Frage zur einer Redewendung (Herkunft)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenne den Ausdruck Hundsfotzn (immer Singular und ohne e) aus Franken. In Unterfranken hat es auch die Bedeutung von "etwas mehr als nichts", im Sinne von "ganz wenig" oder "ganz knapp" oder "nur eingebildet".

In Oberfranken und der Oberpfalz wird es noch oft verwendet, meistens als scherzhafte Antwort auf Fragen wie "Was krieg ich dafür?" oder "Was gibt's zum Essen?"

Als Kind dachte ich immer, es bedeutet soviel wie "Hundefurz", weil es ja für "nichts" im negativen Sinn verwendet wird. :-)

"Fotzn" sind in der fränkischen und altbayrischen Gegend aber auch Schläge, Ohrfeigen (Watschn) "A Backerl Fotzn Is glei aufgrissn!". Oder (in Oberfranken, im Plural und als Verb) sogar heftige Prügel. "Der hod seine Fotzn griegt", "Der is gfotzd worn" = "Er wurde verprügelt"

In den genannten Regionen, weiter östlich und weiter südlich bis Österreich ist "Fotzn" zudem der etwas abfällig-vulgäre Ausdruck für Mund, ähnlich wie Fresse ("Halt dei Fotzn!").

Vielleicht erklärt es sich etwas aus diesem Zusammenhang. Mit den weiblichen Genitalien hat es jedenfalls nichts zu tun. Zum Ursprung kann ich leider nicht weiter helfen.

luvinviolin 16.03.2012, 13:00

wow! danke für die ausführliche antwort. :-)

0

Bei uns gab es zwar nicht diesen Ausdruck, aber wenn es mal "nichts" zum Essen gab, war es "Miggeflitschesupp" (Mücken-Flügel-Suppe) (Moselfränkisch)

Yepp, das gabs bei Omi auch immer, wenn ich wählerisch war...Dann war sie aber obersauer, wenn sie diesen Ausdruck benutzte... In der Pfalz heissts "Dann gibts halt nix".

Und bei zeno.org habe ich gefunden:

Hundsfotzen ist auch ein Fleisch, aber nur kein schweinernes.

Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 2. Leipzig 1870,

Vielleicht hat das ja etwas mit Fleisch vom Abdecker zu tun???

luvinviolin 15.03.2012, 20:50

hmm, da hätten wir schonmal nen anhaltspunkt zum ausdruck.

danke!

0
Injure 15.03.2012, 20:53

Yo, sorry -ursprünglich ist Omi Preussin ;-).

0

Nein,das hat es nicht.Es ist halt nur so eine Bezeichnung für etwas schlechtem/negativem/unverschämten.Man nennt es auch eine Metapher.Also alles im übertragenden Sinne.

luvinviolin 15.03.2012, 20:48

aber es muss doch irgendwie einen ursprung haben, das es genau dieses wort ist und kein anderes.

es gibt ne homepage wo man den ursprung für solche metaphern finden kann, aber dieses wort eben nicht :D

0

Bei meinen Vorfahren hieß es immer im fränkischen Dialekt, wenn man etwas nicht essen mochte: Gfressn werd, wos aufn Tisch kummt! Friss (Einzahl) Hundsfotzen, (noch = Hochdeutsch: dann) werd dei Maul nitt gfiedri! Fresst (Mehrzahl) Hundsfotzen, werd euer Maul nitt gfiedri! Sed (Hochdeutsch: Seid) nitt su gneschi! Was die Befriffe "gfiedri" und "gneschi" von meiner buckligen Verwandtschaft auf Hochdeutsch bedeuten sollen, weiß ich bis jetzt noch nicht genau.

Was möchtest Du wissen?