Fragen für ein Interview über Obdachlose?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie wäre es denn, wenn Ihr statt der Passanten mal einen Obdachlosen interviewt, sofern er dazu bereit ist. Wäre doch für Euch bestimmt auch nicht uninteressant zu erfahren, wie es dazu gekommen ist, dass jemand obdachlos wird.

Fragen könnten außerdem sein:

Geben Sie den Obdachlosen selbst die Schuld an ihrer Situation?

Sind Sie der Meinung, dass der Staat mehr für Obachlose tun müsste?

Was meinen Sie, wie ein Obachloser - ohne festen Wohnsitz, der somit auch keine Arbeitsstelle bekommt - es schaffen könnte, aus dieser Situation herauszukommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könntet die Leute auch fragen, was für Erfahrungen sie mit Obdachlosen schon gemacht haben, also, ob sie ihnen schon mal Geld gegeben haben und die sich dann bedankt haben. Ausserdem könntet ihr fragen, was die Leute darüber denken, was es für Gründe hat, das jemand als Obdachloser auf der Strasse landet. Und dann könntet ihr noch fragen, ob die Leute Verständnis und Mitgefühl für Obdachlose haben, oder sie einfach nur als  lästig und minderwertig ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde folgende 2 Fragen an einen "normalen" Passanten stellen:

"Was würden Sie tun, wenn Sie obdachlos geworden wären ? Würden Sie im Obdachlosenasyl in einem Mehrbettzimmer auf die Gefahr hin schlafen wollen, dass man Ihnen die wenigen Habseligkeiten, die ihnen noch geblieben sind, während des Schlafs auch noch abnehmen könnte ?"

"Könnte es sein, dass dieser Mensch nur riesiges Pech hatte, was jedem von uns hätte passieren können? Gewiss, die Wahrscheinlichkeit besteht, dass dieser Mensch seine Notlage nur vorgibt. Ob es aber wirklich so ist, weiß man nicht. Ist es nicht von daher ritterlicher ihm Hilfe zukommen zu lassen, als sich nur auf bloße Vermutungen zu stützen ?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werdet vielleicht etwas persönlicher, sowas ist interessant..in die Richtung (bei erwachsenen) 'was wäre, wenn Ihr/e Bruder/Schwester obdachlos wäre..wir würden sie dem gegenüber stehen?'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs mit: "wie würden Sie sich verhalten, wenn sie vor dem nichts stehen?"
oder: "Viele Obdachlose besitzen Tiere z.b einen Hund. Was halten Sie davon?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kam es dazu, dass Sie ihr Zuhause verloren? Was bedeutet für Sie "Leben" ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Leute denken, warum Menschen überhaupt auf der Straße leben.

Ob einer davon "Hilfseinrichtungen" kennt. Und wenn ja: wie gut - haben sie sie schon mal von innen gesehen oder nur darüber gelesen, dass es irgendwo eine Unterkunft gibt...

Ob die Passanten sich schon mal "richtig" mit einem Obdachlosen unterhalten haben.

Was sie gegen Obdachlosigkeit tun würden, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten.

"(Warum) Schauen Sie weg, wenn Sie obdachlose Menschen sehen?"

Warum herrenlose Hunde aus der ganzen Welt nach Deutschland geholt werden, während man MENSCHEN auf der Straße erfrieren lässt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Warum leben Menschen auf der Straße?

- Würden sie einem Obdachlosen lieber Geld oder nahrungsmittel geben?

-Was kauft sich ein Obdchloser von dem gesammelten Geld ihrer meinung nach?

-Welche Hilfsorganisation kennen sie für Obdachlose?

-Bringen sie sich bei Hilfe für obdahclose irgendwie ein?

-Kennen sie die Nummer des Kältebusses ihrer Stadt?

- Was denken sie wiviel % wirklich obdachlos sind und wiviiel prozent einer Bttlerbande angehören?

- Woran machen sie fest ob jemand obdahclos sit oder einer Bettlerbande angehört?

-Welche Menge Geld geben sie einem obdachlosem?

usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was wäre nötig damit sie das Leben auf der Strasse aufgeben würden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von conelke
19.02.2016, 11:15

Ein fester Wohnsitz, der mich in die Lage versetzt auch eine Arbeit zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?