Findet ihr Hauptschüler dumm?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht so wichtig auf welche Schule du gegangen bist. Es ist nur wichtig, was du aus deinem Leben machst. Es gibt Leute, die haben Jahre lang studiert und sitzen wegen Überqualifikation zu Hause. Und es gibt Leute, die waren auf der Hauptschule und haben es geschafft sich selbständig zu machen. Du mußt dein Leben nur zur rechten Zeit in die Hand nehmen und überlegt handeln.

Nein also ich finde das es nichts mit deiner Schule zu tun hat! Also ich bin auf einem Gymnasium und da sind auch richtig dumme Leute!! Es bringt ja auch nichts, wenn du auf dem Gymnasium bist und meinst du bist schlau, aber nur fünfen schreibst! Dan lieber Hauptschule und gute Noten! In meiner Klasse war mal ein Mädchen, die eine Realschul empfehlung hatte, aber zu uns gekommen ist ,weil sie nicht mit Leuten, die eine Hauptschulempfehlung hatten in eine Klasse kommen wollte, Jetzt ist sie selbst auf der Hauptschule! DAS nenne ich dumm!Aber wenn du auf der Hauptschule bust, heißt das auf garkeinen fall, dass du dumm bist!

Was bedeutet denn Dumm sein? Wenn man sehr gut auswendig lernen kann, aber nicht versteht was man da auswendig lernt, kann man sehr weit kommen - sogar bis zum Abitur - aber man ist trotzdem dumm. Dumm sein bedeutet also wohl, Zusammenhänge nicht verstehen zu können. Solche leute landen dann in der Haupt- oder Sonderschule, wenn Sie nicht auswendig lernen können. Auf der Hauptschule sind aber auch Leute, die einfach nur laenger brauchen um etwas zu verstehen - es aber dann doch schaffen - oder Leute, die nur einen Teilbereich der Schule nicht verstehen können, also z.B. Mathe, die aber in Sprachen z.B. ganz fix sein können. Ohne Mathe geht aber nix in der Realschule oder Gymnasium. Manchmal sind auch die Eltern schuld, die sagen, warum soll mein Kind mehr wissen als ich, Hauptschule reicht. Das gibts, ehrlich! Jedoch fördert das Umfeld der Hauptschule, also das schlechte Ansehen, der hohe Anteil an Schülern die nicht ausreichend Deutsch verstehen etc, daß Hauptschüler sich oft dumm, also unüberlegt, verhalten - wie es andere hier auch schon gesagt haben. Also: Nein, Hauptsschüler sind nicht grundsätzlich dumm. Sie werden nur dafür gehalten, weil einige es wirklich sind, und andere sich so verhalten. Wenn ich Arbeitgeber wäre, wäre mir ein ehrlicher, fleissiger Hauptsschüler lieber als ein fauler Gymnasiast, der sowieso nach ein paar Monaten wieder aufhört bzw. studieren geht.

Die Frage von Dir ist dumm. Sorry ist nicht persönlich gemeint. KEIN Mensch ist nur aufgrund seiner Schulbidung dumm. Die Schulbildung sagt auch nichts über die Intelligenz bzw, die Fähigkeiten eines Menschen aus. Ich habe Abi und bin deswegen auch nicht schlauer als ein Hauptschüler. Manche Schüler könnte. z.B. eine wesentlich höhere Schule besuchen, wenn die Unterstützung vom Elternhaus da wäre. Oft sind es Umstände von außen die dazu führen welche Bildung jemand genießt.

Richtig und manche kriegt die Kurve später und holt dann die Schlbildung nach die in der Jugend gefehlt hat ( guck mich an...)" nur" Hauptschule und später Abi mit Studium...

0

Dumm sind Hauptschüler generell nicht. Ich denke nicht, dass sich das nur von der Schulart ableiten lässt. Viele lernen eben nur schwerer oder weniger, als Schüler auf einer Realschule oder einem Gymnasium. Sicherlich gibt es auch solche, die einfach nicht genügend Unterstützung von zu hause bekommen, was natürlich ,mehr als schade und traurig ist...

Was möchtest Du wissen?