Fremdsprache: Latein oder Russisch?

11 Antworten

Generell ist Russisch als eine moderne Fremdsprache gut geeignet - hätte ich damals die Wahl gehabt, wäre sie wohl darauf gefallen.

Latein ist eben eine alte Sprache, die dir aber - wie du schon angedeutet hast - im späteren Leben einiges vereinfachen KANN, sofern du in die Richtung gehst. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich auch ohne jegliche Lateinkenntnisse mein Germanistik Studium geschafft habe. Als Mediziner ist es natürlich eher angebracht.

Contra Russisch ist wohl, dass es natürlich auch recht zeitaufwendig ist.

Im Endeffekt musst du das selbst entscheiden - was dir etwas für deine Zukunft bringen kann. Beides sind fremde Sprachen und zeitaufwendig. Es wirklich abschätzen, was dir was wann etwas bringen könnte, kannst nur du bestimmen.

Latein würde ich nur noch als "Zusatz" lernen ... das ist ein "Funktionsschema" für Sprachen ... auch ein Mediziner braucht nicht mehr, wie ein paar Wörter zu kennen und zu begreifen.

Niemand redet lateinisch.

Russisch hingegen ist eine lebendige Sprache ... sogar als Mediziner kannst Du das in der Zukunft brauchen, weil es auch da Leute braucht, die mit Russen sprechen können müssen.

Russisch auf jeden Fall. Was willst du mit Latein? Wenn du nicht gerade Interesse an Latein hast, dann lass die Finger davon. In der Medizin nützt Latein so gut wie gar nichts und ein Latinum ist schon seit Jahren (Jahrzehnten?) nicht mehr erforderlich. 

Du sagst, du hattest bereits einige Jahre Russisch und bist "nicht sehr schlecht". Falls du ein Medizinstudium anstrebst, solltest du auf jeden Fall versuchen, einen guten Abischnitt zu haben. Da du in Russisch gut bist, würde ich das Risiko mit Latein nicht eingehen und auf jeden Fall bei Russisch bleiben. 

Russisch ist auch eine der meistgesprochenen Sprachen dieser Welt. Du wirst auch in einigen Jahren noch was von Russisch haben, was bei Latein eher unwahrscheinlich ist. 

Latinum- Hilfe!

Ich stehe derzeit vor einem großen Zwiespalt und kann mich einfach nicht entscheiden, was ich tun soll!! Also, Situation ist folgende: Ich bin derzeit in der 9. klasse Gymnasium und habe Latein als 2. Fremdsprache, also in der 6. klasse genommen!! Nun macht mir Latein aber absolut keinen Spaß und ich habe auch sehr viele Lücken in Grammatik und Wortschatz. Ich schreibe meistens 4, wenn es gut läuft auch mal eine 3, aber besser wenn nur in mündlich. Nun aber habe ich die Möglichkeit, Latein abzuwählen. Ich kann nach der 9. klasse russisch oder französisch als spätbeginnende Fremdsprache wählen und habe dies auch vor. Das Problem bei der ganzen Sache ist nun jedoch, dass man sein Latinum erst nach 5 Jahren latein, also erst nach der 10. hat! Das heißt, dass ich kein latinum hätte, was mich eigentlich nicht sehr stören würde. Allerdings weiß ich noch nicht, was ich später einmal machen möchte und habe so Angst, dass ich dann irgendwann etwas studieren will, wofür man latinum braucht!! Man kann nach der 9. klasse auch eine Vorprüfung machen, und wenn man diese besteht, hat man automatisch das latinum. Aber meine Lehrerin hat gesagt, dass diese sehr sehr schwer sein soll, mit Texten von Cicero, und nur die wenigsten bestehen diese Prüfung, ich mit meinen mangelnden lateinkentnissen werde diese eher nicht bestehen, so dass ich dann im eneffekt gar kein latinum habe! Also was tun?? Ich möchte eigentlich nicht dann im Studium wieder anfangen, Latein zu lernen, weil ich kein latinum habe... Ist es sehr gravierend, kein latinum zu haben?? Und was soll ich tun?? Was wäre euer Rat für mich??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?