Bei mir halten die decals eigentlich immer recht gut. Wenn dir Modelle dann aber älter werden, gehen die decals beim Staubwischen schon mal gerne kaputt. Klarlack drüber würde sie natürlich permanent fixieren. Hier sehe ich aber Probleme mit der Farbgebung. Denn theoretisch müsste man über alle glänzenden Teile mit glanzlack gehen und über alle matten mit Mattlack. Eine Menge Arbeit. Außerdem muss man aufpassen was in dem Lack für Lösungsmittel sind. Der revell Emaile Lack löst die decals nämlich auf und ist nicht geeignet.

...zur Antwort

Wenn du einfach vorher den Bademeister nett fragst, ist es in der Regel kein Problem. Ich würde dir aber empfehlen eine zweite Person dabei zu haben wenn du das erste Mal monoflosse schwimmst. Ist nämlich nicht ganz einfach und man kann sich damit nicht so gut an der Oberfläche halten wie mit normalen Flossen. Hast du eine zweite Person zum sichern dabei, hat der Bademeister weniger Arbeit und ist eher geneigt ja zu sagen.

...zur Antwort

Solange die Maske einen Nasenerker für den Druckausgleich hat, kann man sie auch fürs Tauchen verwenden. Masken aus Schnorchelsets sind häufig nicht all zu hochwertig. Geht man damit viel Tauchen, sind sie recht schnell hinüber. Da die Maske aber beim Tauchen keinen anderen Verhältnissen ausgesesetzt ist als beim Schnorcheln, kommt das eher durch die häufigere Nutzung.

...zur Antwort

Viel zu gefährlich.. Nachts Stromausfall oder ein defekt an der Pumpe / dem Lüfter und du wirst nie wieder wach. Wenn dann müsste das schon redundant ausgelegt sein, mit zusätzlichem warnsystem Bei LüfteraLüfterausfall bzw. Defekt und mit notstrom Akku und Warner für den Fall eines Stromausfalls.

...zur Antwort

Das würde ich definitiv mit Nein beantworten. Das flossentraining im Verein ja. Aber durch die ganze Material Schlepperei hatte ich nach dem Tauchen schon das ein oder andere Mal im Kreuz an anderen Tag. Vor allem wenn man das Auto beläd bzw. nachher zum See stiefelt, mag der Rücken einen nicht gerade für.

Im Wasser hängt man ja dann im Jacket. Hat man ein Bleiintegriertes jacket ist die die Belastung für den Rücken eher gering. Aber früher oder später muss man wieder raus und das Zeug zum Auto zurück schleppen.

Beschränke dich also lieber aufs schwimmen bzw. Flossenschwimmen. Auch das ist im Tauchverein in der Regel möglich.

...zur Antwort

Als ehemaliger Spieleentwickler kann ich dir sagen: ja. Spiele werden heute von den großen Firmen exklusiv fürs money making hergestellt. Das geht so weit, Das zuerst ein Monetarisierungs Konzept stehen muss das solide wirkt, bevor überhaupt das Spiel bzw. Die Spieleidee bearbeitet wird.

Dieses wird dann so konzipiert das es möglichst dicht an diesem Konzept ist und das maximale an Geld aus dem Spieler pressen kann. Sei es nun free to Play oder ein DLC verseuchtes Single Player Game. Die Industrie erfindet zwar keine Genres mehr, aber immer wieder neue Wege Spieler zu schröpfen.

Innovationstechnisch sind Deutsche Firmen hier am hintersten Ende der Kette. Neues wird prinzipiell erst versucht oder eingebunden wenn es woanders schon seit Monaten oder Jahren Geld abwirft. Experimentiert wird nur in Indie Studios. Sobald diese erfolgreich sind, werden sie gekauft und ausgeschlachtet. So wird seit Jahren jedes bisschen innovationsgeist in der deutschen Spielebranche erfolgreich unterdrückt. Lieber wird das 200ste Browser- oder Handspiel nach Schema F rausgepresst ala auch nur das geringste bisschen Risiko einzugehen.

Aber wisst ihr was? Der Spieler will es so. Denn Experimente werden vom Markt sofort abgestraft. Neues will keiner. Alles muss beim alten bleiben. Auch die Spieler haben den Innovationswillen verloren 🙁. Traurig aber wahr.

...zur Antwort

Delfine sind nicht so ungefährlich und schnuckelig wie man immer glaubt aus Film und Fernsehen. Tatsächlich sind sie sehr neugierig und äußerst rücksichtslos wenn es darum geht etwas interessantes zu erkunden. Rippenbrüche und Prellungen sind keine Seltenheit weil Delfine Schnorchler gerne mal anrempeln. Wenn man sie beim Essen stört sowieso. Ab und an kommt es auch vor das sie mal beißen.

Es empfiehlt sich daher dringend nur mit fachkundiger Begleitung nach Delfinen zu suchen. Und je nach Ratschlag am besten aus dem Wasser zu bleiben. Anfassen sollte man sie sowieso auf keinen Fall! Das sind Wildtiere und keine Kuscheltiere.

...zur Antwort

Ich tauche mit meinem scubapro Nova Scotia 7.5mm halbtrocken das ganze Jahr in Deutschland. Du siehst also, man muss Überhaupt nicht trocken Tauchen. Die Frage ist also eher eine des persönlichen Komforts. Ich bleibe in meinem Anzug allerdings auch komplett trocken. Besonders wenn man im Winter einen zweiten Tauchgang macht, ist das entscheidend.

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus du meinst die Mitgliedschaft in einem Verein.

In der Regel wird eine einmalige beitrittsgebühr verlangt (bei uns sind das 100€) um verschiedene kosten zu decken (unter anderem die Anmeldung beim VDST). Hinzu kommt ein monatlicher Betrag (bei uns 7€) zum decken der Ausgaben (Schwimmbad Eintritt, Mieten, VDST Versicherung, etc.). Unsere MitgliedsbeitràMitgliedsbeiträge sind (hab ich mir sagen lassen) Aber verhältnismäßig niedrig im Vergleich zu großen Vereinen.

...zur Antwort

Zunächst solltest du mal konkret sagen was genau du möchtest. Atmen an der Oberfläche (schnorcheln)? Tauchen mit Pressluft?

Wenn du so eine schnorchelmaske suchst, bzw. einen separaten Schnorchel, such einfach nach diesen begriffen. Schnorchelmasken eignen sich allerdings praktisch nicht zum abtauchen. Schon gar nicht für Anfänger.

Solltest du nach einem Presslufttauchgerät suchen, sollte dir zunächst klar sein, Das du dieses Gerät AUF KEINEN FALL ohne vorherige Ausbildung verwenden solltest! Die Wahrscheinlichkeit sich damit umzubringen oder zumindest ernsthaft zu verletzten, Wenn man nicht weiß was man tut, ist relativ groß!

Ein Presslufttauchgerät für Warmwasser (>10°C auf Tiefe) besteht aus:

  • Pressluftflasche
  • Erste Stufe
  • Zweite Stufe
  • Finimeter
  • Tarierweste

Zusätzlich braucht man dazwischen natürlich passende Schläuche. Für Kaltwasser Tauchgänge (praktisch immer in Deutschland) sollte man haben:

  • Pressluftflasche mit 2 separaten Ventilen.
  • 2x erste Stufe
  • 2x zweite Stufe
  • Finimeter
  • Tarierweste

Das man einen neo braucht sowohl im kalten (am besten 7mm halbtrocken) als auch im warmen (je nach Wassertemperatur 3mm - 7mm nass) Ist denke ich verständlich.

Um Es noch einmal gesagt zu haben: Man sollte mit pressluftgerät NICHT tauchen bevor man eine adequate Ausbildung genossen hat! Das ist Lebensgefährlich!

Als Anfänger empfehle ich die Ausrüstung nicht zu kaufen bevor man nicht die Ausbildung zumindest größten Teils hinter sich hat. Erstens ergeben sich während der Ausbildung verschiende Punkte die man beim Kauf beachten sollte. Und zweitens kann es immer sein das man bei der Ausbildung merkt das man nicht tauchen kann oder will. eBay ist voll mit Leuten die ihre Ausrüstung zu früh gekauft haben. Wir Taucher freuen uns über fast neue günstige Teile von diesen Leuten natürlich :-).

...zur Antwort

Falls du eine GoPro oder andere wasserdichte Kamera hast, kannst du dich selbst damit filmen und das danach analysieren. Aber aufpassen: im Schwimmbad filmen ist eigentlich nicht erlaubt. Ansonsten einen Freund fragen ob er dich beobachten kann.

KoKonkret kannst du beim schwimmen auf dein knie achten. Wenn es während des schlags einknickt machst du es falsch. Mehr als ca. 5° sollte es gegen Ende nicht gebeugt sein.

...zur Antwort

Vollmaske oder Vollgesichtsmaske ist schon korrekt. Hersteller sind z.B. Dräger. Als Automat an der Maske wir meistens ein spezieller Apeks benutzt. Noch integrierter (gar kein Wasser Kontakt mehr) geht es mit Helmtauchgerät. Allerdings wird der technische Aufwand (der bei vollgesichtsmaske schon deutlich ansteigt) hier nochmal ein gutes Stück nach oben geschraubt. Mir persönlich ist niemand bekannt, Der privat (außerhalb von reenactment Veranstaltungen) ein HelmtHelmtauchgerät verwendet. Ich kenne aber 1-2 Leute die privat Vollgesichtsmaske Tauchen. Diese Leute kommen aber alle von der DLRG Schiene, wo sie das Tauchen direkt so gelernt haben.

...zur Antwort

Das kommt stark auf das eigene Kälteempfinden an und darauf was du damit machen möchtest. Zum tauchen ist der 2,5mm definitiv zu dünn bei 20°C Wassertemperatur. Vor allem wird das Wasser weiter unten auch kälter. 5mm vollanzug sollte es schon sein bei diesen Temperaturen wenn man taucht. Wer leicht friert darf hier auch schon auf 7mm ausweichen.

...zur Antwort

Das Problem ist das unterschiedliche Fische sehr unterschiedlich auch Druckwellen (nichts anderes ist Schall) reagieren. Wo manche Tiere direkt flüchten, würden änder noch bleiben. Du kannst den schalldruck aber nicht beliebig erhöhen, Denn irgendwann fängst du an die Fische damit zu töten. Zusätzlich dazu sollte dir klar sein das Schall sich unter Wasser mehr als 3x so schnell ausbreitet Wie über Wasser. Es ist also fast unmöglich das quf einen Bereich Nur ums Boot zu begrenzen. Letztendlich würde man damit sehr viel Schaden anrichten. Und die Meere sind schon laut genug durch all die Schifffahrt.

...zur Antwort

Der Vorteil von 2 Teilern ist, Das man um Rumpf Bereich, wo die empfindlichsten Organe sind, eine doppelte WärmesWärmeschicht hat und somit theoretisch mehr Isolierung. Allerdings wird durch die Stelle wo Ober- und Unterteil sich treffen natürlich Wasser ausgetauscht, wodurch die komplette Konstruktion ständig Wärme aus dem inneren nach außen über wärmeströmung abgibt. Sobald man halbtrocken Tauchen möchte würde ein Zweiteiler Also nicht mehr funktionieren. Aus diesem Grund werden Sie mittlerweile auch nicht mehr hergestellt, bzw höchstens noch auf Wunsch.

...zur Antwort

Gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Es gibt an den Kiefer anpassbare Mundstücke, die auch wesentlich länger sind. Bei diesen muss man bei weitem nicht so viel Beißdruck auf das Mundstück ausüben damit dieses im Mund bleibt. Ich verwende selbst ein solches, um Kieferschmerzen zu vermeiden (habe allerdings keine Zahnprothese).
  • Mit Vollgesichtsmaske tauchen, erledigt das Problem komplett. Allerdings schränkt dich das ein was die Wahl des Automaten angeht. Und Tauchen mit Maske im Gesicht ist nicht jeder Manns Sache. Zusätzlich wird der Druckausgleich mittels Valsalva Manöver verhindert. Erfordert also etwas Übung.

Beides setzt außerdem vorraus das du dein eigenes Equipment mit in Urlaub nimmst. Leihen wirst du eine Vollgesichtsmaske nur in den seltensten Fällen können.

...zur Antwort

Der Weltrekord im statischen Apnoetauchen liegt bei 11:32 Minuten. Das ist aber in warmem Wasser und ohne Bewegung. Ein ungeübter Mensch schafft selten mehr als 1 Minuten und meist nur wesentlich über 5m Tiefe. Mit etwas Übung kann man das schnell auf 3 Minuten und 10 - 15m Tiefe trainieren. Alles darüber hinaus erfordert meistens schon ausgiebige Entspannungs- und Atemübungen und entsprechend auch Vorbereitung. Von Tiefenrekorden rede ich jetzt mal nicht.. die sind fern jeder Vorstellung. Aber auch von normal Sterblichen nicht zu erreichen.

P.S. Apnoe Übungen niemals alleine machen sondern immer nur mit Tauchpartner zur Sicherung!

...zur Antwort

Das Kälteempfinden ist bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt und hängt auch stark von anderen Faktoren ab (Gewicht, Kondition, Menge der Bewegung, Geschlecht, Alter, etc.).

Ich persönlich gehe auch noch im tiefsten Winter bei 4°C im 7mm Halbtrocken ins Wasser. Andere sind bei 10°C schon im Trocki. Bis ca. 20°C Wassertemperatur bleibe ich im 3mm Shorty. Darüber würde ich bis ca. 15°C 5mm tragen. Alles darunter 7mm und am besten Halbtrocken. So ab 10°C halten die meisten es auch nicht mehr im Halbtrocken aus und Tauchen trocken.

Letztendlich muss hier jeder seine eigenen Grenzen finden. Heftig frieren sollte man aber tunlichst nicht. Davon ab das man beim Tauchen dann massiv mehr Luft verbraucht, neigt man auch sehr schnell zu Krämpfen und Erschöpfungszuständen dann.

...zur Antwort

Das kälteempfinden ist natürlich bei jedem anders. Während ich bei 4°C Wassertemperatur noch mit 7mm Halbtrocken tTauchen gehe, sind andere bei 15°C schon im trocki. Bei 20°C wäre ich beispielsweise vermutlich noch in meinem 3mm Shorty. Ganz ohne neo würde ich allerdings da schon nicht mehr rein gehen. Denn man kühlt durch die Strömung einfach zu schnell aus. Du solltest mit deinem Anzug aber sicherlich kuschelig warm haben.

...zur Antwort