Feuermelder Fehlalarm beim Staubsaugen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Rauchmelder schlägt an, wenn Partikel in den Sensorbereich geraten. Entweder, Dein Staubsauger ist gerade ein Staubbläser, weil der Beutel defekt ist, oder Du hast mit der Abluft z.B. den Staub von einer Lampe in den Rauchmelder gepustet. Eigentlich ein gutes Zeichen, immerhin weißt Du jetzt, dass er tatsächlich funktioniert.

Mit der Testtaste prüfst Du lediglich, ob ein Alarm akustisch signalisiert wird. Eine Garantie für die einwandfreie Funktion ist das m.E. nicht. Die Bereitschaft des Gerätes erkennst Du am Aufblitzen der LED im ca. 60-sekündigen Takt. Ausschalten lässt sich ein Rauchmelder nur durch Aufschrauben des Gehäuses und/oder Entfernen der Batterie.

Wurde das Gehäuse geöffnet (etwa beim Batteriewechsel) immer die Testtaste betätigen, um die Spannungsversorgung der Schaltung zu überprüfen!

Danke, das Gerät war wohl defekt, da es nach erneuten Einsetzen der Batterie wieder Alarm gemacht hat. Ich werde mir ein neues kaufen, diesmal nicht das billigste aus dem Baumarkt.

0

Du hast keinen "Feuermelder", sondern einen "Rauchwarnmelder". Die können anschlagen, wenn in der Luft oder auf dem Sensor Rauch oder Staub ist.

Also Sensor des Rauchmelders prüfen und Staubbeutel des Staubsaugers prüfen.

ok, danke

0

Es handelt sich keinen vds-geprüften Rauchwarnmelder. Ist er von KRIWAN geprüft?

Was möchtest Du wissen?