fos oder Einführungsklasse

3 Antworten

Ich bin in Bayern auf der fos und mit 2,3 kannst du da schon hingehen (zugelassen wirst du ja ab 3,5). Was genau meinst du mit Einführungsklasse?

3 1/3 in den Hauptfächern.

0

Das kommt ganz auf den Schüler an.

Die FOS ist sehr fachspezifisch, weil man sich ab der 11. Klasse auf einen Zweig (Techni, Wirtschaft, Sozial, Gestaltung, Agrarwirtschaft, Gesundheit, internationale Wirtschaft) festlegt und entsprechende Profilfächer hat.

Auf dem Gymnasium ist das Fächerangebot breitgefächerter, da man sehr viele verschiedene allgemeinbildende Fächer hat, die man im Zuge der Oberstufe an- und abwählen kann.

Dann kommt es auch auf dein Ziel an.

Wenn bei dir definitiv klar ist, dass du ein Universitätsstudium anstrebst, dann ist das Gymnasium mit Einführungsklasse auf jeden Fall die bessere Option, da du dort direkt auf ein Studium an einer Universität vorbereitet wirst.

Auf der FOS ist eher das Ziel, danach eine anspruchsvolle Ausbildung zu machen oder an einer Fachhochschule zu studieren. Wenn du das eher in Betracht ziehst, solltest du auf die FOS gehen.

Das Gymnasium ist auch definitiv anspruchsvoller als die FOS, das sollte dir klar sein. Dein Notendurchschnitt ist recht gut, aber sagt auch wenig aus, wie viel du lernen und dich anstrengen musstest, um diese Noten zu erzielen. Ich würde dir persönlich eher zur FOS raten.

Von Realschule (Bayern) auf Gymnasium (Bayern) wecheln ohne zu wiederholen?

Hallo, ist es möglich nach abschluss der 10. Klasse auf der Realschule aufs Gymnasium zu welcheln ohne wiederholen zu müssen. Also das man dann dirket in die Q11 einsteigt?

...zur Frage

Welchen Schnitt braucht man für die FOS (Fachoberschule)?

Und wenn man die 10. auf dem Gymnasium nicht schaft, könnte man dann direkt egal mit welchem Schnitt auf die FOS oder müsste man erst einen guten Quali machen?

...zur Frage

Erfahrungen mit FOS und Einführungsklasse? kann mich nicht entscheiden...

Hallo, ich bin jetzt in der 10. Klasse Realschule in Bayern und ich will auf jeden fall nach meinem Abschluss weiter Schule machen. Und erst war ich sehr überzeugt von der Einführungsklasse allerdings lerne ich nicht sehr viel und werde auch schnell davon abgelenkt habe aber trotzdem realtiv gute noten. Ich habe Angst das ich auf einem Gymnasium nicht mitkomme, somal ich auch noch eine neue Fremdsprache also Spanisch lernen müsste und ich in Englisch nur so mittelgut bin. An der FOS wüsste ich nicht, welchen Zweig ich wählen soll aber ich finds gut, dass man sich dann erst noch entscheiden kann ob man allg. Abi macht oder nur Fachabi. Muss man an beiden Schulen sehr viel lernen und ist es sehr viel schwerer als Realschule? Habt ihr vllt Erfahrung mit einem der Beiden möglichkeiten gemacht, weil ich mich langsam entscheiden muss und mir das wirklich total schwer fällt... Danke schon mal im Vorraus <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?