Nähe nennen, die auch Ahnung von den Kurzen hat. Hund und Frettchen geht, da muss Hund aber ABSOLUT grade im Kopf sein, ich hab drei große und einen mittleren Hund, das geht. ABER ich hab 20 Jahre Erfahrung mit Frettchen (Pflegestelle einer Frettchenhilfe) einen erfahrenen Frettchentierarzt und die Hunde seit 13,12,9,5 und 1 Jahr.....
Du hast ein Zimmer, also bist du viel zu jung frü Frettchen, glaub mir die sind anstrengend, Dir fehlt auf Dauer die Geduld und das Verantwortungsbewußtsein. Auch das ist nur ein Bruchteil was man wissen muss..... :-)

Ich kann die Antwort von TinaTierfreund nur nochmal unterstreichen. Überleg dir das wirklich gut. Was man so aus der Frage herausliest, wären Frettchen nicht die idealen Tiere für dich. Kosten, Aufwand, ... Und wenn du selbst schon schreibst, dass "etwas schreckliches passiert" wenn der Hund sich den Frettchen nähert, dann lass es lieber gleich sein.

0

Mine Güte, lass es bitte mit den Frettchen.

Frettchen gehören in die ganze Wohnung, sperrt euren Hund doch in ein oder zwei Zimmer ein!

Frettchen beißen keine Kabel durch, Frettchen interessieren sich überhaupt nicht für die Kabel wenn es einfach nur ruigh auf dem Boden liegt. Egal was manche sagen die keine Ahnung haben, ich hate schon lange frettchen und mr ist sowas och nie passiert.

Katzenfutter recht eben nicht! Frettchen brauchen Frettchenfutter und mindestens einmal täglich Fleisch (Innereien, Rind, Lamm, Pferd, ...) und futtertiere wie Mäuse, Ratten, Kaninchen, ... Die futtertiere werden natürlich mit allem drum und dran gefüttert.

Lg MsJaasy

Die beißen nicht nur Kabel an, sondern alles! Im Ernst: Frettchen sind so ziemlich das Destruktivste, was man sich an Haustieren vorstellen kann. Lass es einfach. Beziehungsweise geh mal zu einem richtigen Frettchenhalter/-züchter und lass Dir von dem alles erzählen.

Versteh mich nicht falsch, ich mag die Viecher - aber für eine Wohnung sind sie nicht geeignet. Bzw. sie brauchen ein eigenes Zimmer. In dem sie alles zerstören dürfen, wenn sie möchten...

ja ich weiß .. das ist doof.. oder geht es auch im Garten ? weil ich hab auch einen garten wo sie rein könnten?

0
@user1526

dann müsstest du den garten aber betonieren und erde drüber kippen, sonst buddeln sich Frettchen ganz schnell zu deinen Nachbarn. Mit einer Leine kannst du aber gut mit Ihnen spazieren gehen.

0

Grazy, ZÜCHTER braucht KEINER, wie wäre es wenn du mal mit nem Fön baden gehst?????? Durch dein dummer Gelaber schadest Du Frettchen GANZ erheblich, leider glauben manche den Schwachsinn den du von dir gibst!!!!!!!!!!

0
@TinaTierfreund

Es handelt sich bei Frettchen um domestizierte Tiere, keine Wildtiere. Insofern gäbe es ohne Zucht gar keine Frettchen. Soviel zum Thema "Züchter braucht keiner"...

Und wer mit Beleidigungen um sich wirft, hat es offensichtlich nötig... seufz

0

Solche antworten kommen nur von Besserwissern, noch nie einen Tag mit Frettchen verbracht!!! Seit über 10 Jahren halte ich Frettchen in freier Wohnungshaltung. Kannst ja einmal einen Schupperbesuch bei mir machen! Meine 2 Frettchen strolchen von der Wohnungstür bis auf den Balkon. Dort haben sie eine Buddelkiste, die sie recht gern nutzen. weiterer Kommentar sinnlos!

0

Hallo! Also ich lese hier schon eine Menge Müll- wahrscheinlich von Leuten, die frettchen nur vom Fernseher oder Bilder kennen. Also: Frettchen nagen überhaupt ncihts an!! Des es sind keine Nager, sondern Raubtiere. Somit sind deine Kabel kein Problem. Du kannst frettchen auch problemlos mit Katzenfutter füttern. Soweit kein Problem. Nun zum Hund: Ich kenne viele Frettchenbesitzer, die auch einen Hund haben und die sich nichts gegenseitig tun- auch nciht im gleichen Zimmer. Das hängt aber sehr vom Weswn des Hundes ab. Sollte es nciht klappen, ist dir davon abzuraten. Frettchen sind sehr flink und sind deswegen schnelelr durch eine Tür durch, als dir lieb ist. Übrigens: wenn Frettchen kastriert sind, stinken Sie nicht mehr! Das ist in jedem Falle anzuraten, da Fähen sonst auch in eine dauerranz kommen können und daran sterben können. natürlich kannst du Frettchen auch im garten halten. allerdings brauchen Sie da einen sehr sehr großen Käfig. Im übrigen sind frettchen gezüchtete Tiere, die in der natur nicht überleben würden. das noch an alle Falschaussager hier! meine 4 frettchen haben in meienr Wohnung jedenfalls noch ncihts kaputt gemacht, außer einen Flickenteppich, den sie zerkratzt haben. Es sei ihnen verziehen...

Die Frettchen als Haustierform der Iltisse gehören zu den Mardern. Und was die alles kaputtbeißen, weiß so mancher Autobesitzer. Ich würde jedenfalls Frettchen lieber nicht mit Elektrokabeln in einem Raum alleine lassen... "Bei einer Wohnungshaltung ist darauf zu achten, dass diese "frettchensicher" ist. Die Tiere buddeln für ihr Leben gerne in Blumentöpfen, räumen Bücher, Vasen etc. aus den Regalen, klauen Schlüssel und Geldbörsen...... Dabei kann es von Vorteil sein, ein eigenes Frettchenzimmer einzurichten, in dem sie "Chaos" veranstalten können, soviel sie wollen!" Quelle: http://www.frettchenfreunde.info/cms/index.php?id=30

0
@CrazyDaisy

Grazy laber nicht so einen Schwachsinn !!!!!! AUTO, das ist NUR der Steinmarder und nur dann, wenn man sich in SEIN Reiver stellt. EIN Zimmer ist für Frettchen VIEEEEEEEEEEEL zu wenig... Frettchen in der Natur.....aha, ob die da nicht überleben????

0

danke:) ich habe mich auch schon gewundert weil eig sind ja nager eher die die alles anknabbern:) danke für die hilfreiche antwort..:*

0

Auch von Dir liest man MÜLL !!!!!! Frettchen und Katzenfutter, das geht ja mal gar nicht. Kastrierte Frettchen stinken nicht mehr...., die haben ihren Eigengeruch UND den behalten die auch. WENN man bei seinem Hund nicht sicher sein kann ob er mit Frettis klarkommt geht das ganz sicher schief. Frettchen schaffen es 100 %ig mal aus dem Zimmer auszubüchsen und der Hund hat nebenbei Dauerstreß, er hört und riecht die Kurzen!!! Frettchen im Garten und Käfig, sag mal bist du noch zu retten?????? Freigehege und das MUSS dann Frettchen-, Iltis-, Fuchs-, Steinmardersicher sein. Soviel zum Thema du kennst dich aus.............

0

Was möchtest Du wissen?