Filme auf Englisch gucken mit wenig Vokabular sinnvoll?

10 Antworten

Hallo,

schön, dass du an deinem Englisch arbeiten willst. Natürlich kann man sein Englisch verbessern und seinen Wortschatz durch das Anschauen englischer Filme erweitern.

Ich fürchte aber, passive Berieselung allein wird nicht reichen, man muss auch selbst aktiv werden.

Deshalb sind andere Lernmethoden ebenfalls wichtig + richtig, wie

- Reisen ins engl.sprachige Ausland, möglichst allein, sonst schickt man gerne seine Begleitung vor

- Vokabeln effizient zu lernen - d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann - heißt, sie regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen + dabei nicht nur stur auswendig zu lernen, sondern auch Wortfamilien + Beispielsätze zu bilden, sie mit Präpositionen, grammatik. Besonderheiten usw. zu lernen

- Vokabeln mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) lernen

+ am besten auch noch sprechen, singen, rappen, rhythmisch, in Versen + turnen (typische Handbewegung)

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen engl Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

- Vokabeln spielen(d lernen): Stadt, Land, Fluß auf Engl., wer kennt die meisten engl. Tiere, Möbel, Kleidungsstücke usw.?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

- Auch privat, mit Freunden, Familie usw. Englisch sprechen und Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

- Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw. überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen.

- engl Bücher, Zeitungen, Zeitschriften lesen

- engl Fernsehen + engl Videos schauen

- engl Radio + engl Podcasts hören

- BBC im Internet, mit Podcast Download

- Englisch ganz leicht - Der neue Hörkurs, Hueber

- BBC Podcast 6 Minute English (Google)

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab (Google)

- audioenglish.net

- autoenglish.org/listenings.htm

- englische Sprach- +Konversationskurse (z.B. VHS), Stammtische, Theatergruppen, Lesezirkel besuchen

- sich einer Engl-Deutschen Gesellschaft, einem Engl-Deutschen Freundeskreis anschließen

- Skype einrichten + engl Muttersprachler als Gesprächspartner suchen

- engl Brief-/Email-/Chatfreunde u/o Tandempartner suchen

- engl Tagebuch schreiben

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. elektr Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bay empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Min bringt mehr als wochenlang nichts + dann Endlossitzungen von 1 Std. + mehr.

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelm 10 - 15 Min Grammatik zu üben: ego4u.de + englisch-hilfen.de.

Beim Serien/Filme schauen jedes Mal zu stoppen, aufzuschreiben + nachzuschlagen wird schnell lästig + verdirbt den Spaß an der Sache. Ich würde nur dann anhalten + Vokabeln bzw. Phrasen nachschlagen, wenn du ganz lange Sequenzen nicht verstehst.

Wenn überhaupt, würde ich nur ein paar catch phrases (feststehende Redewendungen) aufschreiben.

Nutze Serien/Filme für das Hörverständnis + die Sprachmelodie, nicht zum Vokabeln lernen. Da gibt es bessere Methoden (siehe oben).

Bedenke bitte auch Übung macht den Meister, wie beim Lesen übrigens auch. Anfangs wird es schwierig sein, aber mit der Zeit hört man sich ein + es wird leichter.

Ob es dir leichter fällt, wenn du - so die Möglichkeit besteht - Filme mit Untertiteln schaust, musst du für dich ausprobieren. Oft lenken diese eher ab, als dass sie helfen.

:-) AstridDerPu

PS: im Voraus

Wenn du ein ganzes Jahr in den USA bist wird sich dein Englisch wirklich verbessert haben, da du dort 24 Stunden nur Englisch um dich haben wirst und man sagt nach ca. 3 Monaten beginnt man auch auf Englisch zu denken und zu träumen das kann aber auch schneller eintreten. Freunde von mir sagen das sie nach 2 Wochen Sprachreise schon auf Englisch geträumt haben.

Mit den Filmen wird es helfen du solltest nur nicht gleich dokus oder so schauen. Du könntest z. b. Filme schauen die du auf Deutsch schon kennst oder dir welche auf DVD aus leihen und auf Englisch mit Untertitel schauen ( dann kannst du wenn du gar nichts verstehst nachlesen)

Was du auch machen könntest wäre englischsprachige YouTuber zuschauen als Beispiel hätte ich 'Wanted an Adverture' diese Youtuberin heißt Dana (sprich Dona) ist Amerikanerin und lebt seit gut 6 Jahren in München. In ihren Videos vergleicht sie Amerika mit Deutschland. Ihr Sprachtempo ist angenehm und sie spricht sehr gut verständlich.

Und mach dich nicht heiß das du nicht alle möglichen Vokabeln kennst, es ist schließlich nicht deine Muttersprache. Und selbst als Deutschermuttersprachler wirst immer wieder Wörter finden die du nicht kennst. Und das ist normal und niemand reißt dir den Kopf ab wenn du nachfragst egal in welcher Sprache. 

Hallo,

Ja in Filmen ist es halt oft das Problem dass schnell geredet wird und manchmal auch undeutlich. Ich empfehle dir dann vielleicht eher auch Bücher lesen. Klar, verstehst du dort auch nicht immer die Wörter, aber 1. wird nicht undeutlich geredet, 2. hast du genug Zeit um zu überlegen oder nachzuschlagen und 3. siehst du dann auch immer wie die Wörter geschrieben werden! Ich weiß nicht, aber vielleicht gibt es ja so extra Filme für Lernende... Denn eine schlechte Idee ist es ja nicht weil du bei Filmen wiederum die Aussprache hören kannst ;-) Sonsr vielleicht Englische Serien oder mal dir zu deinem Lieblingsthemenbereich in YouTube ein paar Videos anschauen. Oder es gibt ja auch viele Serien in Deutschland die eigentlich auf Englisch sind und auf Deutsch dann übersetzt worden sind! Dann kannst du im Internet mal gucken ob du die in Englisch findest!

So zu deinem Auslandjahr:

Finde ich aufjeden Fall super dass du das machen möchtest! :-) Ich rate dir wenn du in Amerika bist viel zu sprechen! Also, ich weiß nicht wie das bei deiner Schule ist aber es wäre vielleicht auch gut nach England zu reisen denn ich denke nicht das ihr Amerekanisches Englisch lernt sondern eher Britisches Englisch... Klar ist der Unterschied zwischen Amerekanischem Englisch und britischem Englisch nicht sooo groß aber Unterschiede in den Wörtern usw gibt es ja schon. Aber wenn du nur nach Amerika kannst oder die amerikanischen Wörter usw beherrschst dann tut es mir leid, denn ich kenn dich ja nicht! :)

Viel Glück noch beim Englisch lernen!

Lisa 

Was möchtest Du wissen?