Freiwilliges Praktikum an einer Grundschule - Anschreiben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo ibijjv,

wenn die Schulen bei Dir in der Nähe sind, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Praktikumsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit für Dich gibt (oder es Dir dort nicht gefällt), hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten noch mal einen neuen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B.hier: karrierebibel.de/schuelerpraktikum-bewerbung-aufbau-und-mustervorlage/

**Bewerbung um ein freiwilliges Praktikum

Sehr geehrte Damen und Herren, (Hier würde ich nach dem Schulleiter auf der Homepage gucken und dann den Namen einsetzen)

in den letzten Wochen und Monaten habe ich durch Praktika und freiwilligen Dienste viele Erfahrungen im Umgang mit Kindern gesammelt. Somit hat sich mein Wunsch Grundschullehrerin zu werden  gefestigt. Auf der Suche nach einer geeigneten Schule für ein freiwilliges Praktikum bin ich auf die Grundschule XXX gestoßen. Im Sommer 2014 habe ich die Schule mit dem Abitur abgeschlossen und seitdem in vielen verschiedenen Bereichen mit Kindern aus allen Altersstufen gearbeitet. Um weitere Einblicke in das Berufsbild eines Lehrers zu bekommen, bin ich sehr an einem zweiwöchigen Praktikum an ihrer Schule interessiert. Da ich in den letzten zwölf Jahren nur als Schülerin auf Lehrkräfte blicken konnte, würde ich jetzt gerne meinen Blickwinkel ändern und die andere Seite kennenlernen. Ich erhoffe mir von dem Praktikum, einen Einblick in die pädagogische Arbeit von Grundschul-lehrern zu bekommen und Vertiefung meiner bisher gesammelten Erfahrungen im Umgang mit Kindern. Ich würde mich sehr freuen, wenn sie mir einen Praktikumsplatz ab dem 11. Mai 2015 anbieten könnten.Über die Möglichkeit mich persönlich bei Ihnen vorstellen zu dürfen würde ich mich sehr freuen. Ihrer Antwort entgegensehend verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen, XXX**

Vielen Dank!

An deiner Stelle würde ich da einfach mal anrufen oder vorbeifahren und direkt nachfragen, ob sie überhaupt Praktikanten für so einen kurzen Zeitraum nehmen. Wenn du mit der Schule fertig bist, hast du ja auch sicher Zeit so etwas zu machen. Dann klappt es mit der Bewerbung auch viel leichter, wenn du schon mal mit denen geredet hast. Ansonsten ist das aber schon ganz gut so.

Perfekt geschrieben!

Nur vor und dass kommt ein Komma

ibijjv 29.04.2015, 16:43

Ups, danke :-)

0

Was möchtest Du wissen?