Flohzirkus im Terrarium

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube nicht, dass das Terrarium die Ursache ist, sondern der Keller. Ich habe noch nie von Flöhen in Verbindung mit Schildkröten gehört. Wenn überhaupt von "unerwünschten Mitbewohnern", dann Fliegen oder Milben. Die Schildkröten kann man von Milben befreien, indem man eine Tablette (kenne den Namen nicht, aber die gelbe Tablette löst sich schnell auf) in Wasser auflöst und sie darin mehrmals badet. Ob es auch bei Flöhen funktioniert oder welche Behandlung ansonsten anschlägt, solltest du am besten einen reptilienerfahrenen (!) Tierarzt fragen.

.

Wie bereits gesagt wurde, wäre eine reine Freilandhaltung am besten. Theoretisch brauchst du gar kein Terrarium, weil sie direkt nach der Starre ins Freigehege und bis zum späten Herbst dort bleiben können. Einzige Voraussetzung wäre ein beheiztes Frühbeet.

.

Abgesehen davon ist ein Terrarium sowieso nicht geeignet. Alle komplett verschlossenen Terrarien heizen sich zu stark auf, trocknen das Substrat aus und man kann die nötige Höhe zur UV-Lampe nicht einhalten. Wenn eine Unterbringung *übergangsweise nötig sein sollte, solltest du ein Innengehege haben, welches nach oben hin offen ist.

.

Verwende als Bodengrund kein Rindenmulch und keine Blumenerde. Am besten ist Gartenerde, Floraton3-Erde oder ansonsten Rindenhumus. Welkes Futter (außer getrocknete Wildkräuter) umgehend entfernen. Kein Obst, Salat und Gemüse füttern und den Kot entfernen sowie für stets frisches Wasser sorgen. Auch darf es nicht zu warm sein.

.

Versuche mal, das Substrat auszutauschen und den Standort zu wechseln. Parallel dazu solltest du einen reptilienerfahrenen Tierarzt aufsuchen.

.

Alles Gute.

LG www.das-schildkroeten-forum.de

Vielen Dank für die sehr ausführliche Antwort,wir haben jetzt rausgefunden das die "Allergie" einen anderen Ursprung hat;) die Schildkröte ist jetzt den Sommer über nur im Freigehege, das Terrarium steht bei uns im Wohnzimmer, im Keller nur im Herbst/WInter und wir lassen das Terrarium während des Sommers im Wohnzimmer wenn das Wetter sehr schlecht ist (Gewitter etc., wir haben so Holzstreu (im Terrarium), ah weiß nicht genau wie das heißt, gibts im Zoohandel und füttern sie haptsächlich nur mit Kräutern sprich Löwenzahnblättern, Klee usw. und Tierarzt ist Routine. Vielen, vielen Dank nochmal :)

0
@LookAtLelite

Freut mich, dass ich helfen konnte :-)

.

Schlechtes Wetter macht Schildkröten übrigens nichts aus. Meine sind das ganze Jahr über draußen (ausgenommen Winterstarre), egal ob es heiß oder kalt ist, ob Sonne, Regen oder gar Gewitter. Das wichtigste ist, dass sie sich in ein beheiztes Häuschen (besser Frühbeet) zurück ziehen und aufwärmen können. Dieser Unterschlupf sollte dann nachts zugesperrt werden, um vor nachtaktiven Feinden zu schützen.

.

Dieses gehäckselte Zeugs aus dem Zoohandel solltest du schleunigst auswechseln. Zwar wird das nicht der Grund des Flohbefalls gewesen sein, trotzdem aber ist es ungeeignet, da es die nötige Feuchtigkeit(welche die Schildkrötenüber die Haut aufnehmen müssen) nicht halten kann. Das Wasser sackt nach unten oder das Holz wird schimmeln. Daher -wie gesagt- am besten auf Gartenerde oder sonst Rindenumus zurück greifen, welches du je nach Bedarf befeuchten solltest.

.

lg

0
@Sophia2008

Vielen Dank für die Mühe, sowas wie ein beheitztes frühbeet haben wir nicht, aber wir ziehen bald um, und in eigenem garten werden wir aufjedefall sowas einrichten, ansonsten sind sie sehr gut geschützt im sommer komplett draußen, also das mit der Erde werde ich auch nochmal ggf. umändern, aber da sie ja im sommer eh nie im gehege sind, werd ich das im herbst in angriff nehmen. Sie halten keinen WInterschlaf, sind aber gesund, bin auch beim arzt gewesen, es ist alls komplett in ordung mit ihnen, klimgt naiv, ich weiß, aber wir haben alles ausprobiert, vorbeiretet usw., kein Erfolg ;)

0

Schmeiß einfach das Terrarium raus und verbessere das Freigehege (gutes Frühbeet mit Heizung) deiner Landschildkröten, so dass sie zwischen März und November immer draußen bleiben können. Das wäre eh eine artgerechtere Haltung, als in einem Terrarium.... Und dazwischen halten sie hoffentlich Winterruhe. Was für Streu hast du eigentlich da drinn ? Wenn schon Terrarium, dann nimm nur einfache Gartenerde.

Sie ist nicht im Terrarium, nur beim schlechten Wetter, sonst ist sie von Mitte März (je nachdem) im Freigehege, das ist so ein Holzstreu (im Terrarium)aus der Zoohandlung.

0

Leider kenne ich mich mit Schildkröten nicht so gut aus. Ich an deiner Stelle würde mal in einem Schildkröten-Forum nachfragen. Hier ist eins: http://www.schildkroetenforum.com/. Wenn du bei Google suchst, findest du bestimmt noch mehr!

Wenn Katzen allerdings Flöhe haben, müssen die entfloht werden und die Wohnung und deren Lieblingsplätze ebenfalls. Katzenflöhe gehen auch auf Menschen - wenn auch nicht auf alle (die scheinen wohl wählerisch zu sein lach). Wie das nun bei diesen Flöhen ist und was man genau machen muss, kann ich dir leider nicht sagen!

Sollte man dir im Schildkröten-Forum nicht weiterhelfen können, würde ich mich mal mit einem Tierarzt in Verbindung setzen!

Was möchtest Du wissen?