Fremdsprache: Latein oder Russisch?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Russisch auf jeden Fall. Was willst du mit Latein? Wenn du nicht gerade Interesse an Latein hast, dann lass die Finger davon. In der Medizin nützt Latein so gut wie gar nichts und ein Latinum ist schon seit Jahren (Jahrzehnten?) nicht mehr erforderlich. 

Du sagst, du hattest bereits einige Jahre Russisch und bist "nicht sehr schlecht". Falls du ein Medizinstudium anstrebst, solltest du auf jeden Fall versuchen, einen guten Abischnitt zu haben. Da du in Russisch gut bist, würde ich das Risiko mit Latein nicht eingehen und auf jeden Fall bei Russisch bleiben. 

Russisch ist auch eine der meistgesprochenen Sprachen dieser Welt. Du wirst auch in einigen Jahren noch was von Russisch haben, was bei Latein eher unwahrscheinlich ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Latein würden eigentlich nur möglicherweise bessere Noten sprechen, was sich aber auch erst herausstellen müsste.

Brauchen tut man Latein praktisch für gar nichts, wenn man nicht gerade Historiker werden möchte. Was man da lernt, nützt auch überhaupt nichts für Medizin, da man da keine Grammatik braucht aber jede Menge Fachvokabeln. Die muss man im Studium aber sowieso auswendig lernen, weil diese Vokabeln im Unterricht überhaupt nicht vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell ist Russisch als eine moderne Fremdsprache gut geeignet - hätte ich damals die Wahl gehabt, wäre sie wohl darauf gefallen.

Latein ist eben eine alte Sprache, die dir aber - wie du schon angedeutet hast - im späteren Leben einiges vereinfachen KANN, sofern du in die Richtung gehst. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich auch ohne jegliche Lateinkenntnisse mein Germanistik Studium geschafft habe. Als Mediziner ist es natürlich eher angebracht.

Contra Russisch ist wohl, dass es natürlich auch recht zeitaufwendig ist.

Im Endeffekt musst du das selbst entscheiden - was dir etwas für deine Zukunft bringen kann. Beides sind fremde Sprachen und zeitaufwendig. Es wirklich abschätzen, was dir was wann etwas bringen könnte, kannst nur du bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte Latein sechs Jahre lang in der Schule und ich hab das Gefühl, dass es mir überhaupt nichts gebracht hat. Russisch hab ich später gelernt und das kann man immerhin anwenden. Ich würde daher an Deiner Stelle auf jeden Fall weiter Russisch machen. Falls Du später Medizin studieren willst, kann man das kleine Latinum nachmachen. Dauert nur ein paar Wochen und mehr braucht man fürs Studium auch nicht.

Aber ist natürlich nur meine Meinung. Wenn Du zum Beispiel Interesse an den Römern und an toten Sprachen hast, ist das was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clarissant
11.08.2016, 20:09

Falls Du später Medizin studieren willst, kann man das kleine Latinum nachmachen.

Es kommt noch besser: Man braucht gar kein Latinum für Medizin, nicht mal ein kleines. :) 

0

Latein ist die Grundlage aller romanischen Sprachen..Also wird es dir leichter fallen diese mal zu lernen ,wenn du Latein kannst. Im lateinunterricht übersetzt du nur alte lateinische texte. Für ein Medizinstudium brauchst du das nicht. Denn da hast du ganz andere lateinische Begriffe. Russisch wird von sehr vielen gesprochen und wird in einigen Branchen sehr gerne gesehen. V.a im medizinischen Bereich ist es von Vorteil Russisch zu sprechen,weil man oft russische patienten hat. Aber auch wenn du mal im Bwl  Bereich arbeiten willst und Russland der Vertragspartner ist,dann ist die Kenntnis der Sprache von Vorteil(ist im Wirtschaftsbereich auch oft der fall). Obwohl man sich ja heutzutage auch auf Englisch überall verständigen kann. Überlege dir,welche  Sprache du später eher gebrauchen kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte damals auch Latein in der Schule und komme aus Russland. Ich empfehle dir eher Russisch, das bringt dir einfach mehr, da es sehr sehr viel gesprochen wird und es bei vielen Arbeitgebern sehr positiv ankommt, relativ einfach ist und ich finde es ist sehr schön zu sprechen. Latein ist eigentlich nur auswendig lernen, find ich ziemlich langweilig aber ist unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm russisch latein ist der letzte Dreck spricht keiner mehr braucht du nich mal wer wirklich fürs Medizinstudium
Russisch ist auf Platz 6 der weltsprachen und ausserdem hast du vorwissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du gut Grammatik kannst und auch magst ist Latein die perfekte Wahl. Mit Russisch kannst du nur mit Leuten reden, mit Latein mehr verstehen, z.B. auch andere romanische Sprachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rngnrn
12.08.2016, 13:10

Was soll denn bedeuten, dass man "gut Grammatik können muss"; als gäbe es eine einheitliche Grammatik für alle Sprachen 

Russisch ist hinsichtlich der Grammatik sicher auch nicht einfacher als Latein

Wenn man romanische Sprachen verstehen will, lernt man natürlich besser eine moderne romanische Sprache, weil die sich untereinander viel ähnlicher sind als das Lateinisch 

0
Kommentar von Wissen321741
12.08.2016, 21:54

Ich meine das man sowas wie Modus, Genus Verbi und so was können muss

0

Latein würde ich nur noch als "Zusatz" lernen ... das ist ein "Funktionsschema" für Sprachen ... auch ein Mediziner braucht nicht mehr, wie ein paar Wörter zu kennen und zu begreifen.

Niemand redet lateinisch.

Russisch hingegen ist eine lebendige Sprache ... sogar als Mediziner kannst Du das in der Zukunft brauchen, weil es auch da Leute braucht, die mit Russen sprechen können müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst diese bedenken:

Hat die Schule auch weiterführende Kurse in Russisch?

Kannst du Russisch selbständig weiter lernen und üben? Oder wirst du genug Zeit und Geld für weiterführende Kurse haben?

Du sollst Latein nicht statt, sondern neben Russisch, Englisch und vielleicht andere Sprachen nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde russisch nehmen....

Die "paar" Begriffe, die dir in der Medizin begegnen kannst du auch so schnell erlernen.

Russisch dagegen gehört zu den wichtigsten Sprachen weltweit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?