Freigängerin will plötzlich nicht mehr raus?

5 Antworten

Eine Freigängerkatze sollte die Möglichkeit haben, ihr neues Revier von sich aus schrittweise zu erkunden, und auch den Weg da hin.

Das stelle ich mir im 4. Stock etwas schwierig vor, udn da Du ja die ganze Zeit mit ihr zusammen gegangen bist, ist ihr der Weg nach draußen nicht vertraut. daher traut sich sich nicht alleine.

Unsere sind alle quasi dadurch Freigänger geworden, dass sie uns eher heimlich und echt schrittweise nach draußen gefolgt sind, und meist wieder umgekehrt, sobald wir uns zu weit entfernten. Dann haben sie eine Katzenklappe bekommen und konnten raus, wann sie wollten. Aber die weilblichen Katzen gehen eh nur bis auf den Hof oder in den Garten, nur der Kater (alle kastriert) ist weiter weg gestreunt, als er jünger war. Eine von denen geht nach wie vor nur mit uns zusammen raus, und sobald irgendwelche Nachbarn "im Weg" sind, traut sie sich nicht.

Du hast es gut gemeint mit der Leine, und dass Du sie immer mitgenommen hast....aber genau das war wohl dann der Fehler. Katzen müssen ihre Umgebung von sich aus erkunden, und sie nicht gezeigt bekommen. Du kannst versuchen, zwischendurch immer mal einfach so rauszugehen und wenn sie Dir folgt, sie einfach nicht groß zu beachten. Aber wie gesagt: im 4. Stock dürfte das kompliziert werden...wie stellst Du Dir vor, dass sie alleine raus und vor allem wieder rein können?

Was auch möglich wäre: das Wetter und die ganzen Umstände haben sie davon überzeugt, dass es drinnen auch schön ist und sie geht nur Dir zu Liebe mit raus. Und miaut dann: wann gehen wir wieder rein? Auch eingefleischte Freigänger fühlen sich nur drinnen manchmal sehr wohl (unsere immer im Winter und bei Regen).


Also ist es möglich das sie zur Wohnungskatze geworden ist?

0
@Tigerwoman3

Ich glaube nicht, dass man Katzen generell einteilen kann in Freigänger und Wohnungskatzen. Es gibt aber welche, die beides gern sind, oder auch zeitweise das eine oder andere. Wenn unsere drinnen sind, benutzen sie z. B. auch konsequent das Katzenklo, was aber manchmal den ganzen Sommer über ignoriert wird.

Meist sind unsere wegen äußerer Umstände zu Wohnungskatzen "mutiert" (Silvesterknallerei z. B., oder meterhoher Schnee oder wie jetzt, Dauerregen) und dann nach einigen Wochen wieder umgeschwenkt. Das kann also durchaus sein, dass deine (vielleicht dann auch beide zusammen) ihr Revier wieder langsam ausdehnen udn dann auch wieder Freigänger werden. Nur kannst Du ihnen das nicht antrainieren.

Solange sie drinnen nicht unglücklich wirkt, ist es doch okay so.

Woran hast Du eingentlich bemerkt, dass sie sich über Leine und Spaziergang freut? Kann es nicht generell die Aufmerksamkeit gewesen sein, die Du ihr gegegen hast?

0
@Blindi56

Ich habe ohne Probleme das Geschirr anziehen können bin dann runter mit ihr. Paar Tage später dann eben ohne Geschirr bis Heute. Sie frisst Gras markiert sogar beschnuppert alles klar aber alles in meiner Gegenwart. Erst nach einer stunde oder mehr geht sie zur Tür und das bedeutet ja das sie wieder rein will. So machen wir das ein bis zwei Mal pro Tag wenn es das Wetter erlaubt. Aber sie miaut laufend draußen. Das ist das  was mich wundert.Z u Hause miaut sie kaum.

0
@Tigerwoman3

Miauen ist ja eigentlich nur ein Kontaktruf zwischen Welpen und Mutterkatze, was erwachsene Katzen nur den Menschen gegenüber machen. Vielleicht will sie einfach nur den Kontakt zu Dir halten, weil sie sich da draußen noch unsicher fühlt.

0
@Blindi56

Ich bin gestern und heute das erste Mal mit beiden unten auf der Wiese gewesen. Der Kater fand es toll und die Katze hat kaum noch miaut ist eher zum Kater gelaufen um ihn alles zu zeigen er folgte ihr dann auch...War ein schönes Bild. Hoffe mein Kater leidet dann weniger an Langeweile und meine Katze fühlt sich Scherer mit ihm...Danke für eure Antworten.

0

Katzen gehen gern mit ihrem Menschen zusammen spazieren. Vielleicht hast du das zu lange gemacht, so dass die Katze sich dran gewöhnt hat und darauf beharrt. Lass sie einfach mal alleine raus und geh wieder rein, egal wie viel sie miaut. Natürlich immer mal schauen, ob sie wieder rein will. Meine hat anfangs gejammert wie ein kleines Baby, wenn sie mit raus ist, ich aber zum Einkaufen oder sonstwohin wollte. Wenn ich heute einkaufen gehe, kommt sie ein Stück mit und wartet dann, wenn ich zurückgehe, rufe ich sie und sie kommt angerannt und miaut ganz viel dabei - muss sich ja bemerkbar machen ;) Natürlich muss sie sich auch umgewöhnen, weil ihr jetzt nicht mehr direkt am Ausgang wohnt. Aber mit der Zeit legt sich das.

Entgegen landläufiger Meinungen kann man auch mit Katzen spazieren gehen. Gewöhnst du ihnen das an wollen sie immer. Dabei ist es egal ob es freigänger sind oder nicht. Sie kommen zu gegebener Zeit zu dir und verlangen ihren Spaziergang mit dir. Das ist eben die Zeit die die Katze mit dir verbringen will.

Du wirst wohl nicht mehr drumrumkommen. Ich kenne einige Katzenbesitzer die einmal am Tag mit ihrer Katze spazierengehen.

Meine Katze war aber Jahrelang ohne mich unterwegs und traut sich kaum Weg von mir.Läuft mir immer nach😞

0

kater kommt bei der kälte nicht nachhause, kann er draußen übernachten?

Hallo.. Seit ein paar tagen möchte mein Kater immer Nachts raus, er bleibt immer bis 2-3 Uhr weg und ich warte so lange bis er Heim kommt, da ich mir gedanken mache, dass er erfrieren könnte. Da ich immer sehr früh so gegen 6 raus muss zur Schule ist das total lästig so lange aufbleiben zu müssen.. Daher meine frage, kann er auch nachts draußen bleiben bei der kälte? Eine katzenklappe kommt nicht in frage, da wir schon viele lebende geschenke von ihm im Haus hatten.. Ich bin wirklich verzweifelt, da ich auch nicht möchte, dass er friert oder leidet.. Vielen dank schonmal im vorraus

...zur Frage

Wollen uns eine Katze anschaffen- sind Katzen oder Kater verschmuster?

Wir wollen uns eine Katze anschaffen und wüssten gern, ob Katzen oder Kater verschmuster sind? Unsere Nachbarin hat eine Kätzin, die ziemlich verschmust ist- andere sagen uns, Kater seien viel anhänglicher. Wozu ratet Ihr uns?

...zur Frage

Vom Freigänger zur Wohnungskatze, möglich?

Guten Tag,

Ich habe folgendes Problem. Unser Kater ist 4 Monate alt und durfte bis jetzt immer raus und die Welt erkunden. Das lief auch immer sehr gut, bis Donnerstag. Er ging am Nachmittag raus, kam aber nicht wieder. Auch am Freitag kam er nicht nach Hause, obwohl es den ganzen Tag geregnet hat und er sonst schon reinkommt, wenn es nieselt. Wir haben uns alle riesen Sorgen gemacht, und das leider auch zurecht. Nachdem wir schon unsere Nachbarn befragt hatten, haben wir erfahren, dass unser Kater am Abend zuvor von drei Kindern aus der Nachbarschaft gejagt wurde. Eines der Kinder sagte uns am Freitag dann, dass die ihn am Morgen wieder freigelassen hätten, nachdem sie ihn gefangen und über Nacht mitgenommen haben. Er sagte uns auch, wo sie unseren Kater haben laufen lassen und dort fuhren wir auch direkt hin, und siehe da: Unser kleiner Schatz, total verstört, nassgeregnet, unterkühlt, verängstigt, dehydriert und hungrig. Und dazu: Verletzt! Er saß zu diesem Zeitpunkt viele Stunden auf einem Baum und traute sich nicht mehr runter. Meine Mama fuhr sofort mit ihm zum Tierarzt. Ihm hing die Haut vom Unterkiefer nur noch so runter. Also er sah aus, als hätte man ihn ab der Unterlippe bis hin zum Hals skalpiert. Man konnte die Knochen, Sehnen und sämtliche andere Dinge, die der Unterkiefer einer Katze so zu bieten hat, genau erkennen. Der Tierarzt operierte ihn am Freitagabend noch 3 Stunden. Er hängt jetzt am Tropf und kann noch nicht alleine fressen, VIELLEICHT dürfen wir ihn morgen Abend wieder abholen. Erstmal werden wir ihn nicht rauslassen, damit er sich gut erholen kann. Aber nach diesem Vorfall möchte ich fast gar nicht, dass mein kleiner Held überhaupt irgendwann wieder rausgeht, aber meine Mutter sagt, dass man eine Katze, die immer raus durfte, nie im Haus halten kann, die wird immer wieder raus wollen. Ich denke aber, dass ihr verstehen könnt, wenn ich sage, dass ich ab jetzt Höllenqualen durchleben würde, wenn der Kater draußen herumläuft und ich nicht weiß, wo er ist. Ich hätte einfach nur Angst, dass ihm wieder etwas Schreckliches passiert und es dann vielleicht zu spät ist. Dieses mal haben wir ihn noch rechtzeitig gefunden und konnten helfen, beim nächsten mal verspäten wir uns vielleicht und er hat keine Chance mehr. Also.. könnte man aus meinem Kater immer raus durfte, einen Wohnungskater machen, oder nicht? Habt ihr Erfahrungen damit? Hat es bei eurer Katze geklappt? Wie habt ihr das angestellt?

Ich bin euch sehr dankbar für jede hilfreiche Antwort. Liebe Grüße.

...zur Frage

Katze ist Freigängerin und wie ziehen in eine Wohnung ohne Freigang was ist zu beachten?

Hallo wir ziehen nach langem hin und her endlich um. wir haben eine Katze die raus durfte wann sie wollte. in der neuen Wohnung kann sie nur noch auf den Balkon den wir mit einem netz versehen. was muss ich alles beachten? wie mache ich es der Katze am einfachsten?

...zur Frage

Katzen pinkeln im Garten jedes Inventar an

Hallo,

seit ein paar Wochen pinkeln unsere Nachbarskatzen unser ganzes Inventar um GArten an, sogar die Hauswände..., den Hasenstall, die Stühle, Spielsachen der Kinder... Wir haben eine kastrierte Kätzin... die auch freigang hat, das Pinkelproblem war aber noch nie... und unsere Katze ist es definitiv nicht... Was kann ich tun? Es stinkt bestialisch überall..

...zur Frage

Töten Kätzinnen die Babys anderer Katzen?

Guten Abend :) Ich habe einen bekannten der eine kastrierte Kätzin hat die er nicht alleine in der Wohnung lassen wollte, daher hat er sich eine zweite Kätzin geholt. Jetzt hat sich aber herausgestellt das diese schon schwanger war. Und jetzt ist die Frage ob die kastrierte Kätzin die Babys der anderen töten könnte oder ob das eher unwahrscheinlich ist? Vielen Dank für sinnvolle Antworten schon im Vorraus. PS: ich habe in einigen Beiträgen bereits gelesen wie manche abgehen und beleidigend werden... das bitte sparen :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?