Freiwillig auf der Straße mit 16?

11 Antworten

Die vermeintliche Übergangslösung kann schnell zur Dauerlösung werden. Wie willst du da wieder rauskommen? Sprich mit dem JA. Es gibt betreute WGs für Menschen in deinem Alter.

Ich bin selbst in deinem Alter mit Hilfe des JAs in eine betreute WG gezogen, weil es "Zuhause" unerträglich war. Ist auf jeden Fall besser als das Leben auf der Straße.

Nein, das ist keine Lösung. Denk doch mal nach.

Hier in Deutschland muss keiner auf der Straße leben.
Geh doch in eine Jugendwohngruppe oder in eine WG.

Wenn du 18 bist, kannst du sowieso ausziehen.


Ilovemygfsomuch 
Fragesteller
 11.06.2024, 14:55

ich war schonmal auf der straße mit 14 in berlin wo ich auch lebe und ich will es so. ich war 8 jahre lang in der jugendhilfe und hab dda keinen bock mehr drauf . also ich will auf die straße in berlin

ich will hier auch bitte nur sinnvolle tipps fürs straßen leben in berlin bitte

0

Hast du die Möglichkeit dich selbst zu verteidigen?

Dann würde ich den W*chser ins Krankenhaus prügeln


Ilovemygfsomuch 
Fragesteller
 11.06.2024, 14:53

ja habe ich aber so ein mensch will ich nicht sein

0
Just4Asking  11.06.2024, 14:54
@Ilovemygfsomuch

Da hast du recht. Ich würde es auch nur selbstverteidigend anwenden.

Dann hast du im Falle seines Ablebens auch kein Stress mit dem Gesetz

0

Ich würde dir da von abraten. Zu Hause bleiben geht ja nicht, deshalb musst du dir da wohl oder übel denke ich eine andere Lösung finden. Auf jeden Fall mal zum Jugendamt gehen. Vielleicht kennt sich jemand mit sowas aus und kann dir weiterhelfen. Aber auf der Straße mit 16, das ist echt keine gute Idee. Viel Glück dir weiterhin :)