Flugfunk im Flugzeug mithören?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du hast es erfasst, der flieger ist sehr gut geschirmt, die Antennen, die für die Komunikation mit dem Boden zuständig sind, befinden sich unter GFK Abdeckungen z.b. der Flugzeugnase, in der auch das Wetterradar untergebracht ist.

was die illegailtät betrifft, ich persönlich finde es jetzt auch nicht unbedingt schlimm, den flugverkehr zu belauschen. es werden ja keine betriebsgeheimnisse oder so verraten. problematisch sehe ich, sobald gesendet wird, und sei es auch nur aus versehen. das kann böse folgen haben...

aber eine frage habe ich noch? was ist bitteschön so spannend daran, zu lauschen, welcher flieger wann und wo rein kommt oder abheben wird? ich meine ich kann das ja noch verstehen, wenn das zum Plane-Spotting angewendet wird. dass man im vorfeld weiß, wann und wo ein bestimmter flieger abhebt. aber ganz unter uns. der einzige Fall wo sich das m.e. lohnen würde wäre wenn was ganz besonderes abhebt z.b. der erste A380 in Frankfurt oder D-AIRY, ein Airbus A321-100, auch bekannt als "die Maus" denn jener Vogel hat das orangene Tierchen mit den braunen stummelbeinen auf der linken Seite hinter der hinteren Ausgangstür aufgeklebt...

ich selbst bin bereits mit einem A321 geflogen. ne zimliche Sardinenbüchse. da wusste ich dann auch gleich, warum das ding Airbus heißt... es war allerdings nicht "die maus"

lg, Anna

ich persönlich finde es jetzt auch nicht unbedingt schlimm

Ich auch nicht, aber dem TKG ist eben egal, was wir finden ;)

was ist bitteschön so spannend daran, zu lauschen, welcher flieger wann und wo rein kommt oder abheben wird?

Für Enthusiasten mag das interessant sein. Für mich nicht, ich interessiere mich ja auch nur für die technischen Aspekte.

D-AIRY

Ist mir bekannt ;-)

0

Also man hat durchaus im Flugzeug Empfang. Allerdings natürlich primär die Signale vom eigenen Flugzeug und mit etwas Glück noch den Sender mit dem er gerade spricht (die Außenhaut ist hier tatsächlich etwas im Weg). Je nachdem wie weit das Flugzeug vom Sender entfernt ist, wie stark dieser sendet, wie gut der Scanner / Funkgerät ist, welche Frequenz verwendet wird (je tiefer desto besser) und wo sich das Flugzeug gerade befindet (über / unter Wolkendecke etc.) wird der Empfang des Senders recht mies. Vor allem muss man bedenken das die Piloten die Frequenzen recht häufig wechseln. Passt man nicht auf und verpasst die Wechselaufforderung (Oder versteht den Sender nicht / nicht richtig) ist suchen angesagt. Das kann dann ne Weile dauern :-P. Dazu sei gesagt das mithören und mitschneiden des Flugfunkverkehrs in Deutschland nicht legal ist. Der Besitz eines Flugfunkgeräts ohne die AZF oder BZF ist zwar erlaubt. Nicht aber das einschalten des selben (UND SCHON GAR NICHT DAS SENDEN DAMIT!!). Hier kann man sich also durchaus Ärger einhandeln.

Dazu sei gesagt das mithören und mitschneiden des Flugfunkverkehrs in Deutschland nicht legal ist. Der Besitz eines Flugfunkgeräts ohne die AZF oder BZF ist zwar erlaubt. Nicht aber das einschalten des selben (UND SCHON GAR NICHT DAS SENDEN DAMIT!!). Hier kann man sich also durchaus Ärger einhandeln.

Ich hab auch nicht gesagt dass ich das machen wollte oder? ;-)

Mich interessierte lediglich, ob es Probleme beim Empfang gibt, welche durch die Haut des Flugzeugs bedingt sind.

0
@P1504

welche durch die Haut des Flugzeugs bedingt sind

Mit nur ganz wenig elektro-technischen Wissen und Verständnis hätte sich deine Frage hier erübrigt.

0
@wolfruprecht

Davon hab ich mehr als du denkst und mehr als nötig. Mit nur ganz wenig allgemeinem Wissen und Verständnis hätte sich dein Kommentar hier erübrigt.

0
@P1504

Wollte ich auch nicht implizieren. Aber du weißt ja wie das ist. Wenn man so was nicht deutlich erwähnt versuchen die Leute jeden Mist :-P.

0

Was möchtest Du wissen?