Feuerwehr (Höhenangst, klettern)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Koryo92,

Ich arbeite seit einigen Jahren in einer Kletterhalle und habe beinahe wöchentlich Menschen mit Höhenangst in der Gruppen. Bisher hat noch jeder einzelne kleine Fortschritte erzielt in dem er/sie sich stückchenweise etwas höher gewagt hat.

Die erste wichtige Komponente ist dein Vertrauen in deine Sicherheit. Du musst dir absolut sicher sein, dass dir nichts passieren kann!

Die zweite Komponente ist der Wille diese Angst zu besiegen, denn ohne die geeignete Motivation, wird das wohl kaum etwas. (Hier lehne ich mich mal so weit aus dem Fenster zu behaupten, dass du mit diesem Punkt keine Probleme haben wirst!)

Die dritte Komponente, und das ist enorm wichtig, besteht darin, dass du dir nicht zu viel auf einmal zumutest! Gehe dein Ziel schritt für schritt an!

Ich bin sicher, dass du deine Angst überwinden kannst!

Viel Erfolg!

P.S. Versuch es doch einfach mal mit einer Leite zuhause Sprosse für Sprosse. Oder in einer Kletterhalle. Sprich das Thema dort ruhig ganz offen an, die haben mit Sicherheit Erfahrung mit solchen Ängsten!

Koryo92 14.02.2015, 19:53

Hey, großen Dank für deine Antwort!

Wir waren im Rahmen einer Klassenfahrt zweimal in einem Hochseilgarten (Dortmund) und einmal war ich auch in einer Kletterhalle (Münster. Vielleicht kennst du die?). Beim ersten mal war das Klettern im Hochseilgarten so schlimm, aber beim zweiten mal war das ein relativ gemütlicher Spaziergang (waren vielleicht auch nur 10 bis 15 Meter?). Das Gleiche empfand ich auch in der Kletterhalle, da wurde ich auch vom Kollegen am Seilende festgehalten und ich konnte auch paar Meter hochsteigen. Das ging auch relativ gut.

Der Casus Knacksus liegt aber in der NICHT Sicherung. Das bereitet mir am meisten Magenschmerzen (siehe Video). Wenn ich mir vorstelle dass ich schnell während eines Einsatzes die Drehleiter oder eine tragbare leiter hochklettern muss, weiß ich nicht ob ich das kann. Aber ich weiß auch nicht, ob man das machen MUSS.

0
kletteraffecom 16.02.2015, 12:55
@Koryo92

Hallo Koryo92,

jetzt hatte ich gerade ne ausführliche Antwort getippt und bin aus versehen auf den "zurück-Button" gekommen :-(

Ich versuche es noch mal Stichpunktartig aufzulisten:

  • Ich war bisher nur in einem Hochseilgarten in Viersen - der war ganz nett.
  • Denk immer an einem gründlichen Partnercheck beim Klettern!
  • 10 - 15 Meter ist doch schon hervorragend!
  • Ich kann dir leider nicht sagen, wie es in konkreten Gefahrensituationen als Feuerwehrmann (Brandmeister) aussieht..Ruf doch einfach mal bei der Berufsfeuerwehr in deinem Heimatort an und frag nach.
  • Ich kann dein Video leider nicht sehen. Aber free Climbing würde ich niemandem empfehlen!

Viel Erfolg

Kletteraffe

0
Koryo92 22.02.2015, 22:31
@kletteraffecom

Hi, danke für die Antwort.

Ich stehe im Kontakt zu einem und er sagt das es nicht so dramatisch ist. Ohne Sicherung bist du selten unterwegs. Die Videos haben mich nur etwas irritert und verunsichert. Nichts desto trotz denke ich immer das mal sich in der Höhe trotzdem sicher fühlen muss.

1

Hallo, wenn du wirklich so große Probleme hast, ohne Sicherrung eine Leiter hoch zu klettern, dann würde es wahrscheinlich ein Problem mit der Feuewehr werden. !ABER! Du kannst ja mal probieren, dass du eine Leiter nimmst und dich, ohne Sicherung, auf die erste Sprosse stellst. Am nächsten Tag auf die zweite, usw.. Ich persönlich weiß aber nicht, ob es wirklich klappen würde, aber ein Versuch ist es ja wert.

Grüße JuliBaffen

Koryo92 14.02.2015, 19:34

Hi, danke für eine Antwort. Ich helfe hin und wieder mal auf Baustellen aus. Da klettert man auch auf Gerüsten und auf Leitern. Beim Leiter und Gerüst klettern habe ich keine Angst. Damit komme ich klar. Der Unterschied darin ist auch, dass Gerüste aus mehreren Stockwerken bestehen und relativ geschlossen und dass die Leitern ca. 2 Meter hoch sind. Wenn ich mir aber vorstelle ungesichert 20 Meter irgendwo hochzuklettern, oder das gleiche zu machen wie im Video, empfinde ich das als eine andere Hausnummer :D

0

Also ich bin bei der Freiwiligen Feurwehr und habe auch Höhenanhst ich glaube ich kann sie dir gut beantworten. Also Wenn man auf eine Leiter muss hat man einen Harkengurt das ist ein Gurt mit Karabiner und sonstige sachen da brauchst du keine Angst haben. Nur verstehe ich nicht ob du zur Berufsfeuerwehr oder zur Freiwiligen Feuerwehr gehen möchtest ich glaube der Unterschied ist dir klar.

Koryo92 06.02.2015, 15:34

Ich möchte gerne dann zur Berufsfeuerwehr. Dachte das wäre deutlich geworden^^

Ok, wenn man durch einen Karabiner gesichert ist, dann geht es noch. Einfach so halte ich für schwierig.

0

Was möchtest Du wissen?