Fragen zum Beruf Förster!

7 Antworten

"förster" ist eine ziemlich alte, unpräzise bezeichnung. diesen beruf gibt es heute nicht mehr! es gibt forstarbeiter und forstBEAMTE, die bei der jeweiligen landesforstbehörde beschäftigt sind. um einen höheren rang dort zu erlangen, ist das abitur schon mal eine ganz gute voraussetzung, für den mittleren dienst (sekretärslaufbahn) ist es nicht erforderlich.

Kannst du mir evt. nen Link schicken? Wie lang ne Ausbildung zum Forstbeamten geht bzw. was die Vorraussetzungen sein müssen und in welchen Arbeitsbereichen man den Beruf ausüben kann´?

0

Hallo Steffen, als "Förster" ist man entweder Beamter der Landes- oder der Bundesforstverwaltung oder aber Angestellter von Großgrundbesitzern. Die klassische Forstlaufbahn ist der mittlere, der gehobene oder der höhere Forstdienst der Länder oder des Bundes. Als Revierförster ist man in aller Regel Beamter des gehobenen Forstdienstes. Für den gehobenen Forstdienst ist die Fachhochschule erforderlich, denn die Ausbildung umfasst ein Studium an einer Fachhochschule für Forstwirtschaft z.B. in Rottenburg am Neckar oder am Wissenschaftszentrum Weihenstephan. Der Abschluss ist dann Diplom-Fortingenieur oder Diplom-Fortwirt. Was die Besoldung betrifft, so fängt man bei der Besoldungsstufe A 9 an und kann bis A 13 aufsteigen. Dies sollte eigenlich zum Leben reichen, denn vom Gehalt her ist das etwa so viel wie ein Offizier bei der Bundeswehr im Rang eines Leutnants bis zum Major oder ein Verwaltungsbeamter im Rang eines Verwaltungsinspektors bis zum Oberamtsrat verdient. Sollte das zu wenig sein, so besteht auch noch die Möglichkeit, ein Studium der Forstwirtschaft an einer Universität oder technischen Hochschule zu absolvieren und sich dann für die Laufbahn des höheren Forstdienstes zu bewerben. Das Eingangsamt ist dann Forstrat mit der Besoldungsstufe A 13 und das Endziel könnte dann Forstpräsident sein.

Wenn Du also mindestens die Fachhochschulreife hat oder sogar die fachgebundene Hochschulreife oder gar die allgemeine Hochschulreife, dann kannst Du Dich bei den Forstverwaltungen der einzelnen Bundesländer oder bei der Forstverwaltung des Bundes für die Ausbildung als Revierförster bewerben. Verlaufen die Einstellungstests für Dich erfolgreich, dann wirst Du als Forstinspektor-Anwärter eingestellt und zum Studium der Forstwirtschaft zu einer Fachhochschule geschickt. Diese Ausbildung dauert drei Jahre und der Abschluss ist dann Diplom-Forstingenieur (FH), oder je nach Hochschule auch Diplom-Forstwirt (FH). Danach wirst Du in aller Regel als Forstinspektor übernommen und wirst einem Fortamt zugewiesen. Meist wirst Du auch gleich mit der Leitung eines eigenen Forstreviers betreut. Gelegentlich landest Du aber auch in einer übergeordneten Forstbehörde und hast dann kein eigenes revier zu betreuen, sondern sitzt überwiegend in einem Büro in der Forstverwaltung, bis sie Dich dann mit der Führung eines eigenen Reviers betrauen.

1
@Hilfiggero

Nein, ich arbeite in einer anderen Branche, aber ich hatte mal beruflich viel mit der Forstverwaltung zu tun und kenne deren Ausbildungsgänge.

1

hallo steffen :) ich kenn mich nicht besonders damit aus, obwohl ich auf dem land lebe und bestimmt die hälfte meiner freizeit im wald verbringe ;P das einzige, das ich dir erzählen kann ist, dass jeder förster den ich kenne das nebenberuflich macht, also schätze ich, dass man davon nicht leben kann. kann evtl auch an der große des grundes liegen aber ich kenn mich da ja nicht aus :) lg und viel glück :)

Was Förster sind bei Euch nebenberuflich beschäftigt? Wie soll man als Forstbeamter denn seinen Job "nebenberuflich" ausüben? Dann sind bei Euch wohl auch alle Verwaltungsbeamte, Finanzbeamte, Polizisten und Lehrer nebenberuflich tätig?

0

Die Waldwirtschaft ist in jedem Bundesland etwas anders organisiert. Daher wäre sehr nützlich zu wissen, in welchem Land Du tätig werden willst und ob es Dir mehr um praktische Arbeiten im Wald geht oder um Leiten und Organisieren :-/

ich selbst Studiere Forstwirtschaft und kann dir daher sagen, dass das Studium für den Försterberuf auf jeden fall erforderlich ist! Du kannst vorher eine Ausbildung zum Forstwirt machen und durch die Ausbildung dann das Studium beginnen oder aber du machst die Fachhochschulreife oder das Abitur und Studierst dann direkt. Die Ausbildung zum Forstwirt dauert derzeit ca. 3 jahre und das Studium liegt bei 7. Semestern, als 3,5 Jahren.

Findest du das Studium schwer?

0

Was möchtest Du wissen?