Französisch-LK mit Englisch- oder Deutsch-LK kombinieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich hatte Deutsch, Französisch UND Englisch als LKs und selbst das war nicht besonders anstrengend. ;-) Ich finde, Sprachen sind lerntechnisch viel dankbarer als Naturwissenschaften. Das lässt sich gut machen. Ich würde auch Englisch empfehlen, da du ja ins Ausland möchtest. Frankreich ist jetzt zwar nicht gerade Englisch-affin, aber auch für später sind gute Englischkenntnisse ja heute schon fast selbstverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolkenglanz
04.03.2017, 14:04

ok, danke :)

0

Wenn du eher der "sprachliche Typ" bist würd ich Englisch nehmen.

Beim Deutsch LK kommt es extrem auf den Lehrer an, auch wenn viele sagen, dass das ja total einfach ist. Diese haben dann meistens einfache Lehrer bekommen, die ihren Schwerpunkt meist auf Grammatik, Textverfassen und Interpretation aufteilen.
Ich persönlich habe einen Deutsch LK Lehrer, der seinen Schwerpunkt nur auf Interpretation legt und eine einwandfreie Textverfassung quasi voraus setzt. Das ist echt nicht leicht, dafür lernen wir aber gefühlt dreimal so viel, wie andere Deutsch LKs und gehen fast schon psychologisch auf die Themen ein.

Ich habe einige Leute in meinem Kurs, die wie du gute Noten hatten und wegen dieser Unterrichtsform echt Probleme bekamen.

Du solltest dir darüber im klaren sein, dass dies passieren kann. Wenn dies kein Problem für dich ist kannst du Deutsch natürlich wählen, ich bekomme es nur sehr oft mit wie Leute Deutschunterricht unterschätzen. Es sind nicht alle Lehrer locker.

Hoffe ich konnte dir helfen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolkenglanz
07.03.2017, 20:01

ok, danke :) ich weiß gar nicht welche lehrer unsere lks machen werden aber dann hör ich mich mal um haha

0

Ich stand vor einer ähnlichen Wahl und hab mich für Deutsch und Englisch entschieden, was bei Dir wahrscheinlich Deutsch und Französisch entspricht.

Ich fand Deutsch nicht langweilig, aber die Lehrerin war auch gut und nett. Wahrscheinlich hat das bei der Entscheidung den Ausschlag gegeben. Die Alternative hätte blödere Lehrer bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht denkst du an deine berufliche Zukunft, was dir da mehr bringen wird. 

Deutsch als Fremdsprache zB dann Deutsch. Allgemein Sprachen studieren, dann Englisch. Wenn du langfristig ins Ausland willst ist solides Englisch auch wichtiger als Deutsch. 

Viel Erfolg auf jeden Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
ich persönlich finde Englisch nützlicher.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?