Frage zur Tor Anonymität?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

du könntest beispielsweise das Live-System Tails nutzen, dies schickt deinen gesamten System-Traffic über das Tor-Netzwerk, hinterlässt keine Spuren auf dem genutzen PC und spooft deine MAC-Adresse.

Damit ist man schon relativ sicher unterwegs.

Mfg Jannick (L1nd)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Aktuelles Studium in angewandter Informatik
Angenommen ich möchte 100% Anonym im Internet sein, und hauptsächlich nicht von Behörden getrackt werden, also verhindern dass sie meine IP herausfinden.

Deine IP können sie ganz einfach herausfinden, wenn sie deinen ISP zur Herausgabe der Daten zwingen oder gleich deine Leitung anzapfen. Du möchtest vermutlich vermeiden, dass eine Aktion, die du ausführst (z.B. das Aufrufen einer Webseite) zu dir bzw. deiner IP Adresse zurückverfolgt werden kann.

100% Anonymität existiert nicht. Tor erhöht den Aufwand, deine Aktivität zu verfolgen, aber mit genug Ressourcen ist das trotzdem möglich, da Geheimdienste große Mengen des Traffics an verschiedenen Punkten überwachen. Das ermöglicht Seitenkanalangriffe (z.B. Timing und Größe der Datenpakete), die dich deanonymisieren können.

Meine Frage ist, ob ich da beim Tor browser sicher bin, auch wenn ich beim Exit Node theoretisch getrackt werden kann.

Wenn du über Tor Raubkopien runterlädst, wird sich niemand die Mühe machen, dich zu verfolgen. Wenn du Menschenhandel oder so betreibst, sieht es schon anders aus...

Und ob es da sinnvoll ist eine Bridge zu benutzen, zumbeispiel Snowflake, oder einen VPN, wobei dieser natürlich auch nicht 100% sicher ist.

Bridges verbessern nicht deine Anonymität, sondern sind dazu da, um eine Verbindung in einer Umgebung zu ermöglichen, in der Tor Traffic blockiert wird.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich studiere Wirtschaftsinformatik

Erstmal danke für die Antwort.

Aber wenn ich zumbeispiel Dokus sehe über Darknet Shop Betreiber welche jahrelang der Justiz entkommen und nicht auffindbar sind, frage ich mich wie Sie es machen.

Hätten Sie dazu Ideen oder Denkanstöße?

0

Man ist nie zu 100% Anonym. Und alleine den Tor-Browser zu verwenden, reicht nicht

Ich persönlich würde Tails Linux von einem (oder besser noch zwei) USB-Stick(s) booten und damit ins Internet gehen, anstatt den Torbrowser auf Windows zu installieren

Ob man eine vpn mit Tor benutzen sollte, ist Meinungssache. Die Entwickler von Tor sagen, dass man das besser nicht tun sollte. Ich persönlich halte es sogar für eine gute Idee, sofern man einen guten VPN-Anbieter hat (so ein shit wie nordvpn, expressvpn und co, sollte man nicht benutzen)

Ok danke für die Antwort.

Welche VPN-Anbieter können Sie den empfehlen, ich finde keine anderen als die großen Marken.

0
@Wald782

Mullvad oder perfect privacy. pp ist aber doppelt so teuer wie Mullvad, dafür hat es aber mehr Server und mehr Funktionen

Surfshark und ovpn sollen auch gut sein, aber bei den beiden, bin ich mir nicht ganz sicher

1

Also expressvon ist sehr zu empfehlen. Keine ahmung woher du den Kram hast, expressvpn als shit zu bezeichnen.

0
@Sparrow75

Es ist eben shit. Alle mainstream-vpns loggen. Diese "no log policy", ist bei Express und co fett gelogen

Man kann das für streaming und torrent verwenden, mehr auch nicht

1
@PotatoInMyAss

Ist nur komisch das Express VPN immer an der Spitze aller VPN Anbieter ist, klar und deutlich auf ihrer Webseite ihre Policies nahelegen, dazu mehrere Audits verlinken, wo Express VPN geprüft und nichts gefunden wurde.

0
@Sparrow75

Ziemlich naiv, sowas zu glauben. In der Hackerszene, benutzt keiner sowas, weil die wissen, dass sie sonst geloggt werden

Und weil es auch "an der Spitze" ist, ist es eben mainstream

1
@Sparrow75

Dann glaub mir eben nicht, bin nicht hier um dich von irgendwas zu überzeugen. Falls man aber vor Behörden sicher sein will, sollte man davon abstand nehmen

0
@Sparrow75

Diese Vergleichsseiten kannst du alle vergessen. Der größte Teil davon ist bezahlte Werbung. Und Fakt ist, dass die meisten dieser Vergleichsseiten gar nicht die technische Kompetenz besitzen, um die Sicherheit der einzelnen Anbieter zu prüfen und zu vergleichen. Da werden in der Regel nur relativ gutgläubig und naiv die haltlosen Werbeversprechen der Anbieter verglichen, sie sich an Absurdität regelmäßig überbieten.

Ergänzend noch dazu:

https://www.kuketz-blog.de/anonymitaet-die-haltlosen-werbeversprechen-der-vpn-anbieter/

https://www.kuketz-blog.de/vpn-vergleichsportale-finger-weg-von-diesen-seiten/

0

du kannst nicht anonym im netz unterwegs sein. weitere ausführungen erspare ich mir

Ja klar ist es immer irgendwie möglich, doch meine Frage bezieht sich eher auf realistische Umstände in meiner Situation…

0
@Wald782

Jo auch unter realistischen umständen bist du nicht anonym. user agent + tipp frequenz+ nutzervehalten + cookies + supercookies + ip adresse (unter umständen) = einzigartig. all diese dinge werden zb von google und facebook genutzt um leute zu tracken. wenn du dich dann einmal auf instagram, youtube, google,… angemeldet hast bist du schlichtweg nicht mehr anonym da sie die genannten merkmale dann mit deiner identität verknüpfen können.

Edit: selbiges gilt eben auch im tor netzwerk. behörden bekommen zwar nicht unbedingt deine ip adresse aber wenn du dich zb in irgendeinem online shop anmeldest kommen sie darüber an dich heran. shops werden ja regelmäßig hochgenommen

0
@AntworteNicht83

ja aber die Polizei würd ja nicht bei klein verbrechen unter 100€ (nur als Beispiel) so welche Maßnahmen angehen. Und selbst wenn das mit der Tippfrequenz ein do großes problem ist, dann könnte ich im schlimmsten fall ja extra langsam schreiben.

Außerdem trackt ein tor-browser ja auch nicht meine tippfrequenz

0